Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Motorrad unterstellen in den USA

Für alle und alles zwischen Alaska und Patagonien.

Motorrad unterstellen in den USA

Beitragvon NiuKa » 07.06.2019 23:46

Hallo!

Wir sind derzeit in Zentralamerika unterwegs und werden es dieses Jahr nicht mehr nach Alaska schaffen. Deshalb wollen wir unsere Motorräder in den USA (Kalifornien) einlagern und in Australien überwintern, um dann nächstes Jahr im Frühjahr mit den Motorrädern weiterzufahren.

Wir haben jetzt schon viele Aussagen gehört von "man kann ohne Motorrad nicht ausreisen" bis zu "es ist innerhalb eines Jahres kein Problem aus und wieder einzureisen - ohne Motorrad". Von Freunden wissen wir, dass die ihr Wohnmobil immer in den USA haben stehen lassen um auf Heimaturlaub nach Frankreich zu gehen. Also muss es doch irgend einen Weg geben.

Hat jemand Erfahrung in dem Thema?

Danke für eine Info.

Grüße aus Nicaragua,
NiuKa
www.niuka.de
instagram: niuka.de
NiuKa
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.08.2018 11:23

Re: Motorrad unterstellen in den USA

Beitragvon sushi » 08.06.2019 08:29

NiuKa hat geschrieben:Wir haben jetzt schon viele Aussagen gehört von "man kann ohne Motorrad nicht ausreisen"
Hat jemand Erfahrung in dem Thema?

Hallo

Ich fuhr 2011 (schon etwas her) mit meinem Motorrad (CH-Nummer) bei Detroid auf der Autobahn in die USA ein.
Musste den Pass mit B2 Visum zeigen aber das Motorrad wurde nicht registriert.
Ablauf wie früher innerhalb Europas.
Wielange ich das Motorrad legal in den USA hätte lassen dürfen, bei einer Ausreise ohne Motorrad, weiss ich nicht.
Bei der Ausreise von Nogales (USA) nach Nogales (Mexico) begegnete ich keinem Beamten vom USA-Zoll, ich folgte den Wegweisern und plötzlich stand ich vor dem mexikanischen Zoll, ich konnte nicht mal meine Touristenkarte vom Visum abgeben.

Das heisst mein Motorrad war nie in den USA in irgendeinem System eingetragen.
Ausreise ohne wäre sicher gegangen.
Probleme sehe ich eher (sollte es nicht legal gewesen sein) wenn du später von USA nach Kanada und weiter nach Alaska weiterreist und ein Zöllner etwas plaudern will und dann die "Lücke" in deiner Reise erkennt.

Ob das heute noch so ist weiss ich nicht.
Die aktuellsten Infos dazu findest du wohl im HUBB.

gruss sushi

P.S.
Surfbrett an der Tenere, genial 8)
sushi
 
Beiträge: 234
Registriert: 08.01.2011 21:39
Wohnort: Bern


Zurück zu Nord- und Südamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast