Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Einreise USA Landweg Mexiko

Persönliche Dokumente, die immer gebraucht werden.

Re: Einreise USA Landweg Mexiko

Beitragvon MathiasH » 01.03.2019 13:00

Ich war letzten September in den USA und Kanada und ein Freund von mir hat mein Motorrad in Seattle übernommen und ist damit völlig problemlos nach Kanada, zurück in die USA und wieder nach Kanada gereist. Da wollte niemand an den Grenzen irgendwas besonderes sehen, keine Versicherung, keine Vollmacht (die hatte ich ihm aber geschrieben). Solange die Papiere für das Fahrzeug korrekt sind, ist egal wer fährt.

Es wurde zwar nicht danach gefragt, aber man braucht "eigentlich" ein Temporary Import Permit von der CBP (im Prinzip für die zollfreie Einfuhr bis zu einem Jahr) und den Letter of Exemption von der Umweltbehörde EPA - das ist zwar ein bisschen Papierkram, kostet aber nichts. 2012/13 habe ich den ganzen Kram selbst gemacht, letztes Jahr dann Stefan Knopf von der Spedition, mit der das Bike nach Florida ging.
Motorradtour von Alaska nach Feuerland. [url]http://panamericana2012.wordpress.com/[/url]
Benutzeravatar
MathiasH
 
Beiträge: 187
Registriert: 23.08.2007 19:33
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einreise USA Landweg Mexiko

Beitragvon Onyxos » 17.03.2019 16:35

Danke an Alle die Tip beigesteuert haben!
Unsere Suche nach jemanden der unser Moto in Nordmexiko übernimmt und damit durch USA nach Kanada fährt, oder es mit Hänger/Lieferwagen transportiert mussten wir aufgeben.
1000 Dollar + Spesen für 4 Tage und Rückflug aus Kanada hätte ich dem gegeben.
Es zu fahren klingt einfach, scheint es aber nicht zu sein.
Da braucht es jemanden der es einfach beherzt tut!
Nach vielen anderen Fragen, diese: Darf ein US-Bürger (nur so ist Versicherungsproblem lösbar) mit einem in Europa zugelassenen Motorrad in den USA fahren? Einer der Unterschiede, Tacho nur in KmH und nicht Meilen. Wie kann der seine Geschwindigkeit ablesen? Zahlt Versicherung im Falle eines Unfalles?
Es zu transportieren genauso einfach und doch nicht.
Temporärer Import endet nicht mit Ausfuhr nach Kanada...
Fragen über Fragen... die mit Recherchen im Netz nicht beantwortbar sind.
Wir habens sein lassen und schicken Motorrad nach Europa und reisen den kleinen Rest mit Öffis weiter.

Wie es weitergeht in www.dumidum.jetzt
Onyxos
 
Beiträge: 62
Registriert: 20.01.2014 16:45

Re: Einreise USA Landweg Mexiko

Beitragvon MathiasH » 25.03.2019 17:15

Hast du denn einfach mal bei einer Versicherung in den USA gefragt? Als ich letztes Jahr die Versicherung bei Seguro Gringo abgeschlossen habe, konnte ich die Fahrer angeben.
Hast du zum Beispiel bei advrider im Forum gepostet? Kaum zu glauben, dass sich da keiner gefunden hat, der das für deine Konditionen machen würde.
Ich hatte ja angeboten, mal meinen Bekannten in SF zu fragen... Oder habt ihr nun eh schon einen Transport organisiert?
Motorradtour von Alaska nach Feuerland. [url]http://panamericana2012.wordpress.com/[/url]
Benutzeravatar
MathiasH
 
Beiträge: 187
Registriert: 23.08.2007 19:33
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einreise USA Landweg Mexiko

Beitragvon Onyxos » 27.03.2019 17:29

Danke für Hilfsangebot!
Wie geschrieben, habe es sein lassen und bin dabei Moto nach Europa zu verschicken.
Gefunden hätten sich schon welche, nur leider Träumer oder eben solche wo das Kleingedruckte nicht zum Ende kam. Ich übergebe ein fahrtüchtiges Motorrad und eine notariell beglaubigte Leihvereinbarung.
Alles was zwischen Nordmexiko und Südkanada passiert muss der selber auf die Reihe kriegen und verantworten!
So einen zu finden ist mir nicht gelungen...
Onyxos
 
Beiträge: 62
Registriert: 20.01.2014 16:45

Vorherige

Zurück zu Alles zu Visa, Botschaften, Int. Führerschein ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast