Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

3 Wochen nach Marokko, ab Ostern 2019

Keine Lust alleine zu fahren? Schwierige Etappen im Team anpacken?

3 Wochen nach Marokko, ab Ostern 2019

Beitragvon Coastcruiser » 28.11.2018 10:11

Hallo allerseits.
Ich habe für Frühjahr 2ü19 eine Tour auf Marokko geplant.
Meine geplanten Reisepartner haben abgesagt, bzw.müsste ich den Kompromiss eingehen, in 15 Tagen die Runde zu absolvieren...
Vielleicht gibt es ja hier Interessenten die Lust und Zeit haben?? :roll:
Ich bin ein 48jähriger Deutscher (Nichtraucher, also wenig "Rauchpausen" angesagt! :shock: ), wohne in Aarburg, AG, Schweiz, fahre R1200GSA. :wink:
Start wäre Karfreitag (19.04.), zunächst, ab Aarburg/Schweiz (45km von Basel), in 4-5 Tagen auf südspanien, Algeciras/Tarifa. Unterwegs vielleicht ein paar Offroad-einlagen, Trans Euro Trail Sektion 9 und die Sierra Nevada. In Marokko hab ich ca 10-11 Tage geplant,Marakesch, Casablanca, Atlas-gebirge...
Rückfahrt über Spanien, 3-4 Tage Ankunft Aarburg ca. am 09./10., max 11.05.2019. :o
S' braucht kein Riesen-Budget, ich kalkuliere normalerweise, in Europa mit 70 Euro am Tag, in Marokko braucht's sicher weniger, etwas Reseve wär auch gut, zu haben.
Luxushotel gibt's nicht! Herbergen/Hostals (bis max. 30 Euro) und Camping ist angesagt... :lol:
Man sollte "fernreisetauglich" sein, also 350 bis 500km/Tag sollten schon möglich sein. Gelegentliche Offroad-strecken werden auch vorkommen - nichts extrem anspruchsvolles, Schotterpisten...
Das Motorrad sollte auch entsprechend passen, unter 600ccm und reine Strassen-/Tourenmaschine kommt nicht in Frage... :?
Coastcruiser
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2018 13:56

Re: 3 Wochen nach Marokko, ab Ostern 2019

Beitragvon jochenontour » 15.12.2018 19:05

Hallo Torsten,

Ich plane 2020 eine Tour in die Mongolei, und muss 2019 noch Vorbereitungstouren dafür machen. Marokko ist eines der Ziele das ich im Auge hatte.

Dein Plan klingt gut. Ich bin 53 J., komme aus dem süddeutschen Raum (Ulm), fahre ebenso eine BMW 1200 GS ADV LC, und bin ebenso kein Raucher. Pausen müssen schon sein, aber mehr zum Sightseeing und Photos machen.
Auch ich würde lieber mit dem Moped runter fahren, als aufwändige Transporte zu organisieren. Offroad ist gut, was mit so einer Dicken eben geht. Trans Euro Trail bin ich noch nicht gefahren, ist aber auch auf meinem Plan für 2019. Enduro und Trial fahre ich seit 30 Jahren, mit der GS war ich auch schon öfters in der Kiesgrube und im Gelände.
Camping und einfache Unterkunft ist vollkommen OK, ich war die letzten 2 Jahre auch wieder mit dem Zelt unterwegs.

Fernreisetauglich bin ich, vor allem mit der GS geht das super. Ich war letztes Jahr am Nordkap, bin in 16 Tagen über 8300 km gefahren: jeden Tag 10-12 h auf dem Moped und das war immer Spass !!!

Du kannst meinen Blog unter https://jochenontour.blogspot.com/ lesen, zu der Nordkaptour und einer Hundeschlittentour mit Zelt im Winter.

Ich mache über Weihnachten die Planung für das nächste Jahr, dann weiss ich ob ich im April genügend Zeit für Marokko finde. Ich melde mich wieder.

Gruss, Jochen
* BMW GS 1200 ADV LC (2014)
* Montesa Cota 310 Trial (1991)
* Yamaha XT 600 Ténéré (1986)
https://jochenontour.blogspot.com
Benutzeravatar
jochenontour
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2018 11:52
Wohnort: Ulm, Süddeutschland


Zurück zu Reisepartner

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron