Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

von CHINA nach DE

Dokumente für's Mopped

von CHINA nach DE

Beitragvon hirntot » 20.09.2014 11:50

Hallo liebe Leute.

schön, dass ich hier ein Forum gefunden habe, in dem es ein ganzes Kapitel zum Thema internationalen Papierkram gibt.

Kurz zu mir:
In der Schweiz aufgewachsen, 25Jahre jung, auf Weltreise, momentan in China. Bisher war ich per Autostop unterwegs, zurück möchte ich spontan mit Motorrad. Ja, im Herbst. Ja, die Temperaturen sind mir bewusst und ich bin gespannt ob ich mir was abfriere.

"Mein" Bike:
Eine JH600B-A, ein Chinesisches Motorrad-Gespann mit EU3-Zertifikat. (Infos unter "jialing-gespann.de")
Die Fabrik wartet bereits auf meinen Bescheid und ist bereit, mir das Rad in 5 Tagen zusammenzuschrauben, sobald ich es bestelle.

Mein Problem:
Wie krieg ich das Bike nun auf dem Landweg nach DE?

Gerade gibt's ein topic namens "DE nach CHINA" und ich geh genau andersrum. ich weiss, dass ein DE-Bike Schwierigkeiten beim Grenzübertritt hat. ich weiss auch, dass in China kein Schwein (und auch kein Polizist) ne Ahnung davon hat, ob ein Motorradfahrer einen Führerschein braucht, ob er einen Guide braucht und überhaupt wie er mit Ausländern verfahren sollte. die sind sehr freundlich und zuvorkommend hier. Ich mach mir gar keine Sorgen um Führerschein oder Anmeldung in China, die is mir mehr oder weniger schnurz und kann notfalls mit Bestechungen beglichen werden.

Schwierig wird's ab RUSSLAND, denke ich. Nun, hat irgend jemand eine Idee, wie ich eine Anmeldung für mein Motorrad kriege? Ab Russland würde ja die grüne Karte gelten, damit wäre ich bedient. Nur dafür brauch ich eine Europäische Zulassung.
Das Kurzzeitkennzeichen gilt leider nur für 5 Tage, wenn es doch nur für 30Tage gelten würde wär's u.U. schon genug!

hat jemand nen Tipp?

danke, hirntot
hirntot
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.09.2014 07:56

Re: von CHINA nach DE

Beitragvon dä Jetriebene » 05.10.2014 15:47

Kurzzeitkennzeichen gilt auch nicht unbedingt für's Ausland. Besteht nicht die Möglichkeit die Papiere nach Deutschland zu schicken, anzumelden und das Nummernschild nach China zu schicken?!?





Übrigens hatte früher gerade der Importeur für Ducati und MotoGuzzi, damit zu kämpfen das er die ganzen Kosten für den Zulassungskram an der Backe hatte. Und dann auf Grund dieser Vorrasusetzungen sich Leute die Motorräder in Italien "günstig" kaufen konnten und mit den Gutachten dann hier zugelassen bekamen. . .

Aber das war irgendwann in der mittleren Steinzeit.
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 606
Registriert: 01.10.2006 17:32


Zurück zu Carnet de Passage, Int.Fahrzeugschein, Moto-Versicherung im Ausland ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste