Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Registrierungspflicht in Kirgistan zurückgenommen

Jenseits des Bosporus

Registrierungspflicht in Kirgistan zurückgenommen

Beitragvon Theo.Turnschuh » 22.12.2016 03:23

BMW R1200GS, Bj. 2004, rot
Benutzeravatar
Theo.Turnschuh
 
Beiträge: 176
Registriert: 14.01.2013 14:36
Wohnort: Astana/ KAZ (BÄRlin)

Re: Registrierungspflicht in Kirgistan zurückgenommen

Beitragvon klausmong1 » 22.12.2016 07:32

So schlimm war das auch vorher nicht, die meisten Länder ( zumindest Europäischen ) hatten vorher schon 30 Tage frei.

Das mit den 5 Tagen hätte uns nicht betroffen

Sofern ich weiß müßen sich Reisende bei uns auch registrieren lassen ( Meldezettel in Hotels )
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 939
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Registrierungspflicht in Kirgistan zurückgenommen

Beitragvon Theo.Turnschuh » 27.12.2016 16:39

klausmong1 hat geschrieben:So schlimm war das auch vorher nicht, die meisten Länder ( zumindest Europäischen ) hatten vorher schon 30 Tage frei.

Das mit den 5 Tagen hätte uns nicht betroffen

Sofern ich weiß müßen sich Reisende bei uns auch registrieren lassen ( Meldezettel in Hotels )


Doch Klaus, das hätte es uns. Hinzu wäre noch gekommen, dass die Registrierung nur im ZOM zu erledigen gewesen wäre und nicht über das Hotel und dass alle Formulare in kg/russ vorgelegen hätte. Im ZOM selbst wird auch kein Englisch gesprochen. Das wäre zwar für dich und mich kein Problem geworden, aber ich glaube für viele andere schon.
Hier noch einmal der vorhergehende Artikel dazu.


https://www.novastan.org/de/kirgistan/l ... etrangers/
BMW R1200GS, Bj. 2004, rot
Benutzeravatar
Theo.Turnschuh
 
Beiträge: 176
Registriert: 14.01.2013 14:36
Wohnort: Astana/ KAZ (BÄRlin)

Re: Registrierungspflicht in Kirgistan zurückgenommen

Beitragvon klausmong1 » 27.12.2016 17:16

In dem Artikel war das ursprüngliche Gesetz gelistet.

Österreich und Deutschland hätten da schon 30 Tage registrierungsfrei gehabt.

http://caravanistan.com/visa/kyrgyzstan/registration/
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 939
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Registrierungspflicht in Kirgistan zurückgenommen

Beitragvon Theo.Turnschuh » 27.12.2016 22:57

Dazu schreibt das Auswärtige Amt aber anderes:

Registrierung

Alle Ausländer, die sich ab dem 04.11.2016 länger als fünf Tage in Kirgisistan aufhalten, müssen sich bei der zuständigen Behörde registrieren. Die Registrierung muss innerhalb der ersten fünf Tage erfolgen, unabhängig davon, ob man mit oder ohne Visum eingereist ist. Zuständig ist der Staatliche Registrierungsdienst. Hier finden Sie die Adressen und Öffnungszeiten der Büros: Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://grs.gov.kg/ru/subord/drnags/address/.

Ein Antragsformular gibt es nicht. Vorzulegen sind der Reisepass, eine Kopie des Reisepasses (Passdatenseite und Seite mit dem Einreisestempel), und bei Unterkunft im Hotel ein entsprechender Nachweis, bei privater Unterkunft muss der Eigentümer zusammen mit den zu registrierenden Personen vorsprechen.


http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laend ... 8bodyText2


Meine Frau (Kasachin, geboren und aufgewachsen in Bishkek) hat die Seite der Migrationspolizei gecheckt und dort sind (waren) die Germanen auch als registrierungspflichtig aufgeführt.

Das wäre ein schönes Chaos geworden, wenn es keine einheitlichen Angaben darüber gibt. Gott sei Dank, dass es eh bald Geschichte ist.
BMW R1200GS, Bj. 2004, rot
Benutzeravatar
Theo.Turnschuh
 
Beiträge: 176
Registriert: 14.01.2013 14:36
Wohnort: Astana/ KAZ (BÄRlin)

Re: Registrierungspflicht in Kirgistan zurückgenommen

Beitragvon klausmong1 » 28.12.2016 01:38

Ich hab auch einen anderen Link gelesen, da war das auch so beschrieben. finde ich nur leider nicht mehr

Die Ursprüngliche Idee war angeblich das so mit 5 Tagen zu machen.

Aber es ist ja nun Geschichte.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 939
Registriert: 03.01.2013 13:03


Zurück zu Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste