Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Sichere Reise durch die Türkei

Jenseits des Bosporus

Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Onno66 » 18.06.2016 11:12

Hallo
Ich will mit 3 Freunden im September per Reise-Enduro für drei Wochen die Türkei bereisen. Da wir ausreichend Zeit haben, soll es eigentlich bis zu Ararat und zurück gehen.
Sowas z.B.:
www.gps-tour.info/de/touren/detail.101594.htm
Hat jemand von Euch Erfahrung/Informationen ob es Sicherheitsrisiken aufgrund der aktuellen politischen Lage Deutschland/Türkei bzw. Türkei/Kurdistan oder in Bezug auf Flüchtlingslage aus Syrien gibt?
Welche Bereiche sollte man meiden?
Was sollte man berücksichtigen?
Vielen Dank für Eure Hilfe.
Gruß Ingo
Onno66
 
Beiträge: 1
Registriert: 18.06.2016 10:58

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Ralf Kiefer » 24.06.2016 00:56

Onno66 hat geschrieben:Welche Bereiche sollte man meiden?

Alle! Daß in diesem Land Krieg herrscht, sollte sich herumgesprochen haben. Daß bereits mehrere Reisende, auch deutsche, teils etliche Tage wg. Belanglosigkeiten inhaftiert waren und die deutschen Konsulate keine Hilfe darstellen, sollte sich so langsam herumgesprochen haben.

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 179
Registriert: 07.09.2005 12:42

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon klausmong1 » 24.06.2016 09:13

Die Türkei ist ein schönes REiseland.

Allerdings würde ich es einfach wegen dem Psycho , ähh Präsidenten eher meiden.

Es ist problemlos befahrbar, die Gegend an der Grenze zu Syrien, die Konfliktregionen im Kurdebgebiet und die Nähe von Polizei und Militäransammlungen ( wegen der Gefahr das dies gerne Terrorziele sind ) würde ich eher meiden.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1040
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Ralf Kiefer » 24.06.2016 12:19

klausmong1 hat geschrieben:Die Türkei ist ein schönes REiseland.

Das weiß ich. Ich hatte über die Jahre hinweg diverse, mir noch unbekannte Reiseziele dort "gesammelt", die ich beim nächsten Mal besuchen wollte. Es ist nicht mal ein Jahr her, als ich noch begeistert mit Anderen Erfahrungen und Anschauenswertes austauschte. Seit Erdogans innertürkischem Krieg nicht nur gegen die Kurden mußte ich das bereisbare Gebiet immer weiter eingrenzen. Seit ein paar Wochen weiß ich allerdings, daß ich die Türkei nicht mal mehr zum reinen Transit in den Iran durchqueren werde.

klausmong1 hat geschrieben:Allerdings würde ich es einfach wegen dem Psycho , ähh Präsidenten eher meiden.

Rund 50% der Türken haben den gewählt, d.h. sie vertreten dessen Ansichten. Soll heißen, daß 50% der Türken nicht nur "Mitläufer" sind, sondern teils Mittäter.

klausmong1 hat geschrieben:Es ist problemlos befahrbar, die Gegend an der Grenze zu Syrien, die Konfliktregionen im Kurdebgebiet und die Nähe von Polizei und Militäransammlungen ( wegen der Gefahr das dies gerne Terrorziele sind ) würde ich eher meiden.

Dein Enthusiasmus in Ehren, aber die Realität hat den überholt, IMHO. Lies einfach hier ein bißchen, vielleicht wirst Du Deine Meinung ändern.

Ich schicke Dich deswegen ins Wüstenschiff-Forum zu meinem dortigen Beitrag z.B. zu Diyarbakir.

Hier bei den Bikern schaust Du Dir bitte den Beitrag von "grenzenlos" vom 15.6. sowie die weiteren an.

Der nächste Vorfall ist kurz beim Focus beschrieben. Der Spätzlefunk brachte dazu auch einen Beitrag im Fernsehen, nur ist der natürlich mittlerweile depubliziert. Zitat vom Focus:
Nach Recherchen von "Report Mainz" sind die Fälle in den letzten Monaten häufiger aufgetreten. Demnach soll es um bis zu 20 Fälle seit Anfang 2015 gehen.

Dabei sollte man nicht vergessen, daß der Begriff Rechtsstaat in der Türkei noch weniger als hier in .de vorhanden ist.

Ich möchte Dir das Reiseland Türkei nicht ausreden. Aber irgendwann kommt der Punkt, an dem Abenteuerreise zu Leichtsinn wird, wobei jeder die Grenze selber zieht. Oder ignoriert.

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 179
Registriert: 07.09.2005 12:42

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon klausmong1 » 24.06.2016 14:38

Rund 50% der Türken haben den gewählt, d.h. sie vertreten dessen Ansichten. Soll heißen, daß 50% der Türken nicht nur "Mitläufer" sind, sondern teils Mittäter.


Ds ist etwas zu einfach, ich werde hier aber nicht mit Politik anfangen.

Mir gegenüber sind viele Türken sehr freundlich und hilfsbereit entgegengekommen.
Und da waren sicher genug Erdogan Wähler dabei.

Es soll jeder für sich entscheiden ob er er da hin will oder nicht, aber pauschal da nur Probleme ausmachen kann ich nicht verstehen.

2015 bin ich da durch, und ich würde es wieder tun, nur eben einige Gebiete meiden.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1040
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Ralf Kiefer » 24.06.2016 14:57

klausmong1 hat geschrieben:Es soll jeder für sich entscheiden ob er er da hin will oder nicht, aber pauschal da nur Probleme ausmachen kann ich nicht verstehen.

Von pauschal war nicht die Rede. Ich sehe u.a. die Wahrscheinlichkeit als stark gestiegen in diesem Land bei einem Bombenanschlag "beteiligt" zu werden oder wg. Nix im dortigen Knast zu landen. Das ist der eine Teil meiner Betrachtung eines Reiselands, bevor ich es auswähle. Der andere Teil ist auch der politische. Bei beiden hat sich nunmal meine Einschätzung der Türkei im Laufe der letzten Zeit extrem verschlechtert.

klausmong1 hat geschrieben:2015 bin ich da durch, und ich würde es wieder tun, nur eben einige Gebiete meiden.

Seither hat sich dort viel geändert. Ich schrieb ja auch, daß ich vor nicht mal einem Jahr noch begeistert neue türkische Ziele "sammelte", aber heute nicht mehr.

BTW ich sammle mittlerweile Informationen für eine Anreise in den Iran, die die Türkei meidet. Eine einfache Variante ist von Constanta oder Varna aus das Schwarze Meer per Fähre nach Georgien zu überqueren. Dann noch ein Stückchen durch Armenien, und schon ist man auch im Iran.

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 179
Registriert: 07.09.2005 12:42

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon klausmong1 » 24.06.2016 18:44

Ralf Kiefer hat geschrieben: Ich sehe u.a. die Wahrscheinlichkeit als stark gestiegen in diesem Land bei einem Bombenanschlag "beteiligt" zu werden oder wg. Nix im dortigen Knast zu landen.


Das war immer schon so, nur ist es halt vermehrt in den Medien präsent.

Touristenzentren und Militär oder Polizeieinrichtungen sind immer ein Ziel gewesen.

Und wer in Ländern wie Türkei, Thailand, oder Andere gegen die Könige oder halt auch Erdogan öffentlich unflätig wird hat ein Problem.
Aber sowas steuert man selbst.

Ich werde 2017 durch die Türkei in den Iran.
Weil auch die Menschen dort wirklich nett sind !!
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1040
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Ralf Kiefer » 24.06.2016 19:22

klausmong1 hat geschrieben:Das war immer schon so, nur ist es halt vermehrt in den Medien präsent.

Touristenzentren und Militär oder Polizeieinrichtungen sind immer ein Ziel gewesen.

Du solltest die Verhältnisse in der Türkei etwas besser beobachten, IMHO. Aber dem, was Du hier schreibst, widerspreche ich vehement, denn das gefährdet andere.

BTW ich kam vor 6 Jahren durch Cizre und durch Nusaybin. Damals waren diese Städte friedlich und die Leute nett, nur manche Kinder etwas aufdringlich. Heute ist dort Erdogans Krieg gegen die Kurden angekommen, und die Bilder gleichen denen aus Aleppo, wo ich vor 6 Jahren auch war. Der große Unterschied ist allerdings der, daß der Krieg in Aleppo in unseren Medien schon lange angekommen ist, Erdogans Krieg fast nicht in unseren Medien präsent ist. Vielleicht hast Du es noch nicht mitbekommen: eine unabhängige Berichterstattung gibt es in der Türkei nicht mehr. Entweder sind die Kalif-kritischen Reporter im Knast oder ihre Zeitungen durch Freunde des Kalifen übernommen oder beides, und es gibt fast keine mitteleuropäischen Berichterstatter mehr in den wichtigen Gegenden der Türkei.

Wenn Du dem Link ins Wüstenschiff-Forum gefolgt wärest, hättest Du den Zustand der Altstadt von Diyarbakir erkennen können. Erzurum ist auch keine friedliche Stadt mehr, selbst in Kars gab's vor einigen Monaten Schußwechsel zwischen dem türkischen Militär und ihren Gegnern, den "Terroristen". Daß das nicht immer schon so war, kannst Du mir glauben, oder auch nicht. In Kars hatte ich ganz andere Sorgen als Schußwechsel, denn es war sommerlich warm, und ich suchte ein schattiges Plätzchen für eine Pause. Gedanken an Krieg waren mir damals und dort völlig fremd.

klausmong1 hat geschrieben:Und wer in Ländern wie Türkei, Thailand, oder Andere gegen die Könige oder halt auch Erdogan öffentlich unflätig wird hat ein Problem.
Aber sowas steuert man selbst.

Eben nicht. Das ist ja gerade die aktuelle Entwicklung in der Türkei. Lies Dir einfach die Schilderungen der bekannten Fälle durch!

klausmong1 hat geschrieben:Ich werde 2017 durch die Türkei in den Iran.
Weil auch die Menschen dort wirklich nett sind !!

Mir brauchst Du genau das nicht mit zuvielen Ausrufezeichen betonen. Ich war schon mal dort, bis Mashhad, Bam und Bandar Abbas. Nur war und ist Persien nicht mal ansatzweise mit der Türkei vergleichbar.

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 179
Registriert: 07.09.2005 12:42

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon klausmong1 » 24.06.2016 19:44

Ich geb auf, mit Dir kann man nicht sinnvoll diskutieren :roll:
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1040
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon seehase » 25.06.2016 11:17

Hallo Jungs,

dem Onno66 ist mit der Diskussion nicht weiter geholfen!
Ich denke außer Kurdengebiete ist alles ohne gößeres Risiko zu bereisen. Du solltest dich auf die eine oder andere Schikane einstellen, weil die Anerkennung des Völkermordes sitzt tief.
Sinnvoll, ich war zu einer ähnlichen Zeit in der Ukraine unterwegs, frage LKW-Fahrer und rede mit den Leuten.

Ansonsten viel Spaß und wenn du zufällig in einem türischen Gefängnis einsitzen mußt dann laß es uns wissen wir versuchen zu helfen.

Gruß
Seehas
seehase
 
Beiträge: 125
Registriert: 30.11.2013 13:22
Wohnort: Am Bodensee

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Ralf Kiefer » 25.06.2016 14:36

seehase hat geschrieben:dem Onno66 ist mit der Diskussion nicht weiter geholfen!

Wie stellst Du Dir denn eine Hilfestellung auf seine Frage vor? Eine Ausgangsfrage war
Hat jemand von Euch Erfahrung/Informationen ob es Sicherheitsrisiken aufgrund der aktuellen politischen Lage Deutschland/Türkei bzw. Türkei/Kurdistan oder in Bezug auf Flüchtlingslage aus Syrien gibt?

Ich habe Informationen geliefert, die belegt sind.

Wenn Du allerdings dies allen Ernstes rätst:
seehase hat geschrieben:Ich denke außer Kurdengebiete ist alles ohne gößeres Risiko zu bereisen.

frage ich mich, wie sich Deine Gedanken begründen.

Die Ursprungsfrage enthielt als Ziel den Ararat. Du mögest bitte z.B. auf dieser der Wikipedia entliehenen Karte entnehmen, wo die Kurdengebiete sind, die Du denkst eher nicht zu empfehlen:

Bild

Da ich die Konfliktsituation in Kars mit dem auch dort umherfliegenden Blei erwähnte, wird Dir nach der Einordnung dieser Stadt in obiger Karte vermutlich klar, weswegen das nicht abwegig ist.

seehase hat geschrieben:Ansonsten viel Spaß und wenn du zufällig in einem türischen Gefängnis einsitzen mußt dann laß es uns wissen wir versuchen zu helfen.

Dein Umgang mit Späßle-anzeigenden Zeichenkombinationen ist sparsam. Mein Ironiedetektor funktioniert, aber vielleicht nicht jeder andere. Oder würdest Du derzeit eine Moppedreise nach Aleppo oder Dair er-Zour genauso empfehlen?

Kopfschüttelnd, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 179
Registriert: 07.09.2005 12:42

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Streuner » 26.06.2016 10:47

Ich bin vor drei Wochen nach einer Iran - Runde auf dem Rückweg durch Kurdistan gefahren.
Grundsätzlich ruhig im Land. Allerdings viele Polizei- und Militär Kontrollen.
Die Beamten sind - verständlicherweise - sehr nervös.
Größere Orte - wie z.B. Diyarbakir - sollte man meiden. Unangenehme Stimmung dort, macht keinen Spaß.
Sonstige Türkei - wie immer - sehr entspannt.

Gruß,
Bernd
The world is a book, and those who do not travel read only a page.
Benutzeravatar
Streuner
 
Beiträge: 77
Registriert: 17.06.2010 01:50
Wohnort: ... am Elm ...

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Ralf Kiefer » 26.06.2016 11:19

Streuner hat geschrieben:Ich bin vor drei Wochen nach einer Iran - Runde auf dem Rückweg durch Kurdistan gefahren.
Grundsätzlich ruhig im Land.

Ok, das ist eine aktuelle Einschätzung von vor Ort. Dann hat der Fragesteller jetzt ein paar gegensätzliche Ansichten zur aktuellen Situation wg. der Reise zum Ararat :-)

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 179
Registriert: 07.09.2005 12:42

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Streuner » 26.06.2016 12:53

The world is a book, and those who do not travel read only a page.
Benutzeravatar
Streuner
 
Beiträge: 77
Registriert: 17.06.2010 01:50
Wohnort: ... am Elm ...

Re: Sichere Reise durch die Türkei

Beitragvon Tourist » 28.06.2016 18:36

Hallo Ingo,

wir sind auf der Hinreise nach Zentralasien 3 Wochen und jetzt auf der Rückreise ein paar Tage durch die Türkei gefahren.

"Hotspots" wie Ankara und Istanbul haben wir gemieden.

Die Fahrt an der Ägäisküste sowie über Kappadokien nach Dogubayazit an der iranischen Grenze ist aktuell unproblematisch. Vereinzelt wird man (sehr freundlich) kontrolliert. Vorgestern sind wir bei guter Sicht um den Ararat gekreiselt, umwerfend...

Also losfahren und die Nachrichten im Auge behalten.

Viele Grüße aus Batumi!
Rainer
Tourist
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.10.2008 14:34

Nächste

Zurück zu Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste