Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Ruote Türkei Georgien zu empfehlen?

Jenseits des Bosporus

Re: Ruote Türkei Georgien zu empfehlen?

Beitragvon Ralf Kiefer » 29.11.2014 16:07

klausmong1 hat geschrieben:Ich war noch nie in der Türkei, so gesehen kann ein Vorgeschmack auf das Land interessant sein..

Da fällt mir noch was ein: in Istanbul kosten die Brücken über den Bosporus Maut, aber nur von Europa nach Asien. Der sparsame Schwabe wittert in Fällen wie bei Deinen Reiseplänen folgerichtig ein Gschmäckle der Übervorteilung. Dagegen hilft die Überfahrt über den Bosporus mit einer Fähre ;-) Wenn man nicht gerade eiligst durchhetzen muß, dann ist die Fähre der Weg mit ein paar sehr schönen Aussichten auf die Stadt. Große Anlegestellen sind traditionell nahe den beiden Bahnhöfen, in Europa Sirkeci, der Endstelle vom früheren Orient Expreß, und in Asien Haydarpaşa, dem Startpunkt der ehemals von meist badischen Ingenieuren (und vielen armenischen Arbeitern) erbauten Bagdadbahn für den später folgenden Taurus-Express. D.h. Haydarpaşa ist eigentlich ein deutsches Bauwerk :-) Anschauen, bevor die Reste endgültig nicht mehr nach Bahnhof aussehen!

BTW die Bagdadbahn war ein "natürliches" Vorbild für Elbphilharmonie, Flughafen Berlin, U-Bahn Köln, U-Bahn Karlsruhe, S21 und eigentlich alle anderen deutschen Baugroßprojekte: 1903 begonnen und mit einer Fertigstellung nach 10 Jahren berechnet. Der erste durchgehende Zug von Istanbul nach Bagdad fuhr 1940 und somit mit einer Verspätung von 27 Jahren. Kennen wir heute noch nicht anders ;-)

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 179
Registriert: 07.09.2005 12:42

Re: Ruote Türkei Georgien zu empfehlen?

Beitragvon Detlev » 29.11.2014 17:15

Ralf Kiefer hat geschrieben:Der erste durchgehende Zug von Istanbul nach Bagdad fuhr 1940 und somit mit einer Verspätung von 27 Jahren. Kennen wir heute noch nicht anders.


Dafür war James Bond schneller: Fuhr in "Skyfall" mit dem Zug aus Istanbul raus, um dann drei Minuten später auf der "Alman Köprüsü" (oder "Giaurdere-Viadukt") kurz vor Adana vom Dach des Zuges geschossen zu werden (und um dann in einen Fluss zu fallen, den es gar nicht gibt ...)
Davon abgesehen lohnt der Abstecher zu der Brücke - aber nur, wenn man eh in der Gegend ist.

Detlev
Lesenswerte Reiseberichte unter www.simplesimon.de
Benutzeravatar
Detlev
 
Beiträge: 291
Registriert: 24.09.2009 11:32
Wohnort: Lüdenscheid/Sauerland

Re: Ruote Türkei Georgien zu empfehlen?

Beitragvon Nik » 05.12.2014 13:40

Ich finde die Schwarzmeerküste abartig langweilig, aber man kommt schnell vorwärts. In Georgien ist die Verbindung zwischen Batumi und Tiflis sehr schön, da kommst du auch gut vorwärts, wenn dich tausende LKW nicht stören. Wenn du ne richtig coole Übernachtung in Tiflis suchst schicke mir eine PN,ich schicke dir oder euch allen den Linken und die GPS Daten.

Niklas
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 46
Registriert: 12.11.2012 00:23
Wohnort: Basel

Re: Ruote Türkei Georgien zu empfehlen?

Beitragvon klausmong1 » 21.10.2015 10:23

Im Nachhinein mein Bericht wo ich gefahren bin:

Bei Erdirne ins Land, runter an den Bosporus bei den Dardanaellen mit der Fähre übersetzt, dann Bursa, Eskisehir, Kappadokkien , Erzincan, weiter an das Schwarzmeer bei Trabzon, dann über Rize nach Batumi.

In Georgien selbst hab ich von Batumi nicht die Hauptroute genommen sondern eine Strasse im Südwesten über Akhaltsikhe.
Da war ein Schotterpass mit ca 50km Länge auf über 2200 M.
Das war abenteuerlich aber richtig schön.

Und von Tiblisi nach Russland die Georgische Heerstrasse ( eh klar )

Das war für mich dann der beste Kompromiss aus einigermaßen schnell vorankommen und trotzdem was sehen und erleben
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1000
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Ruote Türkei Georgien zu empfehlen?

Beitragvon Detlev » 12.11.2015 14:27

Moin,

das mit dem Blitzen in der TR ist nicht soo schlimm, wie man meint. Wir sind - nach nunmehr 60.000 km dort - genau einmal geblitzt worden, obwohl wir auch meist recht zügig unterwegs waren.
Die mautpflichtigen Autobahnabschnitte können legal nur noch per automatischer Abbuchung über die so genannte HGS-Plakette befahren werden. Über das Bemühen, so eine Plakette fürs Mopped zu bekommen, könnte ich einen eigenen Reisebericht schreiben. Mittlerweile düsen wir, wenn es sich nicht vermeiden lässt, einfach durch, auch, wenn einem dann nach Verlassen der Zahlstelle eine Hupe und eine blecherne Stimme hinterherbellt.

Detlev
Lesenswerte Reiseberichte unter www.simplesimon.de
Benutzeravatar
Detlev
 
Beiträge: 291
Registriert: 24.09.2009 11:32
Wohnort: Lüdenscheid/Sauerland

Re: Ruote Türkei Georgien zu empfehlen?

Beitragvon heinz1950 » 10.12.2015 11:41

Detlev hat geschrieben: Mittlerweile düsen wir, wenn es sich nicht vermeiden lässt, einfach durch, auch, wenn einem dann nach Verlassen der Zahlstelle eine Hupe und eine blecherne Stimme hinterherbellt.

Detlev


Da muss ich mal nachfragen. Was passiert denn, wenn man OHNE Plakette über eine der Bosporus-Brücken Richtung Asien gefahren ist? Gibt es da eine Schranke oder wird man sonstwie angehalten oder was? Oder muss man sogar damit rechnen, bei der Ausreise aus der Türkei Schwierigkeiten zu bekommen?

Übrigens war ich von der Route am Schwarzen Meer entlang auch nicht so begeistert. Das anatolische Binnenland fand ich irgendwie reizvoller.
heinz1950
 
Beiträge: 40
Registriert: 29.01.2006 11:02

Re: Ruote Türkei Georgien zu empfehlen?

Beitragvon Detlev » 10.12.2015 12:08

Das weiß ich nicht, kann mir aber vorstellen, dass so eine Brückenquerung nicht unter das übliche Mautverfahren fällt. Wenn doch, dann wird das an diesem neuralgischen Punkt wohl eher und umgehende Konsequenzen haben, denn das ist ja quasi "Hochsicherheitsbereich", wo du schon Probleme bekommst, wenn du, selbst, wenn du niemanden behinderst, zu Fotozwecken auf der Brücke stehenbleibst.
Konsequenzen bei der Ausreise sind eher nicht zu befürchten; bislang werden ja noch nicht einmal nichtbezahlte "Knöllchen" an die Grenzstationen gemeldet.

Detlev
Lesenswerte Reiseberichte unter www.simplesimon.de
Benutzeravatar
Detlev
 
Beiträge: 291
Registriert: 24.09.2009 11:32
Wohnort: Lüdenscheid/Sauerland

Re: Ruote Türkei Georgien zu empfehlen?

Beitragvon heinz1950 » 10.12.2015 12:52

naja, wahrscheinlich stellt sich die Maut-Frage für mich eh nicht. Istanbul kenne ich von mehreren Touren schon ganz gut, und wenn ich überhaupt nochmal nach Anatolien fahre, dann entweder per Fähre über die Dardanellen oder per Fähre von Griechenland aus, auch wenn letzteres unverschämt teuer ist.
heinz1950
 
Beiträge: 40
Registriert: 29.01.2006 11:02

Vorherige

Zurück zu Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste