Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Russland - Fahrzeugversicherung für Reisende - Wie geht das?

Jenseits des Bosporus

Russland - Fahrzeugversicherung für Reisende - Wie geht das?

Beitragvon Blindschleiche » 05.06.2018 12:35

Wie einige wissen war ich letztes Jahr in Russland unterwegs und hatte keine Versicherung für mein Motorrad gelöst/bekommen/abgeschlossen.

Im Nachhinein muss ich gestehen, das hätte man anders bzw. besser machen können und es liegt mir fern, die Vorschriften und Regeln eines Landes zu missachten das ich besuche. Aber das soll nun nicht Thema dieses Topics werden.

Für viele aus dem deutschsprachigen Raum reicht es wohl aus die passende Versicherung zu haben welche auf der "grünen Versicherungskarte" bzw. "die grüne Karte" den Eintrag für RUS nicht durchgestrichen haben.

Wie sieht es aber aus wenn einem das nicht möglich ist?

Ich würde gerne hier einige Erfahrungen sammeln wie andere die Einreise und Abwicklung der Versicherung erlebt haben. Ev. mit Details zur Grenze wo und wann (Jahr) man nach Russland eingereist ist und wie das vor Ort ablief.
Ganz interessant ev. auch bei welcher Versicherung man war oder auch wie das Forumlar aussieht das man erhalten hat.

Bin gespannt was für Erfahrungen dazu alles so zusammen kommen.
Gruss Marco
Blog: blindschleiche.ch / Videos: YouTube / Fotos: Flickr & Instagram
Benutzeravatar
Blindschleiche
 
Beiträge: 269
Registriert: 20.01.2013 23:12
Wohnort: Gossau.SG.CH.

Re: Russland - Fahrzeugversicherung für Reisende - Wie geht

Beitragvon klausmong1 » 06.06.2018 00:03

Also wie schon anderwertig geschrieben.

"Früher" hatte ich auch Versicherung an den Grenzen gemacht.
War nie ein Problem, weder an der Ukrainischen grenze noch an der georgischen.
Da waren Container mit Versicherungen und ich hab da ganz stumpf eine abgeschlossen.
Mal für 2 Wochen, mal fr 4 Wochen.

Nach der Mongolischen Grenze war 4 Wochen minimum um das zu machen, war mir aber bei 40 Euro umgerechnet egal.

Inzwischen habe ich grüne Karte bei meiner Versicherung wo ich auch schriftlich habe das die im asiatischen Teil auch gilt ( was nicht selbstverständlich ist, denn je nach Versicherung gelten die nur im Europäischen Teil, auch wenn RUS angekreuzt ist )

Und nebenbei, ich wurde auch definitiv mehrmals kontrolliert ob ich Versicherung habe ( vermutlich weil die Polizei weiß das es nicht jeder Reisende hat und die das sehen wollen )
Allerdings habe ich inzwischen auch deutlich über 35.000km in Russland hinter mir. Da wird man schon mal kontrolliert.

Ich hab noch eine Versicherungspolizze, allerdings muss ich die erst raussuchen, und da ich gerade umgezogen bin und in 3 Wochen wieder nach Russland fahre weiß ich nicht ob ich das vorher finde, wenn ja stelle ich es aber ein.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1000
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Russland - Fahrzeugversicherung für Reisende - Wie geht

Beitragvon seehase » 08.06.2018 14:56

Hallo,
der ständige Wohnsitz ist maßgebend. Ich habe das immer so begriffen das der Sonderfall von Land zu Land den Service bietet oder eine zusätzliche Geldquelle entdeckt hat, besonders bei staatlichen Versicherungsträger.
Wenn die heimische Versicherung das Gebiet nicht abdeckt dann bin ich gezwungen auf dem Internationalem Markt zu suchen ( Versicherungsmarkler ). Dann kamen die beschriebene Buden an der diversen Grenzen. Wenn diese verschwinden dann hat der eine oder andere ein offenen Punkt. Aus meiner Sicht Versicherungsmarkler im Zielland oder die Direcktansprache. Kennt jemand ein anderes Verfahren ?
Gruß
Seehase
seehase
 
Beiträge: 121
Registriert: 30.11.2013 13:22
Wohnort: Am Bodensee


Zurück zu Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste