Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Mit Sitzbank-Schaffell nach Neuseeland ?

Kangaroos und Kiwis.

Mit Sitzbank-Schaffell nach Neuseeland ?

Beitragvon Matthes » 17.11.2006 17:50

Da Neuseeland ja sehr straffe Einfuhrbestimmung hat, was Lebensmittel und tierische Güter betrifft, stellt sich mir die Frage, ob man ein Sitzbank-Schaffell mit ins Land bekommt oder dieses vorher "entsorgen" sollte?

Klingt komisch, ist aber so.

Andere sagen vielleicht: "Ein Schaffell nach Neuseeland mitnehmen? - Das ist ja wie Wasser zum Brunnen tragen!" :lol:

Aber wenn man bei der Einreise mit einer Orange im Gepäck erwischt wird, dann gibt das gleich mal ordentlich Strafe.
Und bei Backpackern wurden sogar schon die Wanderstiefel im Rucksack bzw. der Zeltboden inspiziert.

Andererseits: Schafe gibt es ja in NZ auch zur Genüge, also wäre es ja nicht "Fremdes", was das Ökosystem stören könnte.

Irgendjemand Erfahrungen damit?
bye,
Matthes

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ein verregneter Tag draußen ist besser als ein sonniger Tag im Büro !!!
Benutzeravatar
Matthes
 
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2004 20:47
Wohnort: tief im Spessart

Beitragvon Popans » 17.11.2006 21:33

Hallo!

Ich kann Dir Deine Frage leider nicht beantworten, bin aber sehr neugierig, warum man nach Neuseeland keine Orange mitnehmen darf!

Gruß


P.S.: Welches GPS hast Du denn jetzt genommen (auf den Fred im Naviboard reagierst Du ja nicht mehr ;-) )
BMW F 800 GS
______________________________
***Sprach Abraham zu Bebraham: "Kann ich mal Dein Zebra ham?" ***
Popans
 
Beiträge: 200
Registriert: 28.08.2005 21:52
Wohnort: NRW

Beitragvon Matthes » 17.11.2006 23:38

Von der Seite der Neuseeländischen Botschaft:

Tierische Produkte, Obst, pflanzliches Material und Lebensmittel, die Pflanzen- oder Tierkrankheiten enthalten könnten, dürfen nicht ins Land gebracht werden. Gegen Personen, die derartige verbotene Materialien mitführen, können hohe Geldbußen verhängt werden. Es wird deshalb den Besuchern empfohlen, bevor sie in den Einreisebereich des neuseeländischen Flughafens gelangen, fragwürdige Gegenstände, insbesondere Obst, in die bereitgestellten Abfalleimer zu werfen.


Und ein Freund hat bei der Einreise nach Neuseeland so etwas erlebt. Zum Glück nicht bei sich, sondern bei einem anderen Reisenden.
Dieser hatte wohl vergessen, die Orange in die Abfalleimer zu werfen.
200 Dollar Geldstrafe! :shock:

Ups, das Navi-Forum.
Vor lauter Intermot und weiterer Reisevorbereitung und Unterstützersuche, habe ich das ganz vergessen.

Unser Navi besteht aus Hirn, Kompass, Karte und Bauchgefühl.
Aber trotzdem ein tolles Forum, dieses Naviforum.
Sollte ich mich mal für ein Navi entscheiden, dann bin ich nun zumindest rudimentär gebildet. :D
bye,
Matthes

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ein verregneter Tag draußen ist besser als ein sonniger Tag im Büro !!!
Benutzeravatar
Matthes
 
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2004 20:47
Wohnort: tief im Spessart

Beitragvon Steff » 19.11.2006 09:16

Tach auch

Du darfst sehr wohl Orangen mitnehmen, wenn sie in einer Dose eingemacht ist und vorher gekocht wurde :D
Die Australier haben durch die strengen Karatdänenbestimmungen gerade ein Problem mit den Bananen. http://www.faz.net/s/Rub21DD40806F8345FAA42A456821D3EDFF/Doc~EDF120DB8713A4F958B8921C6D9227A95~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Als ich nach Neuseeland geflogen bin wurde mein Zelt am Zoll einbehalten, eine halbe Stunde später bekam ich es frisch gewaschen wieder, straffe musste ich keine zahlen.
Wenn du das Moped nach Neuseeland bringst muss es sowieso sehr sauber sein.
dann wird es von der Behörde begutachtet. das Schaffell würde ich also vorher waschen. Dann dürfte es keine Probleme geben.

Gruss Stefan
Benutzeravatar
Steff
 
Beiträge: 20
Registriert: 26.01.2005 15:30
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon SandraK » 20.11.2006 00:57

.. das mit den Einfuhrbeschränkungen ist eigentlich ganz logisch, wenn man bedenkt, dass Neuseeland größtenteils von Landwirtschaft lebt, und zudem noch eine ganze Menge der Flora und Fauna endemisch sind.. Von daher versucht man natürlich, die Einfuhr von Keimen woher auch immer zu vermeiden, da die Folgen fürs Ökosystem heftig sein können. Denkt mal an Australien und die Kaninchen, und was das nach sich zog..

Ich geh auch mal ganz feste davon aus, dass man von durch Südamerika gereisten Schaffellen Abstand nehmen wird.. :)

Das hat dann nix mit den einheimischen Schafen zu tun (die ja eigentlich da auch nicht ins Ökosystem gehören), sondern eben mit dem ganzen 'Ekelzeug', das da mit dem Schaffell einreisen würde..

Hier (http://www.customs.govt.nz/travellers/Arriving+in+New+Zealand/Import+Restrictions/default.htm) bzw. hier (http://www.nzfsa.govt.nz/imported-food/index.htm) müsste mehr Information zu finden sein.

Trotzdem gute Fahrt.. ;)

Sandra
SandraK
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.04.2006 13:23
Wohnort: Borken

Beitragvon Motorradnomaden » 20.08.2007 08:54

Hallo!

wir hatten keine Probleme unser Schaffell in Neuseeland einzuführen!
Aber wir hatten es angegeben und zur Not hätten man es vor Ort auch noch entsorgen können.
Viel wichtiger ist es ALLE Gegenstände, die man einführt vorher zu waschen oder irgendwie sonst zu reinigen.
Zuletzt geändert von Motorradnomaden am 20.08.2007 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Viele liebe Grüße
:-)
Ralf & Eva

http://www.Motorradnomaden.de

around the world on 2 motorbikes
Benutzeravatar
Motorradnomaden
 
Beiträge: 227
Registriert: 06.02.2003 12:26

Beitragvon Sebastian » 20.08.2007 16:47

Ja wunderbar...

Danke an Matthes für die Frage. Das geisterte mir auch schon die ganze Zeit im Kopf herum!
Gruß von "San" Sebastian
-------------------------------
http://www.tauradan.de
http://blog.tauradan.de
http://photo.tauradan.de
Sebastian
 
Beiträge: 70
Registriert: 24.02.2006 00:44
Wohnort: Viedma, Rio Negro - Arg


Zurück zu Australien und Neuseeland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast