Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Australien: wilde Kamele und Kamel-Rennen

Kangaroos und Kiwis.

Australien: wilde Kamele und Kamel-Rennen

Beitragvon Panny » 29.09.2012 05:57

Kamele wurden in Australien in den 1840er als Lasttiere zur Erschließung des Outbacks eingeführt.
In den 1920ern wurden sie durch Eisenbahn und Auto überflüssig und in die Freiheit entlassen, wo sie sich seither trotz gezielter Abschüsse prächtig vermehrt haben. Ihre Zahl wird auf rund 600.000 geschätzt. Sie stellen mittlerweile eine ernste Gefahr für die fragile Fauna des Outbacks dar.

Wir hatten leider nur einmal vor zwei Monaten im Outback von Queensland das Glück, einer Herde über den Weg zu fahren.

Bild

Eine originelle Alternative zu Kamelen in freier Wildbahn sind die immer populärer werdenden Kamelrennen.
Wir haben eines in Boulia besucht.
Wieder einmal hatten wir dabei (typisch für Queensland!) um ein Haar „Land unter“.
Dem Unterhaltungswert der Veranstaltung hat es letztendlich keinen Abbruch getan:
http://krad-vagabunden.de/reise-tagebuch-bilder/australien/aus-8-kamel-rennen-outback/

Wir wissen von vier Orten, wo es Kamelrennen gibt. Das in Alice Springs ist sogar umsonst!

Boulia (QLD), Winton (QLD), Marree (SA), Alice Springs (NT)

Gruß aus Down Under

Panny
http://www.krad-vagabunden.de
Benutzeravatar
Panny
 
Beiträge: 599
Registriert: 03.02.2009 22:02
Wohnort: Köln, Deutschland

Re: Australien: wilde Kamele und Kamel-Rennen

Beitragvon Traveller » 20.02.2013 11:15

Das ist total erstaunlich, dass es dort so viele Kamele gibt. Hätte ich auch nicht gedacht. Diese eingewanderten Tiere sind immer wieder eine große Bedrohung für das Tier- und Pflanzenreich!

Ich habe in Australien mal Kamel gegessen. :mrgreen: Es war sehr lecker!
Traveller
 
Beiträge: 10
Registriert: 18.02.2013 17:13


Zurück zu Australien und Neuseeland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron