Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Vorhaben: Allein,19 Jahre,6 Monate Australien mit Motorrad

Kangaroos und Kiwis.

Vorhaben: Allein,19 Jahre,6 Monate Australien mit Motorrad

Beitragvon cris91 » 20.04.2010 23:32

Hallo liebe Mitglieder,
ich bin neu hier im Forum,habe aber in den letzten Wochen schon einige Beiträge mitgelesen.

Und zwar wollte ich mal ein paar Meinungen erfahrener Biker hören zu meiner Idee.

Ich habe (mehr oder weniger) geplant,nach meinem Abitur,welches ich im Mai erhalten werde,für 3-4 Monate zu arbeiten und danach eine Reise nach Australien zu wagen.
Doch nicht nur nach,sondern auch durch Australien und zwar mit einem Motorrad. Ich würde mir dort vor Ort nach dem ich angekommen bin gerne eine BMW 650 Dakar zulegen und diese vor Ort zulassen.(man sagte mir das ginge,auch ohne feste Adresse in Oz)
Die Reiseroute ist noch nicht fest,aber einmal quer durch würde ich schon gerne fahren.
Ich stelle mir zeitlich so 6-8 Monate vor und würde gerne im Oktober starten.(mit einem Work and Travel Visum darf ich schließlich bis zu 12 Monate dort bleiben - Das werde ich mir noch besorgen)
Zum Thema Reiseausrüstung habe ich mir viele Beitrage durchgelesen und auch Listen aus anderen Foren durchgeschaut.

Doch einige Fragen bleiben offen und hoffe das mir Leute helfen können,die sowas schon einmal gemacht haben.
1. Brauche ich wirklich ein Satellitentelefon? Oder kann ich ein normales Handy vor Ort kaufen?
2. Wie sieht es aus mit Tankmöglichkeiten in der "Wüste" ? Komme ich mit einer Tankfüllung überhaupt bis zur nächsten ?(weil ich höre immer nur von Touren wo Begleitfahrzeuge Sprit dabei hatten)
3. Brauche ich wirklich sooo viele Ersatzteile,wie viele haben?(habe das Buch Outback blues gelesen und der Autor war nicht mit Ersatzteilen zugepackt,obwohl er allein fuhr)

So das wars erstmal..Nun noch zu meiner Person

Ich bin 19 Jahre alt,gerade fertig mit Schule und fahre schon Motorrad seit ich 11 bin. Anfangs nur Trial,dann Motocross,jetzt wieder nur Trial.
Den Straßenführerschein habe ich vorraussichtlich in 2-3 Wochen.
Ich bin inspiriert von Büchern wie Long way down,Outback blues,By any Means und Atempause.
Ich plane so eine Reise schon länger weil ich hier einfach mal raus muss,aus meinem Dorf und etwas von der Welt sehen will.
cris91
 
Beiträge: 42
Registriert: 20.04.2010 23:10
Wohnort: Wolfsburg

Beitragvon werneRS » 21.04.2010 11:09

Moin!

Anmelden vom Mopped geht, aber eine Adresse musst Du angeben.
Kann aber auch die vom Backpacker sein wo Du wohnst. Wir hatten unsere erste Adresse auf dem Campingplatz in Freo :-)

Solange Du nicht auf wirklich abgelegene Tracks gehst (Canning-Stock, French Line, Anne-Badell Highway......) und dann womoeglich auch noch im Sommer, eigentlich nicht. Auch auf den meisten Dirt Roads ist Verkehr!
Normale Handy's (selbst Telstra ) haben ausserhalb der Ballungszentren recht wenig Netz. Aber Du brauchst auf jeden Fall eine Telefon Nr. fuer das anmelden des Mopped's und auch fuer Deine Steuernr. (ich gehe mal davon aus das Du arbeiten willst.. :-) )

Wegen der Reichweite: kommt drauf an wo Du hin willst Quer (Stuart Highway) durch ca 250Km Reichweite. Wenn Du richtig Quer (Great-Central-Road, Plenty Highway, Tanami Road) durch willst brauchst Du auch schon mal 500Km Reichweite. Je nachdem welches Roadhouse gerade geschlossen ist.....



Ersatzteile sind immer so eine Sache.. Ist das Mopped in Ordnung, dann wohl eher nicht. Traust Du Dir zu selber abzuschaetzen wie gut ein Gebrauchtmotorrad ist??
Ich schlepp ja auch immer zu viele Ersatzteile mit rum :-)

Dann mal viel Glueck beim Abi und Spass beim vorbereiten!!

Sonnige Gruesse aus Alice Springs Werner+Claudia
werneRS
 
Beiträge: 125
Registriert: 20.05.2005 15:12
Wohnort: unterwegs

Beitragvon pohrt » 22.04.2010 04:28

Hi,

Die beiden haben eigentlich schon alles gesagt....

Ich fahre einen BMW Dakar 650 ... es ist nicht so einfach, eine gute hier zu finden ... ich wohne in Melbourne und habe meine in Sydney gekauft ... (mal eben 2100 km am Wochenende, um das Ding zu kaufen und nach Hause zu fahren ... aber das Wetter war gut).
Meine ist neu eingestellt und braucht nur 3.5 Liter auf 100km... ich komm schon fast 500km weit ... sollte fast ueberall hin reichen... ich hatte noch nie ein Problem...Zur Not musst du einen kleinen Ersatzkanister mitnehmen.

Wenn man eine weite einsame Strecke faehrt kann man auch bei der Polizei "Bescheid" sagen und sich am anderen Ende wieder melden ... falls etwas passiert...Die sind hier ganz nett.

Wenn du noch Fragen hast, melde dich....

Liebe Gruesse aus Melbourne,
Petra
pohrt
 
Beiträge: 22
Registriert: 05.02.2005 20:32
Wohnort: Melbourne, Australien

Beitragvon cbk » 22.04.2010 17:42

Moin,
als ich das erste Mal in Australien war, habe ich dort auch ein Motorradgekauft und zugelassen. Habe die Maschine damals beim RAC in Perth versichert. Da war dann auch gleich eine Pannenhilfe (vgl. ADAC) mit drin.
Aber wenn du erst 19 bist, wirst du mit einem so schweren Motorrad wie einer 650er Probleme bekommen. Die Versicherungen wollen da ein gewisses Mindestalter sehen. Ich glaube es lag damals bei 26.
Hast du den Führerschein Klasse 1 (ohne Leistungsbeschränkung) oder den 1a (den auf 35 PS gedrosselten).
Wenn du eine Leistungsbeschränkung drin hast, dürfte es mit einer 650er eh problematisch werden. Die Australier machen diese Begrenzung nicht an der Leistung sondern an dem Hubraum fest und da ist bei 250ccm dann Schluß.
Könntest du dich mit einer Kawasaki KLX 250 oder so anfreunden?

Ciao
cbk
 
Beiträge: 14
Registriert: 08.04.2010 19:38
Wohnort: HF

Beitragvon pohrt » 24.04.2010 10:42

Hi,

stimmt, koennte eng werden... hier mal mehr dazu:
http://www.vicroads.vic.gov.au/Home/Lic ... riders.htm

Aber es gibt auch groessere Mopeds, die zugelassen sind ... und auf der Liste scheint auch die 650 BMW zu stehen.... Wenn es aktuell werden sollte, kann ich da mal gerne vorfahren:
http://www.vicroads.vic.gov.au/NR/rdonl ... ry2010.pdf

Liebe Gruesse,
petra
pohrt
 
Beiträge: 22
Registriert: 05.02.2005 20:32
Wohnort: Melbourne, Australien

Danke an alle für die vielen Rückmeldungen ! =)

Beitragvon cris91 » 24.04.2010 19:45

Hallo,
wirklich vielen vielen Dank für eure Infos.
Ja also das mit dem Satellitentelefon hat sich dann wohl für mich erledigt. Ich denke ich werde mir ein normales Handy vor Ort kaufen.
Zu dem Zustand der 650er muss ich zugeben das ich mit diesem Bike echt keine Erfahrungen hab. Nur MX und Trialbikes habe ich schon x Mal auseinander und zusammen gebaut.
Was meint ihr denn,wieviel muss ich für eine gute 650er anlegen?
Ich denke Ersatzteile werden ich dann auch einige Mitschleppen,ist wohl besser ;) Ich werde versuchen eine Liste in den nächsten Wochen zu machen.
Zu dem Führerschein,ja leider habe ich den Beschränkten,aber unten in der Tabelle sieht es ja so aus,als dürfte ich die 650er fahren?!

lg cris
cris91
 
Beiträge: 42
Registriert: 20.04.2010 23:10
Wohnort: Wolfsburg

Beitragvon murg » 24.04.2010 19:50

Hi,

zu Australien kann ich Dir nicht iel sagen, ausser:

Vor einer Ewigkeit hatte ich die gleiche Möglichkeit - und das gleiche Ziel - wie Du. Ich bin damals nicht nach Australien, und es tut mir noch heute Leid... ALSO UNBEDINGT MACHEN:

Ersatzteile.... ich nehme immer nur die klassischen Sturz- und Vrschleißteile mit. Ansonsten geht sowieso immer das defekt, was man nicht zu Hause hat.

Viel Erfolg,
murg
... the grass is always greener on the other side!

1090 Adv R
diverse LC4 640 2001 - 20011
diverse Sportler 1994 - 2000
murg
 
Beiträge: 114
Registriert: 04.04.2007 09:22
Wohnort: Augsburg

Beitragvon cbk » 24.04.2010 20:45

murg hat geschrieben:Ersatzteile.... ich nehme immer nur die klassischen Sturz- und Vrschleißteile mit. Ansonsten geht sowieso immer das defekt, was man nicht zu Hause hat.


Moin,
also ich habe für meine AUS-Tour folgende Teile eingeplant:

- Werkstatthandbuch
- Nur das Werkzeug, das ich auch wirklich benötige (also Steckschlüsselsatz aussortieren. Die Nüsse, die ich nicht brauche etc. bleiben hier)
- einen Satz Reserve-Schläuche für die Reifen (hab halt zieg tausend km Schotterpiste vor mir)
- kleine Luftpumpe
- Ersatz-Gaszug
- lange Montiereisen für die Reifen (die kann man notfalls auch als Brechstange etc. einsetzen)
- 2-Komponentenkleber in Konsistenz von Knetmasse, um kleine Risse im Tank etc. zupappen zu können

Worauf ich zerzichte:
- kein Kocher dabei (Ein-Mann Paket der Armee für den Notfall muß reichen)
- ...

Das komplette Gepäck bringt es bei mir auf 25kg (inkl. Werkzeug, Ersatzteile, Zelt und Schlafsack). Zusätzlich nehme ich gezielt alte Klamotten mit, die dann Stück für Stück während der Tour in der Mülltonne landen, damit ich Platz für Mitbringsel habe.
Mein Motto: WEniger Gepäck ist mehr!
Was nutzt es mir alles mögliche mitzunehmen, wenn es dann bei der Rüttelei auf der Waschbrettpiste den Rahmen unter dem Gewicht zerbröselt? Das Schweißgerät kann ich nicht auch noch mitnehmen.

Ciao
cbk
 
Beiträge: 14
Registriert: 08.04.2010 19:38
Wohnort: HF

Beitragvon cris91 » 26.04.2010 16:37

Hallo,

also das ich es machen werde,steht für mich fest !

Zum Gepäck,hört sich gut an was du erzählst..
Mit was für einem Moped willst du die Tour denn machen ?

Ich denke das nötigste an Werkzeug sollte ich auch auf jedenfall mitnehmen um mir irgendwie selbst helfen zu können.
Das Handbuch der 650er werde ich mir wohl auch zulegen.
Könnt ihr mir evtl auch bestimmte Landkarten oder Kartenhersteller empfehlen für die Reise ?
cris91
 
Beiträge: 42
Registriert: 20.04.2010 23:10
Wohnort: Wolfsburg

Beitragvon cbk » 26.04.2010 16:57

Moin,
also ein Handy habe ich nicht dabei. Wozu auch? Auf den längsten und gefährlichsten Etappen (weil da kaum ein Auto vorbeikommt) der Strecke habe ich eh keinen Empfang. Selbst Satelliten-Handys sind in Australien mt Vorsicht zu genießen und ob sie so robust sind, daß sie nach einem Sturz noch funktionieren, um den Hilferuf absetzen zu können, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Für den Notfall nehme ich ein Epirb mit. Dabei handelt es sich um einen recht günstigen Satelliten-Notruf-Pieper. Also wenn wa passiert, legst du das Ding auf den Boden und drückst einen Knopf. Daraufhin schickt das Gerät via Satellit einen Notruf mit GPS-Position ab. Die Geräte sind in Australien recht günstig zu bekommen (im Gegensatz zu Deutschland), weil da quasi jeder im Outback mit so einem Ding rumfährt. Denke aber daran es auf der Homepage des weltweiten Rettungsdienstes zu registrieren. Bei den großen Distanzen in Australien kann es aber trotzdem noch 24 Stunden dauern, bis Hilfe eintrifft. Also fahr vorsichtig. :roll:

Was die Maschine angeht, nehme ich meine Yamaha xt660z Tenere mit. Bei dem dünnen Tankstellennetz dort, brauche ich für die geplante Route (und das sind alles Hauptstraßen) 400km Tankreichweite + Reserve.
Als ich das erste Mal vor Ort war und dann gesundheitsbedingt leider abbrechen mußte, habe ich dort eine Kawasaki KLR 650 gekauft. Die hat auch einen schönen großen Tank und mit Gefühl in der Gashand schafft sie auch die 400km.

Was die Landkarten angeht, kann ich dir die Hema-Maps empfehlen. Dabei handelt es sich um einen australischen Verlag, entsprechend sind die Karetn auch alle englisch beschriftet. Bei Hema gibt es auch einen Motorrad-Atlas von AUS. Da sind neben den Karten auch im Anhang für Motorradfahrer landschaftlich schöne Strecken vermerkt.
Ich habe den Atlas letztes Jahr in Köln bei Globetrotter gekauft. Ich glaube aber Amazon hat den auch.
--> http://www.amazon.de/Australia-Motorcycle-Atlas-200-Rides/dp/1865005185/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1272293673&sr=8-1

Der Vorteil dieses Atlanten ist es, daß dort für die abgelegenen Gebiete auch alle Tankstellen eingezeichnet sind, so daß du vorab planen kannst, ob deine Tankreichweite ausreichend ist.

Ciao
cbk
 
Beiträge: 14
Registriert: 08.04.2010 19:38
Wohnort: HF

Beitragvon Ralf Kiefer » 26.04.2010 17:34

cris91 hat geschrieben:Könnt ihr mir evtl auch bestimmte Landkarten oder Kartenhersteller empfehlen für die Reise ?


Zu diesem Thema fällt mir Rainers Web-Seite ein:
http://www.outback-guide.de/
Alles nicht ganz taufrisch, aber umfassend ...

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 182
Registriert: 07.09.2005 12:42

Beitragvon cris91 » 29.04.2010 01:18

Danke für die Tipps !
Habe die Karte schon bei Amazon bestellt.
Aber ich habe noch eine wichtige Frage zum Thema Preise.
Kann es sein, dass die 650er in Oz deutlich teurer ist,als hier ?
cris91
 
Beiträge: 42
Registriert: 20.04.2010 23:10
Wohnort: Wolfsburg

Beitragvon cbk » 29.04.2010 15:09

cris91 hat geschrieben:Danke für die Tipps !
Kann es sein, dass die 650er in Oz deutlich teurer ist,als hier ?


Moin,
ob sie deutlich teurer ist, kann ich nicht sagen. Habe die Preise da aktuell nicht im Kopf. Was ich aber sagen kann ist, dass der WEchselkurs Euro - AUS-Dollar im letzten Jahr gewaltig durchgesackt ist. Während man im Januar 2009 für einen Euro noch zwei AUS-Dollar bekam, bekommt man heute nur 1,40 AUS-Dollar dafür. Vielleicht resultieren daraus auch die gewaltigen Schwankungen.
cbk
 
Beiträge: 14
Registriert: 08.04.2010 19:38
Wohnort: HF

Beitragvon cris91 » 29.04.2010 18:17

Wäre denkbar !
Denn bei einem 10.000 Dollar Bike würde das ja schon einen Unterschied von über 2000 EURO ausmachen ! mh ..
cris91
 
Beiträge: 42
Registriert: 20.04.2010 23:10
Wohnort: Wolfsburg

Beitragvon pohrt » 30.04.2010 09:39

Hi,

ich habe einige Zeit nach einer BMW 650 Dakar gesucht. In Melbourne hatte ich mir 2 angesehen, die waren sehr verwarzt. Eine hatte eine verbogene Gabel....
Dann bin ich gantz nach Sydney gefahren und habe dort eine mit 6000km, 3 Jahre alt fuer 9600 AUS$ gekauft und das war noch guenstig.... Neu kosten die glaube ich um die 15000 AUS$ .... also bei dem Wechselkurs nicht billig.
Gute gebrauchte Mopeds sind hier schwer zu finden...Es gibt auch nicht so die fette Auswahl wie in Deutschland ... Hier wohnen nur 24 Mio Leute auf der Insel.
Ich hatte mal die gelaeufigsten WebSeiten fuer gebrauchte hier gepostet .. kann ich aber selber nicht mehr finden...deshalb nochmal:

www.bikenut.com.au
www.tradingpost.com.au
www.Bikesales.com.au
www.Bikepoint.com.au
gumtree.com.au

Gruss,
Petra
pohrt
 
Beiträge: 22
Registriert: 05.02.2005 20:32
Wohnort: Melbourne, Australien

Nächste

Zurück zu Australien und Neuseeland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste