Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Für alle und alles zwischen Alaska und Patagonien.

Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon hajo62 » 24.10.2019 22:56

Nicht schimpfen über die allgemeine Frage: Ich fange gerade an, mich aufzuschlauen...

Bekannte von mir überlegen ein organisierte Tour - 18 Tage, Peru Chile und Bolivien, ca. 4tkm (70% asphalt, 30% dirt-road), höchster Punkt 4,800m - zu machen. Und da mir sonst die Reisepartner für solche Touren fehlen, überlege ich, ob ich mich anschließen mag.

Welche Zeiten sind für die o.a. Tour zu empfehlen bzw. wann sollte ich mich besser nicht anschließen?

Der Anbieter hat folgende Mopeds im Programm: Honda CBX250, XR250, NX400, Suzuki DR650, oder Kawasaki KLR650.
Welche würdet ihr davon empfehlen? (Bin 1,78 groß und bringe ca. 72kg auf die Waage. Das meiste Gepäck wird transportiert. Zuhause fahre eine GS.)
Ich tendiere zu möglichst leicht, frage mich aber, ob die dann nicht doch ein wenig zu schwach auf der Brust sind...


Danke für Eure Tipps
Hajo
hajo62
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.03.2016 16:13

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon Blindschleiche » 25.10.2019 08:10

Zur Reisezeit kann ich dir leider keine Auskunft geben.

Zum Motorrad soviel, ich fahre selber eine grosse GS und eine Honda CRF 250 Rally. ich sehe keine Probleme wenn du die leichtere Maschine nimmst.
30% Schotterpiste ist eh schon recht viel und es wird nicht so flott gefahren wie man es aus Europa kennt.
Gruss Marco
Blog: blindschleiche.ch / Videos: YouTube / Fotos: Flickr & Instagram
Benutzeravatar
Blindschleiche
 
Beiträge: 312
Registriert: 20.01.2013 23:12
Wohnort: Gossau.SG.CH.

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon pickypalla » 25.10.2019 13:21

Chile ist groß...es wäre wichtig wohin die Reise in Chile geht um Deine Frage zur Reisezeit zu beantworten.

Mit leichteren Bikes est es Offroad easier...
Benutzeravatar
pickypalla
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.03.2015 21:01

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon hajo62 » 25.10.2019 14:29

Es soll wohl starten in Cusco, Andahuaylillas, Chivay, Arequipa, Tacna, Iquique, Calama, San Pedro de Atacama, Ojo de Perdiz, Uyuni, La Paz, Puno und Calca wurden mir als Orte genannt...

"Mit leichteren Bikes est es Offroad easier..."

Ja, jedoch... Wie ist's z.B. bei einer Honda XR250 auf der Strasse und in der Höhe? Kenne die angebotenen Teile leider alle nicht...
hajo62
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.03.2016 16:13

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon pip » 25.10.2019 14:47

Ich habe bei einem Jeep Wrangler mal die Untersetzung zuschalten muessen, um ca. 15% Steigung zu schaffen - das war auf 4220m Hoehe. Lois Pryce schreibt in ihrem Buch ueber ihre Tour nach Suedamerika, dass sie mit ihrer Yamaha XT 225 Serow in grosser Hoehe fast schieben musste. Mein Favorit aus Deiner Liste waere die NX400.
Edit: Gefahren bin ich die 400er aber nicht selber.
Reiseberichte: Island, Pyrenäen, Balkan
Benutzeravatar
pip
 
Beiträge: 289
Registriert: 11.07.2009 18:31
Wohnort: Karlsruhe

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon dä Jetriebene » 25.10.2019 16:15

Ich würde ja zu den 650er tendieren. Guck sie dir doch mal hier an. Wichtig, du solltest gut mit den Füßen den Boden erreichen.

Und schwach werden die früher oder später alle. Merkt man schon gut am Leerlauf, der auch bei 'nem Einspritzer irgendwann verschwindet. . .


Stephan
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 673
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon mic_schaf » 25.10.2019 16:51

Lois Pryce schreibt in ihrem Buch ueber ihre Tour nach Suedamerika, dass sie mit ihrer Yamaha XT 225 Serow in grosser Hoehe fast schieben musste.


Das fällt wohl unter die Kategorie "kreatives Schreiben"... :roll:

Ich bin mit meiner Oromoto 250/8 sogar mit meiner Frau hinten drauf über die höchsten Pässe gefahren...

Gut, vielleicht nur noch mit 30-40 Km/h an den steilsten stellen, aber oben auf der Panamericana auch wieder 80-90 km/h... wenn´s wieder eben wurde..

Eine 250er reicht für eine Person locker aus!

Btw: Die Regenzeit würde ich meiden, das macht keinen Spaß.
mic_schaf
 
Beiträge: 313
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon deichselhirsch » 30.10.2019 01:04

Hallo Hajo,

nimm ein leichte Enduro. Keine Straßenmaschine. Ich habe dieses Frühjahr am Paso Agua Negra zwei Einheimische auf einer 125-er getroffen. Die sind im 1. Gang raufgekommen ohne zu schieben oder abzusteigen. Eine DR 650 oder KLR ist natürlich auch ok. Schnell fahren kannst du in den Ländern wo du hinmöchtest sowieso nicht. Je leichter desto mehr Spaß. Mit meiner alten R80GS hatte ich in der Höhe noch nie irgend ein Problem, Leistungsverlust hat jeder Motor in der Höhe, bei Vergasermotoren ist manchmal eine Vergaseranpassung sinnvoll.
In 18 Tagen wirst du nicht allzu weit kommen, wenn du auch mal was ansehen möchtest. Ab unseren Wintermonaten Dez - Jan -... mußt du in den Anden mit Regen rechnen. Nach Süden wirst du ja in der kurzen Zeit nicht fahren. In unseren Sommermonaten ist Trockenzeit, aber kalt und es kann wenns dumm läuft schneien. So von September bis Dezember sollte es ganz günstig sein, auch bis Februar kannst du Glück haben, aber wenns dumm läuft hast du dann Regen ohne Ende und viele Pisten werden immer wieder unfahrbar sein. So wie dieses Frühjahr auch.
Fahren kann man alles allein wenn man sich das zutraut ohne allerdings deine genaue Strecke zu kennen. Kannst mir ja ne mail schicken.

Gruß, Werner
Grüße vom Deichselhirsch

davon gibts im Allgäu besonders viele!
www.deichselhirsch.de
deichselhirsch
 
Beiträge: 58
Registriert: 06.06.2008 20:08
Wohnort: Allgäu

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon deichselhirsch » 30.10.2019 01:35

hab ich vergessen - manche Pässe sind bis Nov, evtl. Dezember noch gesperrt, je nachdem wie du fahren möchtest wäre das natürlich zu beachten.
Grüße vom Deichselhirsch

davon gibts im Allgäu besonders viele!
www.deichselhirsch.de
deichselhirsch
 
Beiträge: 58
Registriert: 06.06.2008 20:08
Wohnort: Allgäu

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon Wohu » 16.11.2019 14:43

Servus aus Argentinien,
ich bin Anfang Oktober mit meiner GS ADV gestartet und über Argentinien, Bolivien und Peru bis Cusco hochgefahren. Ich bin die Lagunenroute mit extremen Tiefsandpisten, gebirgige Offroad Strecken und lange gerade Überlandstrecken gefahren. Ich hab es noch keine Sekunde bereut dass ich ein gescheites Bike fahre. Mein Freund fährt eine alte Transalp und ich hab ihm schon 4 mal Benzin von meinem Tank rübergepumt.
Von der Reisezeit haben wir es perfekt erwischt. In den 2 Monaten hatten wir erst zweimal das Regengwand an und da auch nur kurz. Viel Spass bei deiner Entscheidung
Wohu
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.12.2018 11:52

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon Wohu » 16.11.2019 15:10

Servus aus Argentinien,
ich bin Anfang Oktober mit meiner GS ADV gestartet und über Argentinien, Bolivien und Peru bis Cusco hochgefahren. Ich bin die Lagunenroute mit extremen Tiefsandpisten, gebirgige Offroad Strecken und lange gerade Überlandstrecken gefahren. Ich hab es noch keine Sekunde bereut dass ich ein gescheites Bike fahre. Mein Freund fährt eine alte Transalp und ich hab ihm schon 4 mal Benzin von meinem Tank rübergepumt.
Von der Reisezeit haben wir es perfekt erwischt. In den 2 Monaten hatten wir erst zweimal das Regengwand an und da auch nur kurz. Viel Spass bei deiner Entscheidung
Wohu
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.12.2018 11:52

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon DiePfalz » 16.11.2019 22:36

Hajo 62, bedeutet Du bist 62 Jahre alt, oder 57 Jahre, bei Geburtsjahr 1962.
Du schreibst Anfänger.
Bist Du Dir sicher, dass Deine erste Motorradtour in Südamerika,
mit allem was Dich dort erwartet,
stattfinden soll?

Fahre mal ans Nordkapp, dann ins Taurusgebirge und anschließend in die Sahara.
Danach können die Andenpässe kommen.

Du hast nach Meinungen gefragt.
Dies ist eine.

Gruß
DiePfalz
DiePfalz
 
Beiträge: 94
Registriert: 28.01.2017 11:54
Wohnort: Pfalz

Re: Anfänger sucht Rat zu Motorrad und Reisezeit für

Beitragvon hajo62 » 17.11.2019 10:50

@DiePfalz: Danke für Deinen Beitrag. Geholfen hat der leider wenig. Im Gegensatz zu den anderen Beiträgen.

Trotzdem gern Antworten auf Deine Fragen.
Baujahr 62.
Nordkap ist mir zu gerade aus.
Türkei ist m.E. aktuell politisch nicht opportun. - Jaja, ich höre schon: Und was ist mit Chile...
Anfänger Südamerika.
Und sonst: http://hajo62.weebly.com/meinemopeds.html
hajo62
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.03.2016 16:13


Zurück zu Nord- und Südamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste