Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Bezugsquellen für Reifen KTM 690 in Peru?

Für alle und alles zwischen Alaska und Patagonien.

Bezugsquellen für Reifen KTM 690 in Peru?

Beitragvon stitch007 » 23.01.2018 17:32

Hi zusammen!

Meine Reifen laufen zielstrebig ihrem Ende entgegen. Aktuell bin ich in Ecuador und werde in den nächsten zwei Wochen in Richtung Peru fahren. Kann mir jemand sagen wo ich eventuell günstiger als in Lima Reifen für die Katie bekommen kann? In Lima liegt ein Satz Heidenaus bei 300 Dollar und ich wollte mir eventuell auch den Aufenthalt dort sparen.

Falls jemand einen Tipp entlang der Küstenroute in Richtung Chile hat, immer her damit. Viel weiter als bis Lima würden die aktuellen Pellen jedoch sicher nicht halten...

Beste Grüße aus Mompiche,
Thomas
Benutzeravatar
stitch007
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.02.2016 11:23

Re: Bezugsquellen für Reifen KTM 690 in Peru?

Beitragvon wwwutz » 29.01.2018 15:51

moin Thomas

IMHO gibts südlich von SanJose (Costa Rica) erst wieder in Lima Heindenaus, auch der dortige BMW -Dealer kann welche -nur nach Vorbestellung!!- besorgen. Ob die dort günstiger sind??? Aber ich denke beim aktuellen Dollarkurs wirds wohl keine Heidies unter 300 geben....

Falls es keine Heidenau sein müssen:
auch in Miraflores/Lima (sorry, entlang der Küste sind mir sonst keine andern Händler bekannt ... ev mal in Trujillo versuchen??), aber günstiger und auf Lager(!) gibts Pirellis beim wirklich freundlichen Honda-Händler "Desert Sport Racing" (http://www.honda-desert.com/index.php?controller=search&tag=llantas).
Pirellis gibts auch in Cuenca, aber da müsste ich nun sehr tief im meinem Archiv blättern um zu finden wie der Händler heisst...
Vielleicht hilfts jaweiter :)

Keep the rubber side down!
Jörn
http://www.moppedrun.de - eine Reise zwischen den Amerikas
Benutzeravatar
wwwutz
 
Beiträge: 116
Registriert: 22.10.2008 22:14
Wohnort: Rhein/Main

Re: Bezugsquellen für Reifen KTM 690 in Peru?

Beitragvon stitch007 » 31.01.2018 02:47

Hi Jörn!

Super! Danke für den Tipp! Leider hat mir Touratech heute mitgeteilt, daß ich erst wieder ab dem 12.2. bei denen aufschlagen könnte, vom 5.-11.2. ist der Laden zu.

Mir sind die Reifen eigentlich relativ egal. Hauptsache, ich schaffe es bis Santiago. Danach geht die Mopete eh in den Container und zurück nach Hause.

Besten Dank, ich werde mein Glück versuchen.

Viele Grüße aus Ecuador,
Thomas
Benutzeravatar
stitch007
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.02.2016 11:23

Re: Bezugsquellen für Reifen KTM 690 in Peru?

Beitragvon Axel » 02.02.2018 22:32

Hallo Thomas,
ich habe den Maxxis C6006 damals auf einer Africa Twin gefahren. Den konnte fast jeder kleine Schrauber für ca 100$ pro Satz besorgen. Er hält für ca 10tkm.
http://www.maxxis.co.uk/catalog/tyre-112-11-dual-sport
Wenn du über Quito fährst bekommst du fast alles was du brauchst.
Axel
 
Beiträge: 170
Registriert: 05.02.2005 20:32
Wohnort: Duisburg


Zurück zu Nord- und Südamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste