Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Salzsee Yuiuni befahrbar

Für alle und alles zwischen Alaska und Patagonien.

Salzsee Yuiuni befahrbar

Beitragvon aelpler » 28.02.2016 12:14

Hai zamä,
Wann ist der Salzsee befahrbar, von wann bis wann?
Gruss Aelpler
aelpler
 
Beiträge: 15
Registriert: 09.05.2013 08:26

Re: Salzsee Yuiuni befahrbar

Beitragvon Oldie » 28.02.2016 12:50

xxxx
Zuletzt geändert von Oldie am 07.04.2016 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
Oldie
 
Beiträge: 226
Registriert: 28.11.2006 09:09

Re: Salzsee Yuiuni befahrbar

Beitragvon sushi » 28.02.2016 14:00

Oldie hat geschrieben:www.lmdfdg.at

Toll dann braucht es ja dieses Forum nicht mehr. :roll:
Die obersten Antworten sind alle für "Bäckpäcker" und Jeeptouren zutreffend.
Vielleicht deshalb in einem Motorradforum gefragt?


Hallo

Auch wenn der Salar "trocken" ist und die Jeeps fahren ist es gut möglich dass die Einfahrt/Ränder noch überflutet ist.
Einige 100m durch diese Suppe, das muss sich jeder Motorradfahrer selber überlegen ob es das will.
Beste Chance ist gegen Ende der Trockenzeit, knapp vor der Regenzeit.
Gibt aber auch Jahre wo der Salar nur teilweise trocken ist.
Bei mir war im Dezember 2011 (noch knapp vor der Regenzeit) von Uyuni her nur etwa 20-50 km trocken.
Habe dann noch eine Jeeptour gemacht und die fuhren problemlos durch die überfluteten Bereiche.
Ist immer etwas Glücksache.

gruss sushi
sushi
 
Beiträge: 217
Registriert: 08.01.2011 21:39
Wohnort: Bern

Re: Salzsee Yuiuni befahrbar

Beitragvon Oldie » 28.02.2016 14:36

xxxx
Zuletzt geändert von Oldie am 07.04.2016 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
Oldie
 
Beiträge: 226
Registriert: 28.11.2006 09:09

Re: Salzsee Yuiuni befahrbar

Beitragvon MathiasH » 28.02.2016 14:46

Ich war damals Ende November auf dem See und es war alles trocken. Zwei Wochen später war mein Kumpel da und da stand der See unter Wasser, da hat er dann ne Jeeptour gemacht. Pauschal lässt sich das also nicht sagen.
Motorradtour von Alaska nach Feuerland. [url]http://panamericana2012.wordpress.com/[/url]
Benutzeravatar
MathiasH
 
Beiträge: 184
Registriert: 23.08.2007 19:33
Wohnort: Wiesbaden

Re: Salzsee Yuiuni befahrbar

Beitragvon sushi » 28.02.2016 18:24

Oldie hat geschrieben:bis du wirklich vollkommen humorlos oder nur mit dem falschen Fuß zuerst aufgestanden? :wink:
Stimmt, ich halte die Frage für ziemlich überflüssig und so nicht beantwortbar. Das auch deshalb,
weil der Fragesteller sich nicht einmal die Mühe macht den See halbwegs richtig zu schreiben.

Hallo Oldie

"lmdfdg" hab ich schon selber als Antwort bekommen und kann daher sagen, ist nicht lustig.
Bin der Meinung dass es keine schlechten Fragen gibt, nur schlechte Antworten.
Wenn einem eine Frage als unwürdig erscheint braucht man auch nicht zu antworten, ist jedenfalls besser als "lmdfdg" .

gruss sushi
sushi
 
Beiträge: 217
Registriert: 08.01.2011 21:39
Wohnort: Bern

Re: Salzsee Yuiuni befahrbar

Beitragvon aelpler » 02.03.2016 17:32

Hoi MathiasH und Sushi,
Danke für euren Erfahrungsbericht.

Danke Oldie, ( Googleklicker) für Deine überdurchschnittlich intelligente Antwort
aelpler
 
Beiträge: 15
Registriert: 09.05.2013 08:26

Re: Salzsee Yuiuni befahrbar

Beitragvon pickypalla » 03.03.2016 04:49

Ich konnte im Juli 2015 problemlos den See überqueren. Nur mit den Löchern musste ich ein bisschen aufpassen, einige sind doch recht groß :D


In den Randbereichen gibt es "Stege" um die kritischen Bereiche zu umgehen.
travels | events | photography

http://www.pickypalla.com
Benutzeravatar
pickypalla
 
Beiträge: 110
Registriert: 07.03.2015 21:01

Re: Salzsee Yuiuni befahrbar

Beitragvon scooter » 03.03.2016 18:37

vielleicht mal so:

in unserem Winter ist dort Sommerzeit und gleichzeitig Regenzeit. Dann muss man damit rechnen dass es auch mal regnet. Normalerweise ist das Wasser aber auch schnell wieder weg. Diesen Winter gab es viel Regen in der Gegend (der geneigte Dakar- Beobachter erinnere sich) trotzdem konnten wir auf den See. Da über den See sehr viel grenzüberschreitender Verkehr abgewickelt wird gehe ich davon aus das zwei/ drei Tage nach einem Regenereignis auch kein Wasser mehr auf der Oberfläche steht.

In den Sommermonaten (hier) ist die Chance feuchte Füße zu bekommen annähernd null.
Benutzeravatar
scooter
 
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2013 13:34
Wohnort: Osterode/ Harz


Zurück zu Nord- und Südamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste