Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Für alle und alles zwischen Alaska und Patagonien.

Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon Powerwade » 28.10.2015 15:12

Hallo,
ist schon jemand die Strecke von San Pedro de Atacama über die Laguna Verde, Laguna Colorado nach Uyuni mit dem Motorrad gefahren. Soll nicht ganz einfach sein was die Orientierung und die Streckenbeschaffenheit betrifft. Für einen Erfahrungsbericht wäre ich dankbar.

Klaus
Powerwade
 
Beiträge: 58
Registriert: 12.01.2011 10:36
Wohnort: Rosenheim

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon pickypalla » 28.10.2015 15:49

Hallo Klaus!

Ich bin die Strecke dieses Jahr im Juli/August gefahren! Landschaftlich absolut empfehlenswert! Streckenprofil ist definitiv anspruchsvoll!
Unterwegs war ich mit einer BMW 1150 ADV + Sozia, wir hatten zu kämpfen mit unserer dicken Emma, war aber machbar!

Folgendermaßen war der Ablauf:

1. in San Pedro die Ausreise aus Chile
2. Direkt an der Grenze die vorläufige Einreise in Bolivien
3. ein paar Kilometer weite:r Eingang Nationalpark, dafür brauchst du glaube 150 oder 300 Bolivianos, das weiß ich nicht mehr genau, ob die 300 schon für zwei Personen in meinem Gedächnis gespeichert sind. Wechsel auf jeden fall vorher ausreichend Geld. Erster ATM ist erst in Uyuni.
4. Nach 80km, vorbei an Laguna Blanca, Verde und GEysieren kommt eine zweite Grenzstation zur endgültigen Einreise. (Koordinaten stehen in meinem Blog: http://www.stadtkinder-unterwegs.com/#! ... 19705b974f
5. Nach der erfolgreichen EInreise geht es wieder einen Teil der Strecke zurück und links ab zur Laguna Colorada. Eine wirkliche Straße gibt es nicht, sondern einfach zahlreiche Wege.
6. Hostel an der Laguna Colorada finden: Wenn du auf die Lagune zufährst, halte dich auf der linken Seite der Lagune. Koordinaten stehen hier: http://www.stadtkinder-unterwegs.com/#!route/c1fze (Übernachtungspunkt 13)

7. Am zweiten Tag würde ich an Deiner Stelle an der rechten Seite die Laguna Colorada passieren. Wir hatten es erst links versucht und mussten irgendwann aufgeben. Der Ranger hatte uns schon vorgewarnt... auf der rechten Seite war es machbar. Hinter der Laguna Colorada wird die Straße besser. Nach dem Du den Nationalpark verlassen hast, musst du Dich rechts halten. Geht dann eine relativ schmale, steinige Straße entlang, die in ein wunderschönes Tal führt!
8. Nächste Station zum Übernachten würde ich Dir Villa Mar empfehlen! Koordianten: http://www.stadtkinder-unterwegs.com/#!route/c1fze (Übernachtung 14). Da seid ihr auch wieder ein bisschen von der Höhe runter, bekommt eine warme Dusche und etwas leckeres zu essen gekocht!
Tanken kann man im Zweifelsfall auch in Villa Mar, allerdings nur an einer provisorischen Tankstelle am Ortsausgang! Die Sprit-Qualität wird auch dementsprechend sein...

9. Am dritten Tag schaffst du es dann nach Uyuni. Such Dir dort am besten ein Hostel mit abschließbaren Innenhof!
Getankt habe ich am dritten Tag in San Cristobal! Bis dahin hat mein 30l Tank ohne Probleme gereicht. Mein Mitfahrer mit seiner Transalp hatte sicherheitshalber einen 10l Kanister dabei und ist damit bis Uyuni gekommen.

Es ist keine leichte Fahrt aber es lohnt sich allemal. Die Landschaft ist wunderschön, die Höhe und Kälte setzt einem aber zu...
Schau Dir dazu am besten mal meine drei Bolgeinträge an.

1. http://www.stadtkinder-unterwegs.com/#! ... 19705b974f
2. http://www.stadtkinder-unterwegs.com/#! ... e1087ec30e
3. http://www.stadtkinder-unterwegs.com/#! ... cc99819057

Viel Spaß und liebe Grüße aus Brasilien

PS: wo gehts danach hin?
Zuletzt geändert von pickypalla am 28.10.2015 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
travels | events | photography

http://www.pickypalla.com
Benutzeravatar
pickypalla
 
Beiträge: 111
Registriert: 07.03.2015 21:01

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon sushi » 28.10.2015 19:57

Powerwade hat geschrieben:Für einen Erfahrungsbericht wäre ich dankbar.

Hallo Klaus

Ich fuhr die Lagunenroute im Dezember 2011 kurz vor der Regenzeit von Nord nach Süd.
Nördlich vom Park nach der Laguna Colorado ist die Piste zu ende, ab da gibt es nur noch die Tracks die von den Jeeps gespurt wurden bis zur 701 im Norden.
Die Navigation ist nicht sehr schwierig, einfach den Spuren und den Jeeps folgen (Googlemaps -21.651480, -68.056783) und par mal das Navi einschalten.
OSM hat die wichtigsten Strecken zu Orientierung.
Die Tracks sind mit einer 650er/800er Enduro alleine mit Gepäck, Benzin,Wasser, auch für geübte Fahrer eine Herausforderung aber machbar.
Es verlaufen viele Tracks parallel und man kann im selben Abschnitt einen "leichten" oder "heftigen" erwischen, daher sind Pauschalaussagen schwierig.
Bei Trockenheit ist der Sand zu locker, bei Regen verwandeln sich Abschnitte in Schlammpfade.
Aber es ist eine der schönsten Strecken dieser Welt.
Es gibt auch die Möglichkeit sich einer Jeeptour anzuschliessen und das Gepäck/Benzin transportieren zu lassen und dann mit dem unbeladenen Bike zu fahren.

gruss sushi
sushi
 
Beiträge: 237
Registriert: 08.01.2011 21:39
Wohnort: Bern

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon Powerwade » 29.10.2015 14:08

Danke Sushi und pikypalla !
Das waren genau die Infos die ich brauchte. Ich bin mit einer KTM 990 unterwegs allerdings auch zu zweit auf dem Motorrad. Auf Grund eurer Auskünfte müsste das schon zu machen sein. Notfalls muss meine Beifahrerin halt mal ein Stück zu Fuß gehen. Hauptsache ich habe jemanden dabei, der mir hilft das Motorrad wieder aufzurichten ;-)
Ich war vor 3 Jahren schon mal in San Pedro. Damals wurde mir von der Strecke abgeraten, weil sie sehr schlecht markiert sei. Das hat sich jetzt allerdings schon relativiert. Bin auch kein Anfänger. Wenn die OSM Karten einen Track anzeigen, kommt man idR. auch ans Ziel.
Zu deiner Frage wie es weitergeht: Ich drehe ab 06.03.2016 5 Wochen mit meiner Tochter eine mir teilweise schon bekannte Runde in Chile, Argentinien und Bolivien und lasse mein Motorrad dann in Urquay zurück. Fliege nach Hause um wieder zu arbeiten und komme dann im Herbst zurück nach Uru um zu einer weiteren Reise aufzubrechen. Ab dann hab ich auch mehr Zeit. Mal sehen, vielleicht geht's weiter bis USA.
Wünsche euch eine schöne Zeit. Werde euren Blog verfolgen. Vielleicht sieht man sich mal (nicht erschrecken - ich bin schon 62)

Grüße aus Rosenheim
Klaus
Powerwade
 
Beiträge: 58
Registriert: 12.01.2011 10:36
Wohnort: Rosenheim

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon sushi » 29.10.2015 20:21

Powerwade hat geschrieben:Damals wurde mir von der Strecke abgeraten, weil sie sehr schlecht markiert sei. Das hat sich jetzt allerdings schon relativiert. Bin auch kein Anfänger. Wenn die OSM Karten einen Track anzeigen, kommt man idR. auch ans Ziel.

Hallo Klaus

Von der Grenze bis zur Laguna Colorado ist eine Piste die teils unterhalten wird.
Danach kann man auf der, rechts der Laguna Colorado, weiter wie von pickypalla beschrieben folgen.
Oder man nimmt die Tracks, links der Laguna Colorado, auf den Teil bezieht sich auch mein Beitrag.
Ich hatte "gute" Bedingungen, es hatte die Tage davor leicht geregnet, der Sand war griffig aber noch fast kein Schlamm.
Allerdings war das das härteste was ich bis dahin gefahren bin. Zu zweit könnte ich das nicht, da würde ich eher die Route nehmen wie pickypalla beschreibt.
Es ist dort auch sehr einsam sobald die Jeeps weg sind.
Aber wie immer, Bilder sagen mehr als Worte.

Viel Spass
sushi

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
sushi
 
Beiträge: 237
Registriert: 08.01.2011 21:39
Wohnort: Bern

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon pickypalla » 30.10.2015 01:07

Powerwade hat geschrieben:Danke Sushi und pikypalla !
Das waren genau die Infos die ich brauchte. Ich bin mit einer KTM 990 unterwegs allerdings auch zu zweit auf dem Motorrad. ... Hauptsache ich habe jemanden dabei, der mir hilft das Motorrad wieder aufzurichten ;-)


Dann nimm in jedem Fall die rechte Route nach Villa Mar vorbei an der Laguna Colorada. Mit der 990er + Sozia seid Ihr ja auch keine Leichtgewichte
Überschätz deine tägliche Fahrleistung nicht. Im Schnitt lag sie bei uns in Bolivien trotz >8h aufm Bike bei unter 200km.

Vergiss vorher nicht die zweite Grenzstation auf 5000m Höhe! Ist ein Muss und die haben unser Bike relativ gründlich inspiziert!

Powerwade hat geschrieben:Ich war vor 3 Jahren schon mal in San Pedro. Damals wurde mir von der Strecke abgeraten, weil sie sehr schlecht markiert sei. Das hat sich jetzt allerdings schon relativiert. Bin auch kein Anfänger. Wenn die OSM Karten einen Track anzeigen, kommt man idR. auch ans Ziel.

Das hat sich nichts geändert. Bin aber auch nur mit OSM dadurch, mit den zusätzlichen Koordinaten ist es kein Problem für Dich/Euch!

Wir hätten ohne unseren chilenischen Freund die Unterkunft an der Laguna Colorada wohl nie gefunden und hätten campen müssen...waren echt froh, dass wir den getroffen hatten.
Im Zweifelsfall helfen Dir aber die zahlreichen Geländewagen, die unterwegs sind.
Aber wenn du die Tankstelle in San Pedro schon gefunden hast, dann kann in Sachen Navigation ja eigentlich nichts mehr schief gehen :D

Noch nen kleiner Tipp: Nimm genug zu trinken mit und trink vor allem viel. Die Höhe ist nicht zu unterschätzen! Zur Not verkaufen die Hostels dir ebenfalls Trinkwasser! In Bolivien aber immer darauf achten, dass die Flasche noch verschlossen ist, wenn du sie kaufst!!!!

Die Landschat wird Dich/Euch begeistern!

Vllt sieht man sich nächtes Frühjahr in Chile/Argentinien/Bolivien/Peru ;)

@sushi, schöne Bilder,Ich konnte mir die Landschaft zuvor gar nicht mit WOlken vorstellen. Bei uns war es so trocken, frisch und sonnig, dass wir gleichzeitig einen Sonnenbrand hatten, dabei froren und parallel die Lippen abgebröselt sind.
travels | events | photography

http://www.pickypalla.com
Benutzeravatar
pickypalla
 
Beiträge: 111
Registriert: 07.03.2015 21:01

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon sushi » 30.10.2015 03:16

pickypalla hat geschrieben:Vergiss vorher nicht die zweite Grenzstation auf 5000m Höhe! Ist ein Muss und die haben unser Bike relativ gründlich inspiziert!
.....
Ich konnte mir die Landschaft zuvor gar nicht mit WOlken vorstellen. Bei uns war es so trocken, frisch und sonnig, dass wir gleichzeitig einen Sonnenbrand hatten, dabei froren und parallel die Lippen abgebröselt sind.

Hallo pickypalla

An dieser Grenzstation fuhr ich, von norden kommend, wohl vorbei, hätte ich da das Bike aus checken müssen?
An der Grenzstation direkt an der Grenze zu Chile hatte der Zöllner als ich ihm das Papier vom Bike gab, irgendwas was ihm nicht passte, verstand ihn nicht, aber es war gerade Hochbetrieb und dann wurde ich doch durchgelassen.

Wolken, bei mir war es ende Dezember (Sommer) ganz knapp vor dem grossen Regen, Sonne gab es auch aber in der Nacht wurde es selten unter 0.
Bei Sonnenschein war auf dem Salar de Uyuni T-shirt Wetter.

gruss sushi
sushi
 
Beiträge: 237
Registriert: 08.01.2011 21:39
Wohnort: Bern

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon pickypalla » 31.10.2015 07:59

sushi hat geschrieben:[
An dieser Grenzstation fuhr ich, von norden kommend, wohl vorbei, hätte ich da das Bike aus checken müssen?
An der Grenzstation direkt an der Grenze zu Chile hatte der Zöllner als ich ihm das Papier vom Bike gab, irgendwas was ihm nicht passte, verstand ihn nicht, aber es war gerade Hochbetrieb und dann wurde ich doch durchgelassen.

Ich gehe davon aus, weiß aber nicht wie es bei der Ausreise ist. Die Stimmung von dem Herrn, wenn es der gleiche war wie bei uns, hätte es wahrscheinlich eh nicht aufgebessert...

Nachts 0 Grad, das klingt traumhaft. Bei uns ist alles steif gefroren, wenn wir es nachts aufgehängt hatten. Mein guter Daunenschlafsack stoß, trotz zich Kleidungsschichten drunter, an seine Grenzen (risk -25).
travels | events | photography

http://www.pickypalla.com
Benutzeravatar
pickypalla
 
Beiträge: 111
Registriert: 07.03.2015 21:01

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon Sudstrom » 07.12.2015 17:08

Hi,

der Eintrag ist zwar schon ein bisserl her, aber ....

ich hab bei mir auf dem Blog die Strecke detailliert beschrieben (auf englisch).
am ende ist auch ein GPS-Track.

http://3ptravel.com/2014/12/02/3p-info- ... -colorada/

Schönen Gruß
Andy
Sudstrom
 
Beiträge: 13
Registriert: 06.07.2014 19:39

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon Powerwade » 08.12.2015 14:24

Danke,
super Beschreibung ! freu mich schon. Am 6. März geht der Flieger.

Klaus
Powerwade
 
Beiträge: 58
Registriert: 12.01.2011 10:36
Wohnort: Rosenheim

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon Connyonline » 12.02.2016 09:25

kleine Ergänzung:
an der Grenze Bolivien/Chile gibt es nur die Imigration, der Zoll ist 80 KM weiter richtung Laguna Colorada. Wir sind die Strecke von Uyuni kommend gefahren, 28 KM nach Laguna Colorada kommt ein Abzweig, rechts geht es nach Apacheta, dort ist der Zoll. Ich bin ohne die Zollformalitäten zur Grenze gefahren, der Freundliche hat mich erst durch gelassen nachdem ich ihm klar gemacht habe, dass ich nicht mehr genug Benzin für 160 KM habe.
Connyonline
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.02.2015 14:33

Re: Strecke Laguna Colorado, Laguna Verde

Beitragvon pickypalla » 16.02.2016 11:08

pickypalla hat geschrieben:1. in San Pedro die Ausreise aus Chile
2. Direkt an der Grenze die vorläufige Einreise in Bolivien

(...)
4. Nach 80km, vorbei an Laguna Blanca, Verde und GEysieren kommt eine zweite Grenzstation zur endgültigen Einreise. (Koordinaten stehen in meinem Blog: http://www.stadtkinder-unterwegs.com/#! ... 19705b974f


Da waren die Beamten auch wesentlich freundlicher. Mich hat es gewundert mich welcher Gründlichkeit alles inspiziert wurde.
travels | events | photography

http://www.pickypalla.com
Benutzeravatar
pickypalla
 
Beiträge: 111
Registriert: 07.03.2015 21:01


Zurück zu Nord- und Südamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste