Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

USA, Kanda und Alaska was sind die MUST DO

Für alle und alles zwischen Alaska und Patagonien.

USA, Kanda und Alaska was sind die MUST DO

Beitragvon BigOtzi » 17.01.2009 21:01

Hallo Leute,

was muss man als Motorrad Fahrer in den USA, Kanada und Alaska gesehen haben? Irgendwelche Tipps. Bin dabei zu überlegen ob ich mich dort für 4-6 Monate breit machen und was ich dann ggf. alles sehen will.

gruß
Benni
Benutzeravatar
BigOtzi
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.01.2009 16:36
Wohnort: Berlin

Beitragvon Matthes » 17.01.2009 21:19

An welche Regionen hast Du denn gedacht?

Ostküste? Westküste? Beides?
bye,
Matthes

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ein verregneter Tag draußen ist besser als ein sonniger Tag im Büro !!!
Benutzeravatar
Matthes
 
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2004 20:47
Wohnort: tief im Spessart

Beitragvon BigOtzi » 17.01.2009 21:54

Moin,

eigentlich beides. Vielleicht an eine Rundtour. Ostküste in Kanada starten dann runter. Quer durch die USA, Westküste wieder rauf. Durch Kanada dann vielleicht bis Alaska und dann wieder rüber durch Kanada zur Ostküste und wieder heim nach Deutschland.

Südamerika ist mir so als ziemlich unerfahrener langzeit Biker ein bisschen zu heiß. Aber vielleicht ist das auch alles nur durch Medien und allem übertrieben. Aber aus Affekt würde ich sagen Nordamerika ist sicherer als Südam.

Aber ich lass mich gern eines anderem überzeugen. Was müßte man denn in Südamerika gesehen haben oder lang gefahren sein?

gruß
Benutzeravatar
BigOtzi
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.01.2009 16:36
Wohnort: Berlin

Beitragvon Matthes » 17.01.2009 22:19

In Kanada starten, dann in die USA und dann zurück nach Kanada ist schon mal ein guter Gedanke.
So ist es mit der Aufenthaltsdauer in den USA nicht ganz so kompliziert.
Dir bleiben (ohne Visa) trotzdem nur maximal 90 Tage für USA, aber das wäre ja auch in etwa die Hälfte von 6 Monaten, sollte also passen.

Für die USA fand ich diese Seite ganz gut:
http://www.byways.org

In Kanada war die Fahrt durch die Rockies sehr schön und Nova Scotia und Cape Breton sind unsere Lieblingsmotorradplätze in Kanada.
Auf Cape Breton ganz besonders der Cabot Trail !

Für Nova Scotia gibt es sogar einen jährlich erscheinenden "Motorcycle Tour Guide" - von Motorradfahrern für Motorradfahrer gemacht.
http://www.motorcycletourguidens.com
bye,
Matthes

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ein verregneter Tag draußen ist besser als ein sonniger Tag im Büro !!!
Benutzeravatar
Matthes
 
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2004 20:47
Wohnort: tief im Spessart

Beitragvon Ralf&GS » 18.01.2009 12:11

Matthes: dein Nebenstraßen-Link ist toll, den kannte ich noch nicht! Danke.

BigOtzi: für den Südwesten der USA gibt es ein gewisses Buch über Motorradreisen, in dem du vielleicht ein paar Infos finden könntest, die für deine Planung interessant sind. Wenn du magst, dann schau mal unten bei meinem www nach... (ich hoffe, niemand nimmt mir die Werbung in eigener Sache übel).
Ralf

http://schimmi.de.to
_________________________
On a dark desert highway,
cool wind in my hair...
Benutzeravatar
Ralf&GS
 
Beiträge: 708
Registriert: 08.03.2007 15:48
Wohnort: ... am Harz

Beitragvon Matthes » 18.01.2009 14:02

Ralf&GS hat geschrieben:BigOtzi: für den Südwesten der USA gibt es ein gewisses Buch über Motorradreisen, in dem du vielleicht ein paar Infos finden könntest, die für deine Planung interessant sind. Wenn du magst, dann schau mal unten bei meinem www nach... (ich hoffe, niemand nimmt mir die Werbung in eigener Sache übel).


Und im März erscheint vom gleichen Verlag ein Buch über Kanada und USA. :D
Kann man schon bei amazon anschauen oder auch bei uns direkt vorbestellen. :lol:

http://www.outdoorbiker.de/html/hautnah.html
bye,
Matthes

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ein verregneter Tag draußen ist besser als ein sonniger Tag im Büro !!!
Benutzeravatar
Matthes
 
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2004 20:47
Wohnort: tief im Spessart

....must see ....

Beitragvon Tom-Traveller » 03.02.2009 00:13

Hallo,

wir koennen u.a. empfehlen:

New Foundland
Nova Scotia
Blue Ridge Parkway
Great Smoky Montain NP, am suedlichen Ende des Parks: Deals Gap, tail of the dragon (318 Kurven auf 11 milen :twisted: )
Texas, Hill Country und Big Bend NP
California: zuvieles um es aufzuzaehlen
Utah: Arches & Zion NP
Arizona: Monument Valley, Antilope Canyon
Oregon Kueste

und ueberhaupt ist das eigentlich schon zuviel fuer deinen Zeitrahmen, suche dir ne gute Strassenkarte, werfe dein Reisefuehrer weg und fahre einfach .....

Kannst auch ein bisl unsere Route auf der HP anschauen
Gruessle aus El Bolson (ARG)
Thomas & Andrea
www.miles-to-ride.com
don`t dream too long, just do it
Tom-Traveller
 
Beiträge: 265
Registriert: 05.02.2005 20:32
Wohnort: Black Forest

Beitragvon Breva73 » 12.02.2009 10:35

Hallo,

hier noch ein link mit vielen Routen in USA.

http://www.openroadjourney.com/

Gruß
Mike
Benutzeravatar
Breva73
 
Beiträge: 10
Registriert: 27.11.2008 13:29
Wohnort: nähe Kaiserslautern

Beitragvon Ralf&GS » 12.02.2009 19:27

Hier ein paar Links zur Vorbereitung einer Tour durch die USA:

Campingplätze:
1. private Plätze:
http://www.camping-usa.com/
http://www.campusa.com/

2. staatliche Plätze im National Forest (diese campgrounds sind wirklich sehr zu empfehlen!!!):
http://www.forestcamping.com/

Nationalparks und National Monuments: ... die ganz Großen...
http://www.nps.gov/

State Parks: ... die Kleinen und "Feinen"...
http://www.stateparks.com/usa.html

Geisterstädte: ... das muss einfach sein ...
http://www.ghosttowns.com/



Kauft euch in einem der vielen US-Supermärkte "für eine Handvoll Dollar" einen RAND MCNALLY Straßenatlas. Die gibt es überall schon für ca. 5 $! Für den Preis könnt ihr euch die einzelnen Seiten auch rausreißen und in den Tankrucksack stecken. Es ist "der" Standard-Autoatlas für die USA und ebenfalls ausreichend für Canada
http://www.randmcnally.com

Falls ihr euch unterwegs mit jemandem anfreundet, der/die Mitglied im "AAA", der American Automobile Association ist, dann bittet ihn/sie mit euch in eines der lokalen Büros zu gehen: dort bekommen nämlich alle Mitglieder kostelose Landkarten von sämtlichen States (Staaten) und sogar allen Counties (Landkreisen) der USA - genauer geht es dann nicht mehr...

Man kann sich aber auch AAA-Landkarten am Computer ausdrucken:
http://ww1.aaa.com/scripts/WebObjects.d ... id=&memid=

So, mehr fällt mir eben nicht ein!
...have fun, you guys! 8)
Ralf

http://schimmi.de.to
_________________________
On a dark desert highway,
cool wind in my hair...
Benutzeravatar
Ralf&GS
 
Beiträge: 708
Registriert: 08.03.2007 15:48
Wohnort: ... am Harz

Beitragvon Matthes » 12.02.2009 21:17

Ralf&GS hat geschrieben:Falls ihr euch unterwegs mit jemandem anfreundet, der/die Mitglied im "AAA", der American Automobile Association ist, dann bittet ihn/sie mit euch in eines der lokalen Büros zu gehen: dort bekommen nämlich alle Mitglieder kostelose Landkarten von sämtlichen States (Staaten) und sogar allen Counties (Landkreisen) der USA - genauer geht es dann nicht mehr...


Die Karten bekommt man aber auch, wenn man im deutschen ADAC ist und das "Show your card" Symbol auf der ADAC-Karte hat.
Doch von Büro zu Büro ist es unterschiedlich. Bei einem bekamen wir alles was wir wollten und mussten uns sogar gegen noch mehr Broschüren "wehren" und in einem anderen Büro bekamen wir nur eine Karte, denn angeblich gäbe es nur eine Karte pro Mitglied. Wir waren zwar zwei Mitglieder, aber egal.

Einfache Highwaykarten gibt es aber auch an jeder state information an den Highways.

Was die Nordamerikaner auch immer machen:
Unter jedem "Staatenschild" stoppen und ein Foto machen.
bye,
Matthes

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ein verregneter Tag draußen ist besser als ein sonniger Tag im Büro !!!
Benutzeravatar
Matthes
 
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2004 20:47
Wohnort: tief im Spessart


Zurück zu Nord- und Südamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste