Seite 1 von 1

Bleifrei durch Suedamerika?

BeitragVerfasst: 22.10.2008 11:21
von carliO
Weiss jemand ob es Sinn macht mit Kat eine Suedamerika tour incl. Schlamm und Schotter zu machen?
Ich will mir eigentlich nicht unbedingt neue Endtoepfe anschaffen, aber
in Marokko (Atlas) hatte ich teilweise Probleme an bleifreien Sprit zu kommen.

Gruesse Carlos

Re: Bleifrei durch Suedamerika?

BeitragVerfasst: 22.10.2008 15:18
von Ralf Kiefer
carliO hat geschrieben:Weiss jemand ob es Sinn macht mit Kat eine Suedamerika tour incl. Schlamm und Schotter zu machen?
Ich will mir eigentlich nicht unbedingt neue Endtoepfe anschaffen, aber
in Marokko (Atlas) hatte ich teilweise Probleme an bleifreien Sprit zu kommen.


Naja, Südamerika ist ein bißchen grob umschrieben ;-) Ich würde mir bei Deiner vermuteten Moppedwahl (LC8) zusätzlich noch Gedanken machen, wie Du ggf. durch Brasilien kommst.

Grundsätzlich würde ich solche Reisen ohne Katalysator unternehmen. BTW die Akras sparen gegenüber den originalen Endtöpfen über 6kg. Die müssen schon nicht per Flugzeug zweimal über den Atlantik :-) Und sie haben noch ein paar Vorteile mehr.

Gruß, Ralf

BeitragVerfasst: 23.10.2008 08:07
von carliO
Hi Ralf,
bezueglich Brasilien, meinst Du wegen dem Alkohol im Benzin?
Hast Du da negative Erfahrung?
Die LC8 laesst sich ja auf 80 Oktan umstellen aber ob das in Brasilien hilft weiss ich auch nicht.

Gruesse Carlos

BeitragVerfasst: 23.10.2008 17:09
von gestein
Hallo Carlos,

zumindest in Argentinien, Bolivien, Chile und Peru kann ich aus eigener Erfahrung sagen, daß bleifrei kein echtes Problem darstellt. In diesen Ländern findet man zum Teil auch Tankstellen von in Europa bekannten Ketten. Brasilien dürfte ebenfalls bleifreie Zone sein, in Kolumbien meine ich zu erinnern, daß es dort ebenfalls bleifreien Sprit gab (war damals ohne Fahrzeug unterwegs). Letztlich fahren auch in Südamerika relativ moderne Fahrzeuge, die nach dem edlen Gesöff lechzen :)

Kurz: kannst m.E. den Kat drin lassen. Übrigens gab es vor kurzem hier im Forum einen ähnlichen Thread zu dem Thema, einfach mal die Suche bemühen, da gab's auch aktuelle Infos.

BeitragVerfasst: 23.10.2008 17:35
von Ralf Kiefer
Hola!

carliO hat geschrieben:bezueglich Brasilien, meinst Du wegen dem Alkohol im Benzin?
Hast Du da negative Erfahrung?
Die LC8 laesst sich ja auf 80 Oktan umstellen aber ob das in Brasilien hilft weiss ich auch nicht.

Ich kenne die Geschichte von einem LC4-@v-Fahrer, dem aufgrund des Alkoholanteils im Kraftstoff der Tank weich wurde. Ob sich das Material vom LC4-@v-Tank von dem der LC8-@v-Tanks unterscheiden, weiß ich nicht. Noch nicht einmal die Unverträglichkeit von E10, wie vor einigen Monaten noch für Deutschland vorgesehen, wurde von KTM bestätigt.

Die Klopffestigkeit sollte kein Problem für den LC8-Motor sein.

Gruß, Ralf

BeitragVerfasst: 18.11.2008 03:51
von travelexpert
Alkohol im Benzin verursacht keine Probleme bei Tanks aus Polyamid >PA6<. Das wurde bereits 100.000fach nachgewiesen.

Bei GFK-Tanks führt der Alkohol zum Aufweichen! Grund: GFK heißt Glas-Faser-Kunststoff, also ein Faserverbund aus Glasfasern und einem Matrixharz. Aber: Ethanol ist ein sehr gutes (Auf-)Lösungsmittel für Harze.

BeitragVerfasst: 23.02.2009 17:03
von bengs
gestein hat geschrieben:Hallo Carlos,

zumindest in Argentinien, Bolivien, Chile und Peru kann ich aus eigener Erfahrung sagen, daß bleifrei kein echtes Problem darstellt. In diesen


Also 2004 war es in Bolivien und Peru schon ein Problem. Ich habe Bolivien keine Tanke gefunden, wo ich echt sicher war, was ich getankt habe. Meistens sicher 85 Oktan (von R1150GS mit Abstrichen, von F650GS ohne Probleme verdaut), in Peru sicher 84Oktan, an den Hauptstrecken und in gr. Städten auch 90Oktan. Ob bleifrei oder nicht, konnte ich trotz intensiver Versuche nie sicher klären. Ich hatte die Kats entfernt.

Brasilien bekommt man an jeder 3. über 90Oktan, also oft tanken, Chile, Argentinien, Uruguay und Paraquay ist alles erhältlich. Und der Alkohol hat dem Plastetank der F nicht geschadet.

Cioa,
Thomas.

BeitragVerfasst: 10.11.2009 21:37
von Panny
Hi carliO,

mich beschäftigt grad die gleiche Frage. Hast Du mittlerweile die Antwort "erfahren"?

Gruß

Panny

BeitragVerfasst: 13.11.2009 20:37
von travelexpert
Blei im Benzin kann in Südamerika ausgeschlossen werden. In Argentinien wird Benzin mit 95 RON verkauft.
Brasilien hat sowohl bei Comun als auch Aditivada 95 Oktan ROZ.

Bei evtl. vorhandenen Angaben von Oktanzahlen gilt auch zu prüfen, ob da auch ROZ gemeint ist.
Beispielsweise steht im Elsass: 95 RON = 85 MOZ

Tip:
Schaut mal im Wiki unter folgenden Stichworte nach:
Oktanzahl
Oktanzahl#Research (Erforschte)-Oktanzahl (ROZ)
Motor-Oktanzahl

http://www.ypf.com/ar_es/productos_y_se ... recuentes/
hier steht:
Super XXI (Premium gasoline): Número de Octano Research (RON)= 96 color azul.

Bolivia?

BeitragVerfasst: 20.11.2009 02:13
von carliO
Hi, bin seit ner weile nun in SA unterwegs )Chile, Arg, Bolivien)

was das fuer Sprit in Bolivien war weiss ich nicht 85 Oktan mit oder ohne blei?
Hab dann BOS Endtoepfe an meine Kati geschraubt, die hab ich billig gebraucht erstanden, waren dem Vorbesitzer zu laut.
Hier in SA ist jedoch jedes Mofa lauter, ich glaub ich muss die Silencer noch raus haun :lol:

BeitragVerfasst: 20.11.2009 02:14
von carliO

BeitragVerfasst: 21.11.2009 00:22
von enzo und martina
carliO hat geschrieben:P.S. www.950abenteuer.de :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:


hey carlos!

das hoert sich ja super an!!! weiter so, bis denne

viele gruesse aus der villa 8)

BeitragVerfasst: 19.12.2009 03:30
von travelexpert
Das Thema Bleifrei kann als abgeschlossen betrachtet werden. Es gibt einfach so gut wie nirgendwo auf diesem Planeten verbleites Benzin.

Hier der Link dazu:
http://www.unep.org/pcfv/PDF/MapWorldLe ... er2009.pdf

http://www.unep.org/pcfv/