Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Hinweise zu Rundreise UA-MD-RO-SRB-BIH erbeten

Für neue Abenteuer auf dem alten Kontinent.

Hinweise zu Rundreise UA-MD-RO-SRB-BIH erbeten

Beitragvon TS-Jens » 04.03.2018 20:37

Hallo Reisefreunde,

Am 9.6. geht es wieder los, diesmal wieder auf eine Rundreise. Wir werden uns für 3 Wochen auf die Straße begeben. Wir sind zu dritt, ich fahre mit der DR 650 RSE, der nächste mit der DR 800 BIG und der dritte im Bunde ist noch unentschlossen nachdem wir ihm nahegelegt haben die Idee mit der Honda XL 185 nochmal stark zu überdenken :wink:

In etwa so wird das aussehen:
https://www.google.de/maps/dir/Ruppicht ... m1!1b1!3e0

Mich interessieren besonders aktuelle Hinweise aller Art und Erfahrungen zu den oben im Titel genannten Ländern. Worauf ist zu achten, was soll man tun oder nicht tun?

Transnistrien wollen wir bewusst nicht umfahren, das "UdSSR-Freilichtmuseum" interessiert uns besonders. War von euch schonmal jemand dort?
Im Notfall würden wir in Moldawien unterkunft beziehen und dann einen Tag nach Tiraspol fahren, durchreisen wäre uns aber lieber.

Wir sind für alle Hinweise dankbar, lasst einfach mal hören welche Erfahrungen ihr in diesen Ländern so gemacht habt :)
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

Gern auf Langstrecke unterwegs mit MZ, Guzzi, Ural, Yamaha & Suzuki

PS:TS steht für MZ TS 250/1 ;)
Benutzeravatar
TS-Jens
 
Beiträge: 28
Registriert: 28.12.2008 18:25
Wohnort: NRW/Ruppichteroth

Re: Hinweise zu Rundreise UA-MD-RO-SRB-BIH erbeten

Beitragvon AT-horsti » 04.03.2018 22:32

Hallo Jens,

eine spannende Reise habt Ihr da vor. 8)

Für RO solltet Ihr die Routenwahl nochmal überdenken.
So fahrt Ihr konsequent an eine faszinierenden Reiseregion (Karparten/Transsilvania) vorbei.
Falls Du Navidaten zu Unterkünften (Campings/Pensionen) brauchst, kannst Dich gern melden.

Gruß aus der Nachbarschaft, dem wilden Westerwald !
Achim
Breit grinsend, mit dem Kopf voran in den Dreck, das Leben kann soooo schön sein !
AT-horsti
 
Beiträge: 21
Registriert: 22.03.2013 00:18
Wohnort: Buchholz Westerwald

Re: Hinweise zu Rundreise UA-MD-RO-SRB-BIH erbeten

Beitragvon mikettr600 » 12.03.2018 14:52

Zur UA und MD kann ich nichts sagen.

Aber in dena anderen Ländern gab es da nichts außergewöhnliches- kannst ja mal meinen Reiseberichten folgen- gugstr Du- speziell die Rundreise 2016: https://mike-auf-tour.jimdo.com/tour-20 ... ge-4700km/ Hier habe ich beschrieben, wie die Länder auf Mopedfahrer reagieren und was mir sonst noch so passiert ist.

Ansonsten gilt einfach auf das Land und den Verkehr einlassen, keine deutschen Maßstäbe ansetzen. Bosnien- sobald ich den Blinker setzte zum Überholen zogen die meist nach rechts rüber und bremsten- da muß man sich ein bißchen einstellen, nicht daß man weil man nicht drauf gefaßt ist, drauf fährt. In Bosnien außerhalb wird normal flott gefahren- in den Ortschaften aber aufgrund starrer Blitzanlagen wie bei uns extrem langsam- am Ortseingang also mit Autos rechnen, die de Geschwindigkeit auch mal kräftig verringern und nicht reinrollen. Aber nix schlimmes. Ansonsten relativ rücksichtsvoller Umgang- auch wenn man in den 3 Ländern (Serb eher wenig) mit diesen Neureichen rechnen muß, die ein starkes Autos haben und damit denken, sie sind der King auf der Straße (ähnlich wie bei uns die Audi- und BMW- Fahrer :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: ) nur extremer- also vor dem Abbiegen und Überholen mal in Rückspiegel schaun.
Straßenverhältnisse natürlich nicht wie bei uns. Gibt super Straßen, aber auch extrem schlechte. Vergiß das bei uns gepriesene Ausfahren der Kurven- Straßenränder sind gerade in Kurven oft extrem dreckig und damit rutschig, weil die Kurven oft geschnitten und nicht gereinigt werden- immer so fahren daß man korrigieren kann und nicht zu weit am Rand, um so kleiner die Straßen um so wichtiger.
mikettr600
 
Beiträge: 28
Registriert: 14.01.2016 14:41

Re: Hinweise zu Rundreise UA-MD-RO-SRB-BIH erbeten

Beitragvon sualkbn » 12.03.2018 23:00

ja, die Karpaten sind richtig, richtig toll und wenn man die kleinen Sträßchen fährt, wäre sogar die XL185 in ihrem Metier :wink: . Aber was mich in Rumänien (2014) mindestens genauso fasziniert hat, war die eher unbekannte Gegend zwischen den Karpaten und der Donau. Wir sind die Strecke nur gefahren, weil es in den Bergen ohne Unterbrechung schüttete und wir fluchtartig nur noch nach Süden ins Trockene wollten. Was wir dann sahen, waren unzählige bunte Straßendörfer, vielfach noch mit Schotterstraßen, jede Menge Pferdefuhrwerke und mehrspännige Pferdewagen mit Zigeunerromantik (verzeiht den Ausdruck, aber es sah aus, wie in uralten Bilderbüchern). Dazu kleine Erdölfelder, verfallende Kleinstraffinierien, ein ausgeschlachtetes Flugzeugwrack, ...... Alles in allem total interessant. War grob auf einer Linie Curtea de Arges - Giurgiu (http://motoblog.benndorf.de/sommer2014/ ... he-Strecke)

Ansonsten würde ich in Polen weiter südlich an den Bergen vorbeifahren und auch den Beskiden-Nationalpark, ganz im Südosten mitnehmen.

Sonstige Ratschläge? Ukraine und Moldavien kenne ich nicht. In Rumänien ist nicht so sehr die Straßenqualität als vielmehr der gelegentlich abrupte und unvorhersehbare Wechsel zwischen Schnellstraße und Schlaglochpiste ein Problem. In den restlichen Ländern habe ich mir eigentlich noch nie Gedanken darüber gemacht, ob dort etwas Spezielles zu berücksichtigen ist. Alles irgendwie Europa :)
Benutzeravatar
sualkbn
 
Beiträge: 68
Registriert: 21.09.2009 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Hinweise zu Rundreise UA-MD-RO-SRB-BIH erbeten

Beitragvon jonny129 » 13.03.2018 11:25

Schöne Tour die ihr da plant, mein diesjähriger Plan sieht ähnlich aus, jedoch 5 Wochen und noch etwas Bulgarien und Südalbanien dazu.

Letztes Jahr war ich in Serbien,Bosnien und Kroatien. Serbien war ganz nett, die Straßen auch in Ordnung und die Menschen nett. Bosnien hat mich sowohl mit den Preisen erstaunt als auch mit Sarajevo und Mostar. Interessante geschichtlichte Orte, wobei ich Sarajevo am interesantesten fand.

Was sich in Kroatien noch anbietet und fast auf eurem Weg liegt: Plitvicer Seen (bekannt aus Winnetou, fand ich aber jetzt nicht so toll) und direkt daneben ein altere, verlassener Militärflughafen (https://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugk ... 5%BDeljava). Ganz spaßig mal über die Rollbahn zu fahren, ein Flugzeugwrack steht da auch noch rum. Die "Garagen" sollte man allerdings nicht unbedingt betreten, soll wohl nicht so ganz gesund dadrin sein.
jonny129
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2017 00:13

Re: Hinweise zu Rundreise UA-MD-RO-SRB-BIH erbeten

Beitragvon scooter » 13.03.2018 13:25

Warum nicht mit der 185er XL????
Ihr werdet sehen, im Ausland benötigt man selten mehr als 10 PS, besonders wenn die Routen abseits geteerter Wege gewählt werden, da kommt dann eher Neid auf die XL auf.

Was müsst ihr beachten? Gar nichts, je weiter ihr von Deutschland weg seit um so einfacher wird die Reise und um so freundlicher wird die Reise. Na ja, wichtig ist, dass zumindest einer von euch deutsch kann. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man mit deutsch genau so weit kommt wie mit englisch. Empfehlen möchte ich euch die Überlegung von Prag nach Kosice den hervorragenden Autoreisezug zu nehmen. Dann seid ihr schon an der Grenze zu UA. In UA nehmen die Tankstellen genauso EC- Karten wie hier, zur Not tut es auch eine Kreditkarte.
Ebenfalls dringend möchte ich euch die Karpaten ans Herz legen evtl. sogar eine Fahrt mit der legendären Mokanica. Auch Transfargaras und Transalpina sind eine Reise wert. Ein echter Geheimtipp ist der Ohridsee in Mazedonien und der Komansee in Albanien. BIH ist landschaftlich super, SRB hat uns nicht so gefallen genau wie auch H
Benutzeravatar
scooter
 
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2013 13:34
Wohnort: Osterode/ Harz

Re: Hinweise zu Rundreise UA-MD-RO-SRB-BIH erbeten

Beitragvon TS-Jens » 16.03.2018 18:23

Hallo Leute,

Vielen Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen :D

AT-horsti hat geschrieben:So fahrt Ihr konsequent an eine faszinierenden Reiseregion (Karparten/Transsilvania) vorbei.


Hallo Achim, das werde ich mir nochmal genau anschauen, bisher ist es auch nur die grobe Planung. Recht hast du, Karpaten sollten wir uns nicht entgehen lassen.

sualkbn hat geschrieben:ja, die Karpaten sind richtig, richtig toll und wenn man die kleinen Sträßchen fährt, wäre sogar die XL185 in ihrem Metier :wink: . Aber was mich in Rumänien (2014) mindestens genauso fasziniert hat, war die eher unbekannte Gegend zwischen den Karpaten und der Donau. Wir sind die Strecke nur gefahren, weil es in den Bergen ohne Unterbrechung schüttete und wir fluchtartig nur noch nach Süden ins Trockene wollten. Was wir dann sahen, waren unzählige bunte Straßendörfer, vielfach noch mit Schotterstraßen, jede Menge Pferdefuhrwerke und mehrspännige Pferdewagen mit Zigeunerromantik (verzeiht den Ausdruck, aber es sah aus, wie in uralten Bilderbüchern). Dazu kleine Erdölfelder, verfallende Kleinstraffinierien, ein ausgeschlachtetes Flugzeugwrack, ...... Alles in allem total interessant. War grob auf einer Linie Curtea de Arges - Giurgiu (http://motoblog.benndorf.de/sommer2014/ ... he-Strecke)

Ansonsten würde ich in Polen weiter südlich an den Bergen vorbeifahren und auch den Beskiden-Nationalpark, ganz im Südosten mitnehmen.


Klingt gut, auch der Hinweis zu Polen! Beim letzten mal bin ich durch Masuren und Nordpolen heimwärts gefahren, Beskiden Nationalpark merke ich mir vor!

jonny129 hat geschrieben:Was sich in Kroatien noch anbietet und fast auf eurem Weg liegt: Plitvicer Seen (bekannt aus Winnetou, fand ich aber jetzt nicht so toll) und direkt daneben ein altere, verlassener Militärflughafen (https://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugk ... 5%BDeljava). Ganz spaßig mal über die Rollbahn zu fahren, ein Flugzeugwrack steht da auch noch rum. Die "Garagen" sollte man allerdings nicht unbedingt betreten, soll wohl nicht so ganz gesund dadrin sein.


Oh ja, so verlassene Orte interessieren uns alle, danke für den Tip! :)

scooter hat geschrieben:Warum nicht mit der 185er XL????
Ihr werdet sehen, im Ausland benötigt man selten mehr als 10 PS, besonders wenn die Routen abseits geteerter Wege gewählt werden, da kommt dann eher Neid auf die XL auf.


Ganz einfach, sie passt in diesem fall nicht zum Rest. :wink: Da kommt dann nur Frust auf wenn alle zB. ewig hinter einem LKW hergondeln müssen weil eine Karre nichts im Darm hat um dran vorbeizukommen. Oder wenns in den Bergen mit maximal 70 hoch geht. Bei ner Tagestour kein Ding, aber nicht 3 Wochen lang.
In dem Bereich fällt der Leistungsunterschied eben noch richtig auf, 16PS zu 46 bzw. 48 ist nicht ohne und unterwegs viel gravierender als zB. 50PS zu 100PS.

Grundsätzlich hast du aber recht, das kenne ich aus eigener Erfahrung. Ich war ja mit der MZ ETZ 150 in Finnland und bin von da über EST, LV, LT und PL heim gefahren (Gibt in den Tiefen des Forums auch einen Reisebericht dazu). Aber ich musste eben auf niemanden Rücksicht nehmen. Wenn alle mit sowas langsamem fahren würden, ginge es.

scooter hat geschrieben:Was müsst ihr beachten? Gar nichts, je weiter ihr von Deutschland weg seit um so einfacher wird die Reise und um so freundlicher wird die Reise. Na ja, wichtig ist, dass zumindest einer von euch deutsch kann. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man mit deutsch genau so weit kommt wie mit englisch. Empfehlen möchte ich euch die Überlegung von Prag nach Kosice den hervorragenden Autoreisezug zu nehmen. Dann seid ihr schon an der Grenze zu UA. In UA nehmen die Tankstellen genauso EC- Karten wie hier, zur Not tut es auch eine Kreditkarte.
Ebenfalls dringend möchte ich euch die Karpaten ans Herz legen evtl. sogar eine Fahrt mit der legendären Mokanica. Auch Transfargaras und Transalpina sind eine Reise wert. Ein echter Geheimtipp ist der Ohridsee in Mazedonien und der Komansee in Albanien. BIH ist landschaftlich super, SRB hat uns nicht so gefallen genau wie auch H


Sprachlich mache ich mir auch kaum Gedanken, Deutsch und Englisch beherrsche ich gut, ein paar Brocken russisch ebenfalls (wobei ich mir die in UA lieber verkneifen möchte), und kyrillisch Lesen kann ich auch.

Mokanica klingt gut, der Alex ist Eisenbahnfan! 8)
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

Gern auf Langstrecke unterwegs mit MZ, Guzzi, Ural, Yamaha & Suzuki

PS:TS steht für MZ TS 250/1 ;)
Benutzeravatar
TS-Jens
 
Beiträge: 28
Registriert: 28.12.2008 18:25
Wohnort: NRW/Ruppichteroth

Re: Hinweise zu Rundreise UA-MD-RO-SRB-BIH erbeten

Beitragvon jonny129 » 08.04.2018 23:07

Ich muss mich hier nochmal kurz einklinken wegen meiner geplanten Tour:

Geplant ist von der Ukraine/Bereich Odessa, nach Moldawien zu fahren, dabei würde ich gerne auch Transnistrien besuchen. Wie mache ich das am besten/legalsten? Von UA nach Transnistrien und dann Moldawien geht ja theoretisch nicht, bleibt mir nur die Wahl UA -> Transnistrien -> UA -> Moldawien? Oder halt direkt nach Moldawien und dann einen Tag nach Transnistrien?
jonny129
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2017 00:13


Zurück zu Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste