Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Mit dem Motorrad durch Nationalparks fahren?

Reisen südlich der Sahara

Mit dem Motorrad durch Nationalparks fahren?

Beitragvon ta-rider » 30.01.2009 14:52

Hi Leute,

Ist es abgesehen vom Risiko (Ich weiss dass Löwen und Elefanren auch ausserhalb des nicht eingezeunten Chobe Parks leben Wink ) möglich bzw erlaubt mit dem eigenen Motorrad durch die Nationalparks im südlichen Afrika genauer gesagt durch den Etosha Park in Namibia, den Arusha Park in Tansania, den Chobe Nationalpark in Botswana und den Krügerpark in Südafrika zu fahren bzw wo kann ich lesen dass selbiges verboten ist?

Ich weiss bisher nur dass der Marsabit Nationalpark in Kenia für Motorradfahrer geöffnet ist.

Auf dem Schild vor diesem Park steht man dürfe das Fahrzeug nicht verlassen und auch nicht auf dem Dach mitfahren. Die Strecke von Kasane nach Maun ist ansonsten jedoch traumhaft :)

LG, Tobi
ta-rider
 
Beiträge: 39
Registriert: 17.02.2007 14:52

Beitragvon werneRS » 30.01.2009 15:29

Hi Tobi!

Im Etosha Park war es nicht erlaubt. Wuerde ich aber auch nicht machen wollen....dann hast Du naemlich keine Zeit mehr zum fotografieren :lol:

Fuer den Etosha Park koennte ich Dir empfehlen in Tsumeb (100km suedlich vom Park ) einen VW Golf 1 zu mieten...ist nicht so teuer.

In Westafrika konnten wir auch in die Parks fahren....aber das anschleichen war mit meinem Mopped eher schwer :P

Gruesse aus OZ Werner
werneRS
 
Beiträge: 125
Registriert: 20.05.2005 15:12
Wohnort: unterwegs

Beitragvon raubo1 » 02.02.2009 09:39

Hallo Tobi,

wir waren mit dem Motorrad vor einigen Jahren im Zakouma Nationalpark in Tschad, da hatte es aber auch niemanden interessiert, wenn man einfach mal zu Fuß losgestiefelt ist (trotz Elefanten, Löwen etc.). Allerdings ist diese Ecke m. E. mittlerweile nicht mehr empfehlenswert für ne Tour, liegt einfach zu nah am Darfur.

Weiter im Süden Afrikas kannst du davon ausgehen dass du in die Nationalparks mit dem Motorrad nicht reindarfst. Es gibt ein paar Ausnahmen, meist Parks die nicht sehr groß sind und auch nicht so viele große Tier haben z.B. Nakuru in Kenia oder Sadaani Game Reserve in Tansania (letzters hatte vor einigen Jahren nicht mal ein Gate).
Bei einigen NP darfst du wenigstens bis zum ersten Camp fahren z.B. beim Mt Elgon in Kenia.
Es gibt also keine richtig einheitliche Regelung, aber geh einfach mal davon aus, dass du in die großen Parks NICHT reinkommst!

Davon abgesehen gibt es ja auch Tiere direkt neben der Straße zu sehen. Z.B. auf Strecke von Kasane nach Nata in Botswana muß man ziemlich aufpassen, damit man nicht in nen Elefanten oder ne Giraffe rauscht. Außerdem führt übrigens die Hauptstraße in Tansania durch den Mikumi NP.
Ansonsten kannst du ja ein Auto zu mieten um reinzufahren.

Viele Grüße

Steffi
raubo1
 
Beiträge: 42
Registriert: 05.02.2005 20:32
Wohnort: bei Ulm

Re: Mit dem Motorrad durch Nationalparks fahren?

Beitragvon oh » 02.02.2009 23:31

ta-rider hat geschrieben:.... den Etosha Park in Namibia, den Arusha Park in Tansania, den Chobe Nationalpark in Botswana und den Krügerpark in Südafrika zu fahren bzw wo kann ich lesen dass selbiges verboten ist?
...i


Hallo Tobi,

die von Dir oben genannten N.P sind definitiv alle für Motorradfahrer gesperrt. In Uganda war der Queen Elisabeth N.P. für Mopedfahrer offen.

Ehrlich gesagt, würde ich versuchen die Tierbeobachtung vom Wagen aus zu machen, da Du dann entspannter beobachten kannst und auch schöne Fotos machen kannst. Normalerweise sind in den nahe gelegenen Farmen oder Hostels, Hotels die Möglichkeiten eines Gamedrive zu erfahren.

So long
Oli
www.biker-touring.de
oh
 
Beiträge: 28
Registriert: 28.08.2003 07:58

Beitragvon Vaufi » 03.02.2009 23:50

Servus Tobi,

in Botswana scheint es möglich zu sein, aber in NAM und SA sind die Parks für Moppeds gesperrt. Allerdings werden geführte Motorradtouren durch den Krüger NP in SA angeboten. Vorn und hinten ein Ranger mit Knarre :lol:

Hans
Hans
'93 R 80 GS
Benutzeravatar
Vaufi
 
Beiträge: 28
Registriert: 27.12.2008 00:20
Wohnort: München

Beitragvon susanna » 26.04.2009 15:26

Hallo!
Ich hab mein Mopped am Etoshapark am Tor abgestellt. Ein freundlicher Ranger hat mich dort abgeholt. Man kann Touren mit Ranger buchen, was immer besser ist, weil die wissen, wo die Tiere sich aufhalten und man so die Chance hat auch viele verschiedene und nicht nur Zebras und Springböcke zu sehen. Gruß Susanna
Benutzeravatar
susanna
 
Beiträge: 22
Registriert: 21.03.2003 13:38


Zurück zu Afrika, südlich der Sahara

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast