Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Servus zusammen aus Niederbayern

Hier hast Du Gelegenheit, Dich kurz vorzustellen.

Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon bike-free » 04.11.2019 19:05

Servus zusammen,

nun stellen wir uns mal vor.
Also wir sind franzi und Robert, kommen aus Pfarrkirchen Niederbayern und wir beide fahren je eine alte Africa Twin rd07 bj. 1993/1994

Im Dezember 2017 fingen unsere Hirngespinste mit ner Reise an.
Nun ist es soweit und wir starten im Mai 2020 unsere Reise von zuhause aus nach Indien.

Wir wollen über die Türkei, Georgien, Russland, Kasachstan, Turkmenistan, Iran, Pakistan, Indien fahren.
Der Heimweg steht noch offen, ob wir nochmals durch Pakistan reisen lassen wir uns noch offen.
Evtl hatten wir gedacht weiter nach Bangkok zu fahren und bin dort aus die Mopeds heimschiffen zu lassen.

Robert möchte aber um alles in der Welt wieder mit dem Moped zuhause ankommen.

Viele vom africa twin Forum haben wir schon persönlich kennengelernt und es ist uns immer eine Freude welche vom Internet persönlich zu sehen.

Zu unserer Reise haben wir auch eine kleine Homepage angelegt.
Also wer Interesse hat kann diese sehr gern besuchen.
www.bike-free.de

Equipment haben wir auch schon einiges zusammen, eigentlich schon fast alles.
Kartenmaterial ist auch schon vieles im Wohnzimmer.

Da wir aber am 18.Juli zu einer Hochzeit nach München fliegen müssen suchen wir noch in der Türkei oder Georgien einen unterstellplatz für ca. 7-9 Tage.

Auch für sämtliche Adressen sind wir sehr dankbar.

Wünschen euch noch einen wunderschönen Abend.

Ganz liebe Grüße
Franzi und Robert
bike-free
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.11.2019 17:50
Wohnort: Pfarrkirchen

Re: Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon AT-horsti » 04.11.2019 22:28

Hallo Ihr Beiden,

jetzt weiß ich ja garnicht, ob ich Euch hier oder drüben (im FAT) "begleiten" soll. :wink:

Habt Ihr bei Eurer geplanten kurzen Unterbrechung , (Moppeds in der Türkei lagern) auf dem Schirm, dass Ihr die Türkei ohne Eure Moppeds (werden in den Pass eingetragen) nicht so ohne Weiteres verlassen könnt ?
Ich bin da jetzt nicht 100% sicher, denke aber, dass Die Fahrzeuge zumindest in einen Zollverschluss müssen. Habe aus meiner Zeit die Behörden nicht als wirklich kooperativ in Erinnerung.

Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr eine Lösung findet, z.B. Moppeds in GR ( Rhodos oder GR-Festland nahe der Grenze) unterstellen !

Gruß !
Achim
Breit grinsend, mit dem Kopf voran in den Dreck, das Leben kann soooo schön sein !
AT-horsti
 
Beiträge: 30
Registriert: 22.03.2013 00:18
Wohnort: Buchholz Westerwald

Re: Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon klausmong1 » 04.11.2019 23:13

Mopeds in Georgien geht ziemlich sicher.

In Tiflis gibt es einen KTM Shop, die organisieren auch Touren oder Verschiffung von D.
Da würde ich mal fragen wegen unterstellen .

Ist ein Ziemlicher Umweg wenn Ihr von Georgien ach Russland und Kasachstan wollt ( Ums Kaspische Meer. )
Und dann Von Kasachstan nach Usbekistan und Turkmenistan ?

Sichert Euch auf jeden Fall vorher das Transitvisum für Turkmenistan, nicht das Ihr es nicht bekommt und dann alles wieder retour müßt ( ok, gibt noch die Fähre von Usbekistan nach Aserbaidschan als Abkürzung )

Thailand ist doch was neu mit Einreise Motorrad nur mit Agentur usw.....
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1234
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon bike-free » 05.11.2019 08:10

Guten Morgen,

@klaus
vielen Dank für den Tip mit dem KTM Händler in Tiflis, haben wir gleich mal angeschrieben.
Er bietet auch Touren durch Turkmenistan an, dann werden wir ihn auch gleich mal fragen ob er uns da ein Tranitvisum besorgen könnte.
Unsere Visaagentur stellt sich bei Turkmenistan noch ein wenig an :lol:

Unten rum wärs bestimmt viel entspannter, kürzer und leichter, doch wir wollen mal durch die Stan-Länder fahren und das Tor zu Hölle sehen.
Obs wirklich so toll ist stellt sich dann im Nachhinein raus...

Das mit Thailand ist noch ganz frisch in unserem Kopf bzw. in Franzis Kopf.
Robert möchte wieder nach Hause fahren, nur würden wir uns sehr gerne die zweite Durchfahrt durch Pakistan ersparen.
Rätzlen schon ein wenig rum ob mit der Fähre in den Oman.... aber die Kriegsgebiete in Syrien, Irak sind auch nicht ungefährlicher.

Was meint Ihr??

Wünschen euch noch nen schönen Tag.
Franzi und Robert
bike-free
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.11.2019 17:50
Wohnort: Pfarrkirchen

Re: Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon bike-free » 05.11.2019 09:58

Sodala, wir melden uns nochmal.

@Klaus
nochmal ein großes Dankeschön!!!
Der Unterstellplatz ist gesichert, nun können wir auch schon die Flüge fertig machen.
Super perfekt hat das geklappt!!

Das mit dem Turkmenistan Visum wird der Besitzer auch in angriff nehmen :D
Also da auch nochmal ein großes Dankeschön!

@ Horsti
Den FAT´lern bleiben wir natürlich treu aber dieses Forum ist ja speziell für Motorradreisende.
Da sind wir wohlmöglich bei den letzten Vorbereitungen und Planungen besser aufgehoben.
Nichts desto trotz sind wir noch aktiv im AT-Forum und ganz klar 2021 wieder auf der Burg dabei.

Eine glückliche Franzi und ein glücklicher Robert wünschen euch nun allen einen schönen Tag!!
bike-free
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.11.2019 17:50
Wohnort: Pfarrkirchen

Re: Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon klausmong1 » 05.11.2019 12:32

Ich war schon in Turkmenistan und hab das Tor zur Hölle gesehen.

Im jahr 2017 wurden wir beim Antrag des Visas abgelehnt, bzw hingehalten ( über 3 Monate )
2018 haben wir es dann mit einem Tourist Visa probiert.

Also der Feuerkrater ist schön , aber ich würde es nicht nochmal machen, das ist der Preis dafür nicht wert.
Kann man natürlich leicht sagen wenn man dort war, aber die Aktion ist teuer.

Wenn man das Visum hat muß man an der Grenze nochmal 70 Euro zahlen, dann nochmal über 130 Euro für diverse Spesen, Steuern und Straßenabgabe.

Also in Allem kostet es sicher über 350 Euro, wenn man die 700km durch Turkmenistan fährt.
Sofern man die billigere Variante mit Transitvisa bekommt.

Und dann noch Hotel und Essen.......

Mit Touristenvisa sind das dann nochmal 350 drauf, weil man einen Guide braucht ( was aber gar nicht schlecht ist, man kann sich in Ashgabat Sachen ansehen, da darf man mit Transitvisa gar nicht hin, und die organisieren Einiges, was echt Sinn macht, ebenso Shuttle zum Krater und Verpflegung dort, sowie "relativ" Stressfreie Ein und Ausreise.

Man bekommt einen Weg vorgegeben, den man nicht verlassen darf ( eine Karte und da wird das eingezeichnet, das kontrolliert die Polizei an den Straßenposten )
Wenn Du Pech hast dann nicht am Feuerkrater vorbei.

In Ashgabat darf man nicht auf den Straßen stehenbleiben und fotografieren ( nur auf unwichtigen Nebenstrassen )
Das fotografieren von öffentlichen Gebäuden ist verboten und die löschen das wenn sie das sehen. Und es ist überall Polizei.

Ich hab Reisende getroffen, da wurde an der Grenze dann alles kontrolliert wo man Fotos haben kann, Computer, Handy, Fotoapparat und die Fotos vom Land gelöscht.

Hintergrund ist der, das die Agenturen mit Touristenvisa irgendwie mit dem Staat zusammenhängen ( und vermutlich der Präsidentenfamilie )
Und da wollen sie nicht das die Leute mit Transitvisum das für "touristische Besuche " verwenden.

Die Straße zum Krater selbst ist ca 8km lang und großteils tief sandig.
Kann man fahren, ist aber Stress.
Wir haben die Motorräder bei einem Cafe abgestellt und uns vom Auto hinkutschieren lassen.
Es wird zwar eine Strasse hingebaut, weil der Präsident dort auch mal hinfährt, aber ob die fertig oder besser ist, wer weiß......
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1234
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon bike-free » 05.11.2019 13:15

Servus Klaus,

da wir eben Kasachstan und den Pamir Highway mitnehmen und erleben wollen müssen wir wohl notgedrungen durch Turkmenistan.
Oder meinst du da gibts ne bessere Lösung?
bike-free
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.11.2019 17:50
Wohnort: Pfarrkirchen

Re: Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon klausmong1 » 05.11.2019 15:14

Als wir 2017 nicht durch Turkmenistan durchgekommen sind, da haben wir die Fähre von Aserbaidschan ( Baku ) nach Kasachstan ( Aktau ) genommen

Es war nur meine Meinung mit Turkmenistan, kann aber wer auch anders sehen.

Ich wollte es unbedingt machen und das Tor zur Hölle sehen, im Nachhinein war es toll, aber irgendwie war ich auch enttäuscht ob des Aufwandes dafür.
Und es ist dort wohl so, das es immer wieder Ablehnungen gibt ohne Gründe warum.

2017 war wohl ganz schlimm, weil da die Asian Games waren.
Allerdings höre ich auch immer noch von Leuten die abgewiesen werden, hab auch 2018 selbst welche in Usbekistan getroffen die nicht durch kamen.

Bild
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1234
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon bike-free » 05.11.2019 15:32

Deine 2 Videos von Turkmenistan und den Iran hab ich mir heute Mittag grad angesehen.
Tja, dein Gemüt war ja da auch nicht zu toppen ;-) bei so einer Reisegruppe aber sehr verständlich.

Ich (Robert) denke mal, wir versuchen das Visum zu bekommen, sollten wir an der Grenze Usbekistan/Turkmenistan stehen machen wir es per Fähre wie du meintest.

Was ich gerade versuche heraus zu bringen ist eine Fähre von Mumbai in den Oman und dann weiter oben von Ägypten nach Antalya.

Bei diesem "Heimweg" würden wir kein zweites mal durch Pakistan und den Iran fahren aber dafür noch ein paar neue Länder durchfahren.
Meinst ob das ne gute Idee ist?? Kairo soll ja auch nicht grad das sicherste Pflaser sein.

Leider habe ich mich mit Ägypten noch gar nicht befasst.

Der Heimweg macht mir/uns echt noch richtige Kopfschmerzen.

Aber danke schon mal für die vielen nützlichen Tipps!!
bike-free
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.11.2019 17:50
Wohnort: Pfarrkirchen

Re: Servus zusammen aus Niederbayern

Beitragvon klausmong1 » 05.11.2019 15:47

Von Pakistan kannst über China nach Kirgistan.

Man benötigt für das Eck zwar einen Guide, den sollte man aber um ca 1000 Dollar bekommen ( incl aller Genehmigungen ), hab ich mal 2015 angefragt.

Sonst würde ich es auch so machen mit dem Antrag auf Transitvisa.

Ist halt doch kürzer....

Ja, noch was:

Wenn Ihr ein Notebook mithabt, einfach die Fotos, Filme usw auf einer externen Festplatte speichern ( würd ich sowieso machen falls mal was eingeht )
Dann können die gerne die Fotos am PC oder in der Cam löschen.... :mrgreen:

Und Bilder von der Stadt kann man mit Actioncam machen im fahren :D
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1234
Registriert: 03.01.2013 13:03


Zurück zu Neu hier?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste