Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Israel

Hier hast Du Gelegenheit, Dich kurz vorzustellen.

Israel

Beitragvon Fernost-Klaus » 16.06.2018 17:32

Musste mich neu anmelden,

früher unter Bike-Klaus bekannt. Meine Mongo- und Afrika- Fahrten sind einigen bekannt.

Sache: Ich möchte im kommenden Jahr eine Reise mit unseren Motorrädern nach Israel organisieren.
Warum: Ich kenne Israel. Ich habe beruflich und privat alle Aktionen unterstützt, die sich mit der Aussöhnung zwischen Juden, Palistinändern engagiert.
Ich habe zusammen mit meiner Frau auf eigene Kosten einen Bus gekauft, um palist. und israelische Lehrer nach Deutschland zu holen. Hilfsmittel nach Israel geschickt, u.a.
Möglich wurde dies auch mit der Förderung der Aktion "Sühnezeichen".
Frage könnte sein "was sollen wir da tun ?"
Ich stelle fest, dass sich immer mehr Biker-Verbände für soz. Belange interessieren.
Mein Wunsch wäre es, dass wir das bislang Unmögliche machen und eine Friedensfahrt nach Israel organisieren. Klingt utopisch, ist es jedoch nicht!
Für eine Organisation stehe ich bereit (Mitstreiter herzlich willkommen)

Liebe Grüße
Klaus
Fernost-Klaus
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.06.2018 17:07

Re: Israel

Beitragvon klausmong1 » 16.06.2018 22:16

Klingt interessant.

Ich habe für nächstes Jahr noch keine großen Pläne und könnte mir sowas prinzipiell vorstellen.

Vorausgesetzt das Umfeld usw passt. 8)
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1060
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Israel

Beitragvon JoBar » 18.06.2018 06:35

Hallo,

die Tour finde ich auch sehr interessant, leider ist bei mir 2019 schon der Kaukasus vorgesehen.

gruß
Jörn
JoBar
 
Beiträge: 21
Registriert: 23.01.2018 11:29

Re: Israel

Beitragvon charly » 18.06.2018 11:10

Ich war zum Millenium Jahrewechsel schon mal mit dem Motorrad in Isreal und weiter in Jordanien. Beides tolle Länder und ich würde gerne noch mal hin. Da ich gerade erst anfage mir über 2019 Gedanken zu machen, lass mal genauer höhren was Du Dir so vorstellst.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 157
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Kremmen OT Sommerfeld

Re: Israel

Beitragvon Fernost-Klaus » 25.06.2018 13:25

Nach Israel mit dem eigenen Motorrad zu kommen, hängt wesentlich von den augenblicklichen Fährverbindungen ab. Habe das erleben müssen, als ich mit dem Schiff von der Krim nach Georgien unterwegs sein wollte und dann die "Ochsentour" fahren musste.
Gerade die Fährverbindungen nach Israel sind nur kurzfristig stabil. Dies bedeutet, dass man Alternativen suchen muss. Dies könnte sein: Einreise über ein anderes Land, Container (hängt ab von der Fahrerzahl u.s.w.).
Ich befinde mich gerade in diesem Stadium.
Was nicht sein wird: Keine Einmannorganisation mit der Verbindlichkeit, dass alles so eintritt wie angenommen.
Meine Reisen waren immer eine gemeinsame Organisation der Beteiligten. Ich war immer "nur" Koordinator.
Zur Zahl der Reisenden: Ich fahre seit mehr als 10 Jahren nur mit einem Partner. Dies hat sich bewährt. Eine 3-er Kombination über 20.000 Km hat sich nicht bewährt.
Diese Reise kann jedoch aus organisatorischen Gründen nur mit mehreren Personen stattfinden. Ich denke in diesem Zusammenhang an Teams von je 2 Personen, die sich im Rahmen der Möglichkeiten eigenständig vor Ort im Land bewegen.
Die Unterkünfte in Israel zu planen, wird für mich kein großes Problem sein, da ich auf eine bestimmte gemeinnützige Organisation zurückgreifen kann.

Schlusssatz: Mir ist wichtig,dass diese Reise zustande kommt. Sollte dies 2018 nicht geschehen können, wird von mir definitiv 2019 angepeilt. (Für meine Mongoleidurchquerungen habe ich ein Jahr gebraucht, um alles regeln zu können ..)

Über jede Zuschrift würde ich mich freuen ...

Ich würde mich freuen, wieder von dir zu hören.

Ein Gruß aus dem Norden

Klaus
Fernost-Klaus
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.06.2018 17:07

Re: Israel

Beitragvon GS Tom » 25.06.2018 19:29

Nächstes Jahr hätte ich was ganz Großes vor und ab März jede Menge Zeit. Ich komm ins Grübeln.

Gruss Thomas
Benutzeravatar
GS Tom
 
Beiträge: 184
Registriert: 10.09.2010 08:11
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Israel

Beitragvon charly » 20.07.2018 10:19

Hallo Klaus,

ich wollte mal horchen wie weit Du mit Deinen Überlegungen / Planungen bist. Zu welcher Jahreszeit hast Du Dir das Unternehmen eigentlich vorgestellt und wie lange? Bei einem Container Transport fände ich den Winter gut, wenn es in der Gegend nicht so heiß ist. Für mich schließt sich auch sofort die Frage an: Fährt man noch ein Stück weiter, wenn man schon da unten ist. Ich ärgere mich im Nachhinein, dass ich seinerzeit nicht versucht habe nach Ägypten rein zu kommen.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 157
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Kremmen OT Sommerfeld

Re: Israel

Beitragvon GS Tom » 20.07.2018 13:58

Hallo,

meine vorsichtige Grobplanung sieht so aus:
Termin ab Mitte April
Motorrad mit Spedition nach Thessaloniki (bike-on-board.de), schon mal gemacht
Flug mit Ryanair nach Thessaloniki
Irgendeine Fähre von Griechenland nach Israel und nochmal zurück (da such ich noch)
Dauer ca. 1 Woche in Israel, müsste reichen, da mobil mit Motorrad
Evtl. Zwischenstation Kreta
Zurück über Albanien, Montenegro, Kroatien, Slowenien, Alpen
Dauer insgesamt ca. 6 Wochen

Gruss Thomas
Benutzeravatar
GS Tom
 
Beiträge: 184
Registriert: 10.09.2010 08:11
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Israel

Beitragvon Fernost-Klaus » 21.07.2018 17:13

Hallo liebe Israel-Interessierten

Habe heute mit Thomas telefoniert:

Hallo Thomas,

du bist offensichtlich der Einzige der sich ernsthaft für Israel interessiert.
Für dein Engagement im Hinblick auf den Transfer nach Israel danke ich dir.

Irgendwo habe ich meinen Hintergrund aufgeschrieben. Israel und der Nahe Osten verbinden mich nicht nur aus meiner beruflichen Arbeit und einer priv. Arbeit für die Neve Shalom - Bewegung und meiner Arbeit für sie auch in der West-Bank. Es gibt auch familiäre Verbindungen.

Glaube mir, dass ich die Entwicklung zur Zeit in Israel nicht nur mit den Augen eines engagierten Touristen/Motorradfahrers beobachte. Ich möchte die augenblickliche Entwicklung nicht kommentieren. Sie wird jedoch zu erheblichen Problemen führen, wenn wir die von mir angedachten Ziele in der West-Bank und im Negev zur Zeit weiter verfolgen.
Hinzu kommt ein pers. Tiefschlag: Mein langjähriger Freund Rueven Moskowitz (Karlspreisträger), der mich und meine Gruppen über mehrere Jahren durch Israel geführt hat u. unsere Verbindungen zu palistinänserischen Menschen u. Bürgermeistern möglich gemacht hat.. ist verstorben.
Ich bin dabei, neue Verbindungen aufzubauen.

Du hast geschrieben, dass du aus einer soz. Einrichtung kommst. Das freut mich. Ich war in meinen letzten 18 Berufsjahren Leiter des Landeszentrums für körperbehinderte Kinder in Schl.Holstein.

Ich fahre seit 15 Jahren mit meinem Freund Herbert in Europa, Nordafrika, Asien .. Wenn wir das Projekt "Israel" mit allen Konsequenzen angehen (2019), möchte ich nicht verzichten ihn im Boot zu haben. Dabei muss zeitnah geklärt werden, welche Möglichkeiten uns in Israel offen stehen.
Der Transport/Anfahrt der Motorräder wird das verhältnismäßig einfache Problem sein.

Zur Zeit bin ich bei der Organisation unserer Fahrt durch das Hochland von Island. Nur dismal nicht mit dem Motorrad, sondern aus organisatorischen Gründen mit unserem Geländewagen. am 25. August geht es los.

Würde mich freuen mit dir zu sprechen.

Gruß Klaus
04522-6731
Fernost-Klaus
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.06.2018 17:07

Re: Israel

Beitragvon Fernost-Klaus » 21.07.2018 17:22

Ich muss zurückrudern,
offensichtlich gibt es mehr Interessierte Biker! Danke !!!
Eventuell gelingt es uns ein Proejkt "ISRAEL 19" zu machen.

Bleibt am Ball !!
Fernost-Klaus
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.06.2018 17:07


Zurück zu Neu hier?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste