Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Benzin in Tunesien/Marokko

Für Wüstenfüchse, Orientfreunde und solche die es werden wollen.

Benzin in Tunesien/Marokko

Beitragvon Dexter » 02.01.2015 13:33

Hallo zusammen!

vielleicht werde ich innerhalb Januar mein Motorrad wechseln, und ich möchte im August 16 Tage Motorradreise machen.
Die Zwei möglichen Zielen sind Spanien/Marokko (max bis Chefchouen) oder Tunesien (max. bis Ksar Ghilane). Auf diesem Grund möchte ich bei euch wissen ob gibt es die Gefahr schmutziges Benzin zu finden?

Danke vielmals an alle
Lg aus Südtirol
______________________________________
Besuch meine WebSite
http://www.motoviaggiare.it/
Besuch mein YouTube Channel
https://www.youtube.com/channel/UCWZmZg ... ODO-ek0U9A
Benutzeravatar
Dexter
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.02.2013 12:03
Wohnort: SÜDTIROL

Re: Benzin in Tunesien/Marokko

Beitragvon charly » 02.01.2015 14:22

Hallo,

Dexter hat geschrieben:Auf diesem Grund möchte ich bei euch wissen ob gibt es die Gefahr schmutziges Benzin zu finden?


ich war letztes Jahr in Marokko und würde diese Frage für Marokko einfach mal mit "Nein" beantworten 8) . Es gibt in Marokko viele funkel-nagel-neue Marken Tankstellen. Die, die mir heruntergekommen aussahen habe ich links liegen lassen, - es gibt genug Tankstellen.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 153
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Kremmen OT Sommerfeld

Re: Benzin in Tunesien/Marokko

Beitragvon Dexter » 02.01.2015 14:33

Hi Charly,

vielen Dank für deine Antwort,
Weisst du etwas über die Benzin in Tunesien?
Empfiehlst du ein Benzinflter als Ersatz mitbringen?

Tschüss aus Südtirol
______________________________________
Besuch meine WebSite
http://www.motoviaggiare.it/
Besuch mein YouTube Channel
https://www.youtube.com/channel/UCWZmZg ... ODO-ek0U9A
Benutzeravatar
Dexter
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.02.2013 12:03
Wohnort: SÜDTIROL

Re: Benzin in Tunesien/Marokko

Beitragvon charly » 03.01.2015 20:38

Hallo Dexter,

Dexter hat geschrieben:Weisst du etwas über die Benzin in Tunesien?


meine letzte Tunesien Tour ist schon eine ganze Weile her. Aber seinerzeit hatte ich keine Probleme mit dem Benzin.

Dexter hat geschrieben:Empfiehlst du ein Benzinflter als Ersatz mitbringen?


Auch hier würde ich für Marokko aufgrund meiner aktuellen Erfahrungen mit "Nein" antworten. Ich achte beim Tanken darauf, dass der Bereich um den Tankstutzen sauber ist, kein Dreck rein fällt und gut ist. Gilt nach meinen Erfahrungen auch für Tunesien, wobei hier meine Erfahrungen aber wie gesagt nicht frisch sind.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 153
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Kremmen OT Sommerfeld

Re: Benzin in Tunesien/Marokko

Beitragvon Dexter » 05.01.2015 12:00

Danke vielmals Carsten! :D
______________________________________
Besuch meine WebSite
http://www.motoviaggiare.it/
Besuch mein YouTube Channel
https://www.youtube.com/channel/UCWZmZg ... ODO-ek0U9A
Benutzeravatar
Dexter
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.02.2013 12:03
Wohnort: SÜDTIROL

Re: Benzin in Tunesien/Marokko

Beitragvon kurvenfieber » 13.04.2015 11:04

Na ja, ich habe letztes Jahr im Atlas an einer nagelneuen Tanke schlechten Sprit bekommen.
Meine GS (die fährt sonst auch mit Büffelpixxe;-)) konnte die marokanische Nationalhymne klingeln.
Es hat sich dann herausgestellt, dass die Plörre wohl mit Parafin gestreckt war.(Der Berber hat sich über mein Geschenk von 24 l Benzin sehr gefreut.)
Ein guter Tip ist immer abends zu tanken, da sind die Chancen Wasser im Sprit zu haben am geringsten, und sei es nur Kondenswasser.
Wasser ist auf so einer Reise keine geeignete Tuningmassnahme :shock:
Ich fahre am 13 wieder nach Marokko, und freu mich drauf wie Bolle. Ist mir persönlich lieber als Tunesien.

P.S.: für ganz schlimmen Sprit kann ich meine Zündung verstellen und ich habe ausserdem noch einen halben Liter Oktanbooster (C5) dabei.
Damit kann man Sich über 1000 km retten wenn man nur schlechten Sprit bekommt (ist im Marokko aber äußerst selten), mach Dir keine Gedanken!
LG
Herbert

KurvenfiebersReisen.blogspot.de
Benutzeravatar
kurvenfieber
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.11.2013 09:26


Zurück zu Sahara, Nordafrika und Naher Osten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron