Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Alleine nach Marokko

Für Wüstenfüchse, Orientfreunde und solche die es werden wollen.

Re: Alleine nach Marokko

Beitragvon Streuner » 05.09.2014 21:00

Bei einem Totalschaden hast Du zwei Möglichkeiten:

1. Ausfuhr des Motorrades per Spedition (oder irgendwie anders) bis in die EU.
Da würde z.B. schon Spanien reichen. Da kannst Du dann entscheiden wie es weitergehen soll. (Verkaufen, Verschrotten, einfach irgendwo stehen lassen :twisted: ...)

2. Motorrad verbleibt in Marokko.
Du brauchst einen Nachweis über den Verbleib des Fahrzeugs. Also Kaufvertrag mit Marokkaner, Verschrottungsnachweis, ...
Damit mußt Du zu einem Finanzamt/Meldestelle/Bürgermeisteramt am besten einer Großstadt.
Dort mußt Du dann die Zollgebühren entrichten und das Motorrad aus dem Pass austragen lassen.

Anmerkung:
Ich Empfehle Dir die erste Version.
Ein Marokkaner hatte mich mal gefragt, ob ich nicht mit einer 2 - 3 Jahre alten Transalp von D nach MA fahren möchte und diese ihm dann vor Ort verkaufe.
Da habe Ich mich mal über die Verzollung informiert.
Hätte nur an Zoll ca. 3000 Euro gekostet.
Natürlich hätte Er die Kosten übernommen, aber in Deinem Fall ... :roll:

Gruß,
Bernd
The world is a book, and those who do not travel read only a page.
Benutzeravatar
Streuner
 
Beiträge: 75
Registriert: 17.06.2010 01:50
Wohnort: ... am Elm ...

Re: Alleine nach Marokko

Beitragvon The-Verve » 06.09.2014 11:13

Hallo!

Fahrzeuge werden ja bei Einreise in den Pass eingetragen und müssen bei der Ausreise wieder mit ausgeführt werden.

Marokko ist ein Anreinerstaat des MMittelmeeres, ebenso wie Italien, Türkei, Griechenland, Syrien, Tunesien etc.
Wenn Du einen ADAC Schutzbrief hast, wird Dein Fahrzeug vom ADAC von Marokko nach Deutschland überführt.
Im ADAC Schutzbrief sind alle Staaten enthalten, die ans Mittelmeer grenzen, und sei die Küste auch nur nen Kilometer lang.

Von daher also im Falle eines Crash kein Problem. Du benötigst lediglich ein offizielles Formular vomn einer Polizeistation, da ein Unfall vorlag und das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ist.
Dann geht das ganze relativ problemlos.

Ein Motorrad in Marokko zu lassen ist schon wegen der ganzen Bürokratie ein annähernd unmögliches Unternehmen...

Gruß

Pete
www.rettet-peter.de
Benutzeravatar
The-Verve
 
Beiträge: 129
Registriert: 04.01.2009 20:49
Wohnort: AB

Re: Alleine nach Marokko

Beitragvon MarkusBrx » 25.12.2014 23:04

Reise ist vorüber, ich bin zurück. Hab zeitlich nur einen Bruchteil dessen geschafft, was ich mir so vorgenommen habe und bin trotzdem begeistert. Asilah war ein sehr guter Tip. Rif-Gebirge und Chefchauen waren auch super und ich werde ganz sicher zum Wiederholungstäter.
Die größten Nachteile bei der Reise waren die lange Anreise und mein Vorsatz, auf dem Rückweg noch durch die Pyreneen zu knattern.
Beim nächsten Marokko-Trip werde ich bei der Anreise weniger Zeit in Europa verpulvern und mehr Zeit auf einer Fähre verbringen.
Meine Bedenken bezüglich Rückreiseversicherung für den Notfall waren unberechtigt. Marokko als Mittelmeeranreinerstaat wird auch durch ADAC-plus-Mitgliedschaft abgedeckt. Bin aber pannenfrei durchgekommen.
MarkusBrx
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2014 19:00
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Alleine nach Marokko

Beitragvon dä Jetriebene » 29.12.2014 13:32

Hm, da der Zoll davon ausgehen wird, daß du das Land nur ohne Kfz verlässt, da du es verkauft hast. Und wenn's nur an 'nen Schrotthändler ist, müsstest du mal jemanden finden, der das berufsmässig macht. Oder AVD/ADAC fragen.

Und so es hier, BRD, angeldet ist/war, würdest du schon die Kfz Papiere und Kennzeichen brauchen. Und das alleine ist vielleicht auch noch ein extra Problem.

Wird sogar schon diskutiert http://www.forum.marokko.net/ubbthreads ... mber=99647
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 580
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Alleine nach Marokko

Beitragvon kahema » 13.11.2015 21:21

Da hier so viel Marokko Reisende unterwegs sind, schieb ich den Theard nochmal nach oben und stell nochmal ein paar Fragen in die Runde.
Welche Karten habt Ihr für die Vorbereitung bzw. für unterwegs benutzt oder sind zu empfehlen. Auf den ersten Blick hab ich keine Karten unter 1:800.000 gesehen. Wie seid Ihr damit zurecht gekommen?
War jemand mal in den Sommermonaten dort unterwegs? Die Temperaturen sind sicherlich grenzwertig, aber gerade im Gebirge sollte es doch angenehm sein, oder?
Les mich auch gerade durch die diversen Berichte von Elke, Thomas und co. - Danke schonmal dafür.
Falls noch jemand irgedwelche "must see" o.ä. hat, immer her damit :D .

Gruß
Karsten
Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will findet Gründe!!!
Benutzeravatar
kahema
 
Beiträge: 90
Registriert: 12.01.2012 02:46
Wohnort: Hessen, Raum F/DA

Re: Alleine nach Marokko

Beitragvon kurvenfieber » 21.01.2016 20:19

Schon ne Weile her, Deine Frage.
Mit den Karten plus Navi bzw. Smartphone App bin ich gut durchgekommen.
Ich bin ab April wieder in Marrocco, wie immer zuerst bei Terry im Daar Scotlandee, in Chefchaoen :mrgreen:

Dann werde ich die Schluchten und Atlas Tour machen und schließlich an der Küste bei Agadir meine Hängematte irgendwo aufhängen und Löcher in die Luft starren und den ganzen Tag Tee trinken.
Später geht es von Madrid auf den TCAT in Canada :D
Der Sommer ist abartig heiss im Süden, selbst am Meer schmerzt die Sonne manchmal.
Im Atlas ist es moderat, in Irfane und Azrou ebenfalls, allerdings bist Du da die wenigste Zeit.
Besser früher oder später. Ich hatte Anfang Mai schon mal knapp 50°C in Erg Chebi, ansonsten waren es sehr angenehme Temperaturen.
Alleine ist Marocco sehr gut zu bereisen. Viel Spass dort.
LG
Herbert

KurvenfiebersReisen.blogspot.de
Benutzeravatar
kurvenfieber
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.11.2013 09:26

Re: Alleine nach Marokko

Beitragvon sualkbn » 17.02.2016 01:04

Hallo zusammen,
bin am Samstag aus Marokko zurück gekommen. Zur Planung war für mich die 742 Michelin mehr als ausreichend. Vor Ort dann mit Garmin navigiert. Selbst auf übelsten Pisten wie von der Dades Schlucht nach Ait Hani absolut präzise http://mapas.alternativaslibres.es/gmap ... co_VFP.zip
Aber auch das nur notwendig abseits der Straßen. Sonst 1:1.000.000 der 742 völlig ausreichend
Grüße, Klaus
Benutzeravatar
sualkbn
 
Beiträge: 65
Registriert: 21.09.2009 22:08
Wohnort: Bonn

Vorherige

Zurück zu Sahara, Nordafrika und Naher Osten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste