Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Marokko im Monat Ramadan

Für Wüstenfüchse, Orientfreunde und solche die es werden wollen.

Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon XCRO » 01.05.2017 14:04

Hallo zusammen,

leider musste ich meine Urlaugszeit um drei Wochen nach hinten schieben.
Daher starte ich am 20.05.17 vom Niederrhein richtung Portugal.
Ursprünglich wollte ich noch weiter nach Marokko, um dort in einer Woche eine kleine runde zu fahren.
Jedoch fängt am 27.05 dort der Ramadan an.
War jemand von euch schon im Fastenmonat da?
Welcher Erfahrungen habt ihr. Oder besser gänzlich auf die Überfahrt verzichten?
Tipps?

Gruß
Werner
Benutzeravatar
XCRO
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2016 12:43

Re: Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon charly » 03.05.2017 10:18

Hallo Werner,

XCRO hat geschrieben:War jemand von euch schon im Fastenmonat da?
Welcher Erfahrungen habt ihr. Oder besser gänzlich auf die Überfahrt verzichten?
Tipps?


ich war zawr noch nicht zum Ramadan in Marokko, aber in Jordanien. Und da hier bisher niemand was zu Marokko geantwortet hat schreibe ich mal meine Erfahrungen 8) :
Du solltest in der Öffentlichkeit darauf verzichten was zu Essen oder zu trinken, das kommt bei den Einheimischen nicht gut an. Ich glaube in Marokko kannst Du da sogar Ärger mit der Polizei bekommen. Nimm Dir was zum Picknicken mit und such Dir eine schönes, einsames Plätzchen, davon gibt es in Marokko genug. Ich würde jedenfalls nicht auf Marokko verzichten, nur weil Ramadan ist.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 142
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Kremmen OT Sommerfeld

Re: Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon klausmong1 » 03.05.2017 10:28

Ich kan auch nichts zu Marokko sagen, aber ich war während des Ramadam schon in der Türkei, in Usbekistan und Kasachstan, alles Länder wo man den Islam ernst nimmt.

Meine Erfahrung:
Es gibt Genug Menschen, die auch dort unter Tag essen und das nicht so eng sehen.
Einfach schauen wo es was zu Essen gibt, da kann man sich niederlassen und das auch machen.

Wenn man das nicht will dann serviert man auch nichts, und wenn es was gibt dann bedienen sich dort auch die Einheimischen.

Wie überall gibt es menschen die ihre Religion ernst nehmen und sich ans Fasten halten, oder eben auch nicht.

Also kein Stress.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 894
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon möp » 03.05.2017 18:03

war schon mehrmals während dem ramadan in marokko
kein problem, als tourist erwartet niemand von dir, dass du fastest
nur restaurants findet man tagsüber logischerweise nicht so leicht
möp
 
Beiträge: 20
Registriert: 10.11.2007 17:36

Re: Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon Moe » 03.05.2017 21:14

Wenn ich mich nicht ganz irre, gilt selbst für Muslime das Fastengebot nicht, wenn man auf Reisen ist.
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.02.2017 00:57
Wohnort: Marburg

Re: Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon dä Jetriebene » 06.05.2017 16:29

Würde ich nicht ausreizen. War bisher einige Male während des Ramadans in Saudi und Doha. Man darf nicht in Gegenwart eines Moslems Essen oder Trinken. Was bei 40° und mehr nicht so einfach ist. Selbst die Ausrede, das man Medizin nehmen müsse, würde ich nicht testen wollen.

Ich bin dann immer einen Raum weitergegangen. Bzw. die Saudis haben Mittags ihre Bürotür geschlossen.


In der Türkei wird man im Restaurant schon mal gefragt, wenn man noch am frühen Abend im Restaurant aufschlägt, ob man Restriktionen unterliegen würde. . .

Stephan
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 512
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon pip » 06.05.2017 17:03

Sicherlich wird Euch niemand uebelnehmen, wenn Ihr auch tagsueber etwas esst oder trinkt. Aber auch wenn die Leute Toleranz ueben, sollte man sich im Klaren sein, wie unangenehm es ist, anderen beim Essen zuzugucken, wenn man selbst fastet. Es gehoert sich daher einfach, nach Moeglichkeit nicht in der Oeffentlichkeit zu essen bzw. zu trinken.

Nebenbei: Normalerweise wird in der Fastenzeit das Abendessen besonders zelebriert. Ich wuerde daher vermuten, dass viele Restaurants gegen Abend ueppige Buffets aufbauen. Wer also eh gerne Essen geht, tut sich einen Gefallen, wenn er dies auch eher abends macht ...
Reiseberichte: Island, Marokko, Balkan. Fotos
Benutzeravatar
pip
 
Beiträge: 192
Registriert: 11.07.2009 18:31
Wohnort: Karlsruhe

Re: Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon XCRO » 06.05.2017 20:01

Vielen Dank an alle,

das kommt meiner Einschätzung sehr nahe.
Werde eure Ratschläge beherzigen.
Ein paar Tage weniger Essen könnten mir auch nicht schaden.. lach.
Danke noch mal, und die linke zum Gruß
Benutzeravatar
XCRO
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2016 12:43

Re: Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon Panny » 28.05.2017 09:17

Moe hat geschrieben:Wenn ich mich nicht ganz irre, gilt selbst für Muslime das Fastengebot nicht, wenn man auf Reisen ist.


Stimmt!
So haben wir es in Pakistan erklärt bekommen, als wir dort während des Ramadan unterwegs waren.

Gruß

Panny
www.krad-vagabunden.de
Benutzeravatar
Panny
 
Beiträge: 575
Registriert: 03.02.2009 22:02
Wohnort: Köln, Deutschland

Re: Marokko im Monat Ramadan

Beitragvon dä Jetriebene » 14.06.2017 13:45

Naja, derzeit in Abu Dhabi servieren die Restaurants erst ab 19:15. Nach dem Gebet. Aber immerhin darf ich bei 45°C während der Arbeit Wasser trinken. . .


Stephan
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 512
Registriert: 01.10.2006 17:32


Zurück zu Sahara, Nordafrika und Naher Osten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast