Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Rumänientour 2019

Kleine und große Abenteuer auf dem alten Kontinent

Rumänientour 2019

Beitragvon bike-free » 18.11.2019 09:20

Servus zusammen,

dieses Jahr waren wir für 16 Tage in Rumänien.
Rein gefahren sind wir über Arad und haben dort auch gleich einen schönen Campingplatz in einen kleinen Dorf gefunden.
Der Campingplatz war echt super, wir bekamen dort auch gleich ein kühles Bier ;-)
Der Betreiber hatte wohl geahnt, dass wir aus Bayern sind.
Weiter gings dann zum Transfargasan und zur Transalpina.
-Bilder sagen mehr als 1000 Worte und ein bewegtes Bild ist wohl noch besser
Video Teil 1
https://www.youtube.com/watch?v=-269NFo ... ex=2&t=71s

Nach den beiden super tollen Passstraßen ging es weiter nach Bran um das Schloss vom Dracula anzusehen, leider waren dort so viele Touristen.
Wir sahen uns das Schloss also von außen an und machten uns einen schönen Tag in Bran.
Nach dem "Pausetag" fuhren wir über den "Branpass", leider völlig im Nebel weiter nach Sibiu und schauten uns Hermannstadt an.
Was eine schöne Stadt mit vielen kleinen Gässchen. Direkt neben Herrmannstadt liegt das kleine Örtchen Salzburg mit seinen Salzsehen.
Dort genießten wir auch ein langes Salzbad und ebenso ein ordentliche Schlammbad.

Anschließend fuhren wir dann in den Nordosten nach Sighișoara.
Video Teil 2
https://www.youtube.com/watch?v=WdW8E7LwOS0&t=9s

Teil 3 folgt in Kürze.

Liebe Grüße
Franzi und Robert
bike-free
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.11.2019 17:50
Wohnort: Pfarrkirchen

Re: Rumänientour 2019

Beitragvon AT-horsti » 18.11.2019 10:27

Hallo Ihr Beiden,

schon mal ein schöner Bericht bis hier hin und das noch mit den besten Reisemoppeds ! 8)
Bringt viele bekannte Bilder zurück.

Freue mich auf die nächsten Folgen.

Gruß aus dem wilden Westerwald !
Achim
Breit grinsend, mit dem Kopf voran in den Dreck, das Leben kann soooo schön sein !
AT-horsti
 
Beiträge: 28
Registriert: 22.03.2013 00:18
Wohnort: Buchholz Westerwald

Re: Rumänientour 2019

Beitragvon elke » 19.11.2019 20:35

Hey, ihr zwei,

schade, dass ihr auf dem Branpass so einen Nebel hattet, der ist nämlich ganz super. Vor allem super zu fahren. Auch drum herum gibt es einiges zu entdecken.
Aber wenigstens konntet ihr die Transfarasan und die Transalpina bei gutem Wetter genießen. Das wäre ansonsten echt dramatisch gewesen.

Viele liebe Grüße!
Elke
http://www.bikerdream.de
Vier Räder sind zwei zuviel
elke
 
Beiträge: 259
Registriert: 14.02.2007 23:05
Wohnort: Augsburg

Re: Rumänientour 2019

Beitragvon bike-free » 20.11.2019 09:00

Hallo Elke,

ja die beiden besonderen Pässe waren echt klasse.
Den Trasfagarasan würden wir aber noch früher am Morgen fahren, wir waren um ~10:00 sowas oben und dort waren schon Horden an Touristen.
Gut vergleichbar mit den Dolomiten, den Stausee oben haben wir uns dann geschenkt da am Parkplatz ein großer Reisebus nach dem anderen stand und alles komplett voll mit Menschen war.

Sollten wir ihn wieder fahren würden wir versuchen schon um 6:00 vom Stausee (vom Süden aus) aufzubrechen um spätestens ca. 8:00 oben zu sein.

Dagegen war die Transalpina fast Menschenleer, dass war ein wirklich toller Punkt der Reise.

Rumänien ist wirklich ein tolles Land mit wundervollen Menschen.
Nicht nur die Pässe sind toll sondern auch das Land im Norden oben.

Wünschen euch noch nen schönen Tag.
Liebe Grüße
Franzi und Robert
bike-free
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.11.2019 17:50
Wohnort: Pfarrkirchen

Re: Rumänientour 2019

Beitragvon elke » 20.11.2019 19:29

Danke für die Wünsche!
Es gibt seit diesem Jahr noch einen neu eröffneten Pass in Rumänien, der muss auch ganz genial sein. Ich habe Bilder gesehen und was drüber gelesen, steil, eng und schnuckelig...
Dummerweise habe ich mir den Namen nicht gemerkt. Sollte ich drüber stolpern, poste ich es hier für alle nachfolgenden Leser...

LG
Elke
http://www.bikerdream.de
Vier Räder sind zwei zuviel
elke
 
Beiträge: 259
Registriert: 14.02.2007 23:05
Wohnort: Augsburg

Re: Rumänientour 2019

Beitragvon bike-free » 21.11.2019 07:58

Ja genau den haben Kradvagabunden dieses Jahr gefahren.
Wir schafften diesen leider Zeitlich nicht mehr... sehr schade

Zitat:
Die Eröffnung einer neuen Passstraße namens Transluncani in den rumänischen Westkaparten erfuhr Anfang des Sommers in den nationalen Medien viel Aufmerksamkeit. Zu sechzig Prozent aus dem Fels geschlagen, vom kleinen Bruder des Transfagarasan war die Rede und Adjektive wie atemberaubend wurden bemüht.
Losgetreten hatte den Medienrummel der Bürgermeister von Tomesti, der damit motorisierte Touristen nach dem Vorbild von Transalpina und Transfagarasan anlocken möchte.
Die Passstraße zu lokalisiseren war nicht ganz trivial. Aber mit etwas Detektivarbeit und Rumfragen vor Ort ist es uns dann doch gelungen. Der Einstieg ist am Ortsrand des Dorfes Luncani de Jos. Verwirrenderweise geht es auf einem nicht geteerten unscheinbaren Sträßchen aus dem Ort raus, um zu der steilen Serpentinenstrecke mit fuschneuem Asphalt und glänzenden Leitblanken zu kommen, die förmlich mit Verkehrsschildern übersäht ist - vornehmlich solchen, die die Steigung angeben. Die beträgt bis zu 23%. Da die Strecke zudem einspurig mit gelegentliche Ausweichbuchten ist, sind die steilen Kehren für ungeübte Fahrer nicht ganz ohne - vor allem wenn aus der Gegenrichtung mal wieder ein Touristen-PKW kommt, dessen Fahrer es nicht drauf hat. Ausnahmslos um Beifahrer ergänzt, die das automobile Schmalspurabenteuer mit dem Smartphone filmen.
Rund zwei Kilometer Aufstieg, ein Pass mit 725 Metern und ein ähnlich langer Abstieg machen dennoch Laune. Dass der Asphalt dann jedoch sofort wieder endet und es nur noch über Pisten weitergeht, irritiert die Touristen mächtig.
Endergebnis und Siegerehrung: Auch wenn der Vergleich mit den beiden Großen sehr ambitioniert ist, ist es eine fahrenswerte Passtrecke, zumal die Anfahrt dorthin schon sehr nett ist. Sollten sich die Hoffnungen des Bürgermeisters jedoch erfüllen und der Ansturm motorisierter Touristen deutlich zunehmen, wird die Situation unentspannt werden.
Also nix wie hin, solange der Transluncani noch halbwegs ein Geheimtipp ist.

Koordinaten vom Pass: N45.706371, E022.332598
Quelle: Instagram "Krad-Vagabunden"

Liebe Grüße
Franzi und Robert
bike-free
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.11.2019 17:50
Wohnort: Pfarrkirchen

Re: Rumänientour 2019

Beitragvon elke » 21.11.2019 10:49

Hey super,
Ja genau das hatte ich auch gelesen.
Wenn ich es wieder vergesse, weiß ich ja, dass ich einfach nur hier nachschauen brauche.

Danke und einen schönen Tag.
Liebe Grüße
Elke
http://www.bikerdream.de
Vier Räder sind zwei zuviel
elke
 
Beiträge: 259
Registriert: 14.02.2007 23:05
Wohnort: Augsburg

Re: Rumänientour 2019

Beitragvon bike-free » 25.11.2019 08:22

Guten Morgen,

gestern haben wir doch noch Teil 3 der Rumänientour gemacht ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=ytSYqfGlsnA

Eins wird von Rumänien noch folgen, dass wird dann aber ein lustiges alá "Pleiten, Pech und Pannen"

Ganz liebe Grüße
Franzi und Robert

und wie immer, vieles weitere könnt ihr gern auf unserer Homepage nachlesen.
www.bike-free.eu
bike-free
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.11.2019 17:50
Wohnort: Pfarrkirchen


Zurück zu Abenteuer Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste