Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Türkei oder Fähre ????

Und wo warst Du?

Türkei oder Fähre ????

Beitragvon Konrad Wolf » 05.11.2017 22:55

Hallo an alle Globetrotter,

ich möchte ab Juni 2018 mit zwei Freunden (kommen beide aus der Schweiz) über die alte Seidentraße in die Mongolei.
Ich würde sehr gern durch die Türkei fahren. Zum einen glaube ich das es ein sehr schönes Land ist. Zum anderen ist ein langer Traum von mir über die Brücke am Bosporus zu fahren. Nicht nur weil es die Verbindung von Europa nach Asien ist sondern auch weil ich diese Reise komplett mit dem Moped fahren möchte.
Nach meinen Infos sitzten zur Zeit 55 Deutsche in türkischer Haft. Ich habe die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes sehr genau gelesen. Sie waren vor einen allgemeinen Risiko es gibt aber keine akute Reisewarnung. Ich habe sogar Kontakt zur Deutschen Botschaft in Ankara aufgenommen. Leider konnte ich nicht herausfinden ob die 55 Deutsche, Türkische Verwante, die Deutsche und die Türkische Staatsbürgerschaft haben oder sonstige Verbindeungen in die Türkeit. Ich glaube das, dass bei den meißten der Fall ist. Und das genau diese Verbindung der Grund für die Inhaftierung ist. Das es bei so einer Reise immer ein gewisses "Restrisiko" gibt ist mir bewusst. Ich möchte nur herausfinden wie groß dieses Risiko zur Zeit für Deutsche ist. Die Alternative Route geht mit der Fähre von Bulgarien nach Georgien.
Habt ihr mehr Infos als ich ?
Oder war vieleicht jemand dieses Jahr mit dem Bike in der Türkei ?
Nach der Tour....ist vor der Tour.
Mal sehen wo die nächste Reise hingeht.
Benutzeravatar
Konrad Wolf
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.07.2007 22:38
Wohnort: Eckernförde

Re: Türkei oder Fähre ????

Beitragvon klausmong1 » 05.11.2017 23:25

Ich bin 2015 durch die Türkei nach Georgien und weiter in die Mongolei.

Prinzipiell waren die Menschen durchwegs sehr freundlich, doch merkte man damals schon Spannungen.

Ich bin heuer wieder in die Mongolei, aber mit der Fähre von Odessa nach Poti/Georgien, weil ich aus diversen Gründen nicht durch die Türkei will.
Ebenso hab ich auch im Internet ein paar Beleidigungen über Erdowahn abgegeben, und mir ist das Risiko zu groß das ich deswegen Stress bekomme.

2019 fahre ich wieder, und ich werde wieder die Fähre nehmen, zumindest solange dieses System so bleibt.

Man kann auch teilweise hohe Militärpräsenz sehen, das war schon 2015 so.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 969
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Türkei oder Fähre ????

Beitragvon Rene » 06.11.2017 20:02

Hallo Konrad, also ich bin regelmäßig in der Türkei. Das heißt ich bin in Istanbul, Elbistan,Merzin.Dieses Jahr war ich mit dem Motorrad da und im Dezember fliege ich nach Merzin. Man kann mit dem Motorrad durch die Türkei fahren, nur sollte man vorsichtig sein was man über Erdogan und der Regierung sagt.Weil fiele Türken immer fragen was wir Deutsche über das Thema denken. Auf jeden Fall werde ich weiter in die Türkei fahren, weil ich meine Verwandtschaft und das Land liebe. An deiner Stelle würde ich durch die Türkei fahren.
Gruß Rene
Rene
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.05.2005 19:03
Wohnort: Landkreis Nienburg /Weser

Re: Türkei oder Fähre ????

Beitragvon klausmong1 » 06.11.2017 22:09

Ich versuche bewußt hier nicht politisch zu werden, was schlecht geht.

Aber für mich ist das so. wer meint uns als Nazis und Sonstiges beschimpfen zu müßen, der benötigt auch das Geld nicht was ich dort ausgeben könnte.
Und in diesem System will ich nicht durch das Land fahren.
Vor Allem, wenn man ein Problem bekommt kann dir die eigene Politik auch nicht helfen.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 969
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Türkei oder Fähre ????

Beitragvon seehase » 07.11.2017 13:15

Hallo,

sobald ich die Grenze überquere und Devisen ausgebe, bin ich politisch aktiv. Alles andere ist naiv und etwas zu kurz gedacht.
Das gilt für mich alleine, wenn ich in einer Gruppe reise gilt der Mehrheitsbeschluss.
Wir wollen zu viert 2018 in die Mongolei und "streiten" noch für die schönste Route. Land oder Fähre.....
Zu Info:
In der Türkei ist die Geschw. für Zweiräder 70/90 km/h.

Gruß
Seehas
seehase
 
Beiträge: 117
Registriert: 30.11.2013 13:22
Wohnort: Am Bodensee

Re: Türkei oder Fähre ????

Beitragvon Detlev » 07.11.2017 15:52

Als fast schon fanatische Türkei-Fans mit über dreißig individuellen Reisen dorthin, 10 davon auf dem Motorrädern und mit ca. 60.000 km im Land, haben wir der Türkei trotzdem fürs erste "Adieu!" gesagt. Vieles bleibt in sehr schöner Erinnerung, sicher wären wir auch noch öfter dorthin gereist, denn je genauer wir hinschauten, desto interessanter und mannigfaltiger wurden die Ziele.
Vorerst von Besuchen Abstand zu nehmen hat für uns drei Gründe: a) die bekannte, repressive Politik RTEs im Allgemeinen (ja, ich weiß - man kann darüber streiten, ob man mit einem Boykott in der Summe nicht auch die Falschen trifft), b) die aus a) resultierenden Fragen zur persönlichen Sicherheit. Wir hatten viel mit Kurden und eben auch mit der PKK/HPG zu tun (meine Frau zusätzlich lange in der Flüchtlingshilfe für Kurden). Objektiv kann das kaum als Inhaftierungsgrund o.ä. gelten, aber was kümmern RTE schon Fakten? c) ist die "objektive" Sicherheitslage in den Gegenden, die uns am besten gefallen (Süd-Ost-Anatolien) gerade nicht die beste, wobei wir weniger Angst vor der PKK o.ä. hätten (vpr der eigentlich gar nicht), als mehr vor irgendwelchen irrlichtender Typen, denen einsame Motorradfahrer ein leichtes Ziel bieten können.

Für einen Transit, etwa nach Georgien oder weiter, kommt das Land - abgesehen von unseren persönlichen Einschränkungen (s.o.) - aus meiner Sicht immer noch infrage.

Detlev
Lesenswerte Reiseberichte unter www.simplesimon.de
Benutzeravatar
Detlev
 
Beiträge: 289
Registriert: 24.09.2009 11:32
Wohnort: Lüdenscheid/Sauerland

Re: Türkei oder Fähre ????

Beitragvon TS-Treiber » 07.11.2017 17:01

Man sollte sich dann in der östlichen Hälfte der Türkei wohl im nördlichen Drittel des Landes bewegen.
Gruß Roland
Benutzeravatar
TS-Treiber
 
Beiträge: 32
Registriert: 23.09.2013 21:45
Wohnort: bei Magdeburg

Re: Türkei oder Fähre ????

Beitragvon Detlev » 07.11.2017 17:18

Ja, Schwarzmeerküste ist in der Hinsicht eh eher unbedenklich.
Detlev
Lesenswerte Reiseberichte unter www.simplesimon.de
Benutzeravatar
Detlev
 
Beiträge: 289
Registriert: 24.09.2009 11:32
Wohnort: Lüdenscheid/Sauerland

Re: Türkei oder Fähre ????

Beitragvon overlander » 07.11.2017 20:37

Hallo,
ich war dieses Jahr mit meiner Twin in Georgien und bin hinwärts mit der Fähre von Odessa nach Poti und zurück über die Türkei. Beide Strecken waren sehr schön.Auf der Fähre bist du hauptsächlich unter Truckern ,mit Vollverpflegung und 2 Tagen Entspannung.Man kommt ausgeruht an.Spontan entschied ich mich über die Türkei zurückzufahren da ich das Land noch nicht kannte .Habe mich dann noch ein paar Tage in Istanbul rumgetrieben. Falls man eine personalisierte türkische SIM Karte im Handy hat sollte man aufpassen was man postet und generell was man sagt.In Istanbul habe ich keine deutschen Reisegruppen gesehen ansonsten viele Touristen aus dem arabischen Raum.
Benutzeravatar
overlander
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.12.2016 19:47
Wohnort: Leipzig

Re: Türkei oder Fähre ????

Beitragvon BJpower » 13.11.2017 17:06

Hi
Wir sind durch die Türkei in den Iran und zurück durch die Türkei (19.9. -25.10.17). Hatten auch bedenken ,mehr zur Türkei als zum Iran. Man soll nicht alles glauben was unsere Medien/Politiker uns erzählen.


Von Griechenland in die Türkei kommend waren die Grenzer sehr nett und korrekt. Auch im Land wurden wir
herzlichst willkommen geheißen. Das gleiche können wir auch nur zum Iran sagen.
Zurück vom Iran durch die Türkei das gleiche Spiel, sehr nett und korrekt. Polizei und Militärkontrollen fanden statt ,aber immer höflich und zuvorkommend. Waren mehr daran interessiert woher wir kommen und wie zuverlässig die Motorräder sind.
Klar Polizeikontrollen( Geschwindigkeitskontrollen) fanden statt . aber die finden weltweit statt. Also immer aufmerksam den Gegenverkehr ( Aufblendlicht) im Auge behalten. Sind immer gewarnt worden.Trotzdem selten mehr als 10km/h schneller gefahren als erlaubt.
Im Iran wurden wir mehr aus Interesse an uns und den Motorrädern angehalten.
Hoffe die Aussage hilft bei der Planung.
Gruß Carsten
BJpower
 
Beiträge: 8
Registriert: 25.01.2017 13:19


Zurück zu Fernreisen (außerhalb Europas)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste