Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

"The long way home" von der Mongolei ins Siegerland mit 9PS

Und wo warst Du?

"The long way home" von der Mongolei ins Siegerland mit 9PS

Beitragvon boecki » 04.09.2016 12:28

Hallo zusammen,

im letzten Jahr haben wir zu viert das Abenteuer Ulan Bator - Deutschland mit unseren Honda-CUB Innova 125 in Angriff genommen. Die Reise ging über die Nordroute, Tashanta, Altai, quer durch Kasachstan, Russland, Georgien, Türkei, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Österreich zurück in die Heimat.

Über unsere Erlebnisse in den 6 Wochen habe ich in unseren kleinen Innova-Forum berichtet:

http://www.honda-innova.de/viewtopic.php?f=38&t=6420

Es war das Abenteuer meines Lebens! Viel Spaß beim Lesen :P

Bild
Zuletzt geändert von boecki am 05.09.2016 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
boecki
 
Beiträge: 9
Registriert: 20.04.2015 16:41

Re: "The long way home" von der Mongolei ins Siegerland mit

Beitragvon mic_schaf » 04.09.2016 22:41

Respekt!

Tolles Abenteuer, 125ccm reichen für eine Person auch völlig aus! Etwas über 100kg Eigengewicht kann man notfalls auch über Hindernisse hinweg wuchten...

900€ Zollgebühren für 4 Motorräder finde ich aber heftig... :shock:
mic_schaf
 
Beiträge: 264
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: "The long way home" von der Mongolei ins Siegerland mit

Beitragvon onkelfrank » 05.09.2016 08:10

Danke für den Bericht und die Bilder, mir hat es super Spaß gemacht das zu lesen.

Grüße Frank
onkelfrank
 
Beiträge: 22
Registriert: 05.05.2013 09:34
Wohnort: Remstal/ (Hannover)

Re: "The long way home" von der Mongolei ins Siegerland mit

Beitragvon Panny » 05.09.2016 18:31

Das Foto ist doof - da fehlt ausgerechnet das SI-Kennzeichen!
Spaß bei Seite: Hut ab vor der Tour, von einem, der mit einem SI-Kennzeichen um die Welt gefahren ist!

Panny
www.krad-vagabunden.de
Benutzeravatar
Panny
 
Beiträge: 584
Registriert: 03.02.2009 22:02
Wohnort: Köln, Deutschland

Re: "The long way home" von der Mongolei ins Siegerland mit

Beitragvon boecki » 05.09.2016 20:10

mic_schaf hat geschrieben:900€ Zollgebühren für 4 Motorräder finde ich aber heftig... :shock:


Die knapp 900 Euro sind die 15,5% Einfuhrumsatzsteuer in der Mongolei. Da wir ohne Carnet de Passage gefahren sind mussten wir ganz normal verzollen. Der Wert der Kiste mit den 4 Mongos war 4.230 euro, dazu ca. 1.500 euro für den Versand. Auf alles dann die 15,5%.

Teile der 900 euro soll es ja auch wiedergeben, wir sind mit den Mopeds ja auch wieder ausgereist. Ist aber ein steiniger Weg, nach einem Jahr bin ich immer noch nicht viel weiter. Mongolei ist eben nicht Deutschland.

ohne CdP zu reisen hatte für uns nur Vorteile. Mit CdP zahlt man ja erst mal 4 x 195 Euro gebühr, die grundsätzlich ja weg ist. Dann 4 x 1500 euro Kaution beim ADAC. Bei einem Totalverlust eines Mopeds wären die auch weg. Meine Inno hatte z.B. knapp 90 tkm gelaufen, mit Wert ca. 500,- Wenn ich die hätte zurücklassen müssen wäre es nicht tragisch gewesen, bei CdP mit der Kaution hätte es schon weh getan.

Alles ein Rechenexempel. Für unseren Fall durch den niedrigen Wert der Mopeds auf jeden fall günstiger und ohne Risiko.

@Panny
jetzt müsste auch das SI zu sehen sein :mrgreen:
boecki
 
Beiträge: 9
Registriert: 20.04.2015 16:41

Re: "The long way home" von der Mongolei ins Siegerland mit

Beitragvon mic_schaf » 05.09.2016 21:05

Aha! Also "im Prinzip" bekommst du die 900€ zurück, nur in der Praxis... Ich dachte, Eriwan ist die Hauptstadt von Armenien und nicht der Mongolei! :mrgreen:

Bei meinen alten Kisten wären da nur 150€ fällig, das Carnet kostet (für nicht Mitglieder) 300€... :roll: außerdem pro Jahr!

Wobei, mit einem Straßenmotorrad durch den tiefen Sand, das können nur Einheimische. :wink:

Ich finde es super, das ihr so ein Projekt mit kleinen alten Moppeds durchzieht und nicht mit den 08/15 Bikes die jeder fährt.

Wobei, sogar so ein Qualitäts-Motorrad kann man in kürzester Zeit kaputt reiten, wenn ein xxx auf´m Bock sitzt! :roll:
mic_schaf
 
Beiträge: 264
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: "The long way home" von der Mongolei ins Siegerland mit

Beitragvon Panny » 06.09.2016 08:42

boecki hat geschrieben:
@Panny
jetzt müsste auch das SI zu sehen sein :mrgreen:


Prima! Da freut sich der Sejerlänner!

Gruß

Panny
www.krad-vagabunden.de
Benutzeravatar
Panny
 
Beiträge: 584
Registriert: 03.02.2009 22:02
Wohnort: Köln, Deutschland

Re: "The long way home" von der Mongolei ins Siegerland mit

Beitragvon scooter » 06.09.2016 15:06

Super viel Spaß beim Lesen Eurer Reise gehabt!!! :D

...und es bestätigt sich immer wieder: es reichen deutlich unter 50 PS um um die Welt zu kommen.

und der klügste Spruch kam von Deiner Frau: gehe nicht über Los, begib dich sofort auf die Reise (frei übersetzt)
Benutzeravatar
scooter
 
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2013 13:34
Wohnort: Osterode/ Harz


Zurück zu Fernreisen (außerhalb Europas)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste