Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Im Iran verhaftet und verhört!

Und wo warst Du?

Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon Joshotto » 19.07.2016 13:09

Hallo ihr lieben,

Elli und ich, nun den zweiten Monat auf Motorrad Weltreise, wurden im Iran von einem Drogendealer mit eigener Drogenfarm beherbergt, von iranischen Polizisten festgenommen und von Militärs verhört und in Usbekistan von einer Schmugglerbande bedroht und festgehalten. Wir haben alles heile überstanden und sind jetzt in Sicherheit in Samarkand und unsere Reiselust ist trotzdem ungebrochen.

Hier könnt ihr die ganze Geschichte nachlesen: http://www.horizonride.de/aktuelles/dro ... schmuggel/

Wer möchte kann uns auch auf https://www.facebook.com/horizonride folgen.

Wir hoffen, dass ihr unsere Erfahrungen nicht machen müsst und wünschen euch weiterhin gute Fahrt :-)!

LG, Elli&Ben


Bild
Benutzeravatar
Joshotto
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.09.2015 08:30

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon klausmong1 » 19.07.2016 20:11

Ihr habt ja richtig Abenteuer.

Cool, so erlebt man was.

Viel Spaß weiterhin.

Wo schläft Ihr in Bukhara ?
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 969
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon bikermanic » 20.07.2016 09:00

Mir wäre da ja echt das Herz in die Hose gerutscht. Aber Respekt, dass ihr die Gastfreundschaft und reizvolle Landschaft nichtsdestotrotz zu schätzen wisst!
Hoffe ihr seid jetzt auch wirklich safe in Bukhara und lauft nicht den nächsten Schmugglern/Dealern/Polizisten in die Arme :)
Der Weg ist das Ziel.
Benutzeravatar
bikermanic
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.03.2016 10:42

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon mic_schaf » 20.07.2016 13:30

Spannende "Geschichte"!

Das gleiche ist Karl May "im wilden Kurdistan" ja genauso passiert... :mrgreen:

Schade, das ihr keinerlei Beweise habt... aber für´n Artikel im "Motorrad-Einheits-Presse Verlag" reicht´s trotzdem! :idea:
mic_schaf
 
Beiträge: 255
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon klausmong1 » 20.07.2016 13:45

mic_schaf hat geschrieben:Spannende "Geschichte"!

Das gleiche ist Karl May "im wilden Kurdistan" ja genauso passiert... :mrgreen:

Schade, das ihr keinerlei Beweise habt... aber für´n Artikel im "Motorrad-Einheits-Presse Verlag" reicht´s trotzdem! :idea:



Manchmal bist Du echt bösartig.

Ernsthaft :twisted: :twisted: :twisted:

Ich finde solche Aussagen gar nicht cool., indem DU andere Reisende als Lügner hinstellst.

Aber bei Dir wär das ja sicher was ANderes?
Du bist ja der einzig echte und wahre REisende !!!! :roll: :roll: :roll:
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 969
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon Blindschleiche » 21.07.2016 10:30

Joshotto hat geschrieben:Elli und ich, nun den zweiten Monat auf Motorrad Weltreise, wurden im Iran von einem Drogendealer mit eigener Drogenfarm beherbergt, von iranischen Polizisten festgenommen und von Militärs verhört und in Usbekistan von einer Schmugglerbande bedroht und festgehalten. Wir haben alles heile überstanden und sind jetzt in Sicherheit in Samarkand und unsere Reiselust ist trotzdem ungebrochen.


Gute Geschichte, musste gleich mal den Artikel auf eurer Seite ganz durchlesen. Drücke euch auf jeden fall die Daumen für die weitere Reise und hoffe das sie in Zukunft etwas ruhiger verläuft. So viel Aufregung unterwegs ist nicht immer gesucht.

@ mic_schaf : was für Beweise willst du für die Geschichten bekommen? Gruppenfotos mit den Militärs oder Polizisten? Ich denke, in dem Augenblick wo man so etwas erlebt, hat man ganz andere Sorgen/Gedanken und realisiert erst im nachhinein was man da jetzt gerade erlebt hat und ist froh heil aus der Geschichte rausgekommen zu sein. Umdrehen um dann noch ein Rapport mit Stempel etc. zu verlangen wird wohl keiner....
Gruss Marco
Blog: blindschleiche.ch / Videos: YouTube / Fotos: Flickr & Instagram
Benutzeravatar
Blindschleiche
 
Beiträge: 259
Registriert: 20.01.2013 23:12
Wohnort: Gossau.SG.CH.

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon dä Jetriebene » 21.07.2016 15:51

Wie? Keine ordentlichen Entlassungspapiere bekommen? :lol: Ehrlich, wat ´n Durcheinander. . .


Kommt gesund weiter.
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 561
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon mic_schaf » 21.07.2016 17:56

Ja, wenn ein Marketing-Profi und eine Profi-Fotografin ihre erste Motorrad-Weltreise "inszenieren", dann bin ich mindestens überkritisch.

Einem richtigen erfahrenen Motorrad-reisenden würde ich das unbesehen alles glauben, aber hier...ich sage mal "mit Ansage"!

Hatte ich ja schon im März meine Meinung zu "professionellen Motorrad-Weltreisenden" und ihrer Vermarktungs-masche geschrieben...

"Man kann einen Frosch aufblasen, bis er die Größe eines Elefanten hat, aber er kann nicht trompeten!"

Egal: Die zahlreichen/zahlenden Eisdielen Fahrer freuen sich schon auf "unglaubliche Reisegeschichten"... demnächst mit ganz tollen Fotos im "Motorrad-Einheits-Presse-Verlag"!

Jetzt bin ich erst mal ein Paar Tage offline...

Btw. Vielen Dank für die 950 Besucher heute bei Google+
ganz ohne "Motorrad-Einheits-Presse-Verlag" :mrgreen:
mic_schaf
 
Beiträge: 255
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon klausmong1 » 21.07.2016 20:16

Ich finde halt toll das sie einfach fahren und Ihr Ding machen.

Egal ob mit oder ohne Medien.
Ich habe auch Verständnis dafür, das man das so verpackt, hätte ich die Chance, würde ich es auch tun.

Aber deswegen muß man ja nicht gleich neidig sein :P :P
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 969
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon Kuddel » 22.07.2016 10:42

Verfolge eure Reise von Anfang an. Fiebere auf den nächsten Artikel gute Fahrt für die Zukunft.
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 31
Registriert: 13.12.2008 00:39
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon tdmdonner » 22.07.2016 12:36

klausmong1 hat geschrieben:Ich finde halt toll das sie einfach fahren und Ihr Ding machen.

Egal ob mit oder ohne Medien.
Ich habe auch Verständnis dafür, das man das so verpackt, hätte ich die Chance, würde ich es auch tun.

Aber deswegen muß man ja nicht gleich neidig sein :P :P


Nicht neidisch sein... so, so... Aber andere welche mehr Erfolg haben massiv anschwärzen. Und mehr sage ich dazu nicht!!!
Im Arbeitsleben zählt übrigens die Leistung und (glücklicherweise noch) nicht die Einstellung!!!
Und um den Forumsfrieden zu wahren höre ich auf....
Mach Deine Spur!

http://www.einspur.de
Benutzeravatar
tdmdonner
 
Beiträge: 495
Registriert: 19.01.2008 20:09
Wohnort: bei Kassel

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon Streuner » 22.07.2016 13:20

Meine Güte !

Als ich vor ca. 6 Wochen - auf meinem Rückweg vom Iran - in der Nähe von Diyarbakir in eine Militärkontrolle kam, hätten mich die Soldaten vor lauter Nervosität fast über den Haufen geknallt. War durchaus eine sehr unangenehme Situation ...

Aber der eine Reisende macht darum kein großen Tamtam und der Andere trommelt, um evtl. etwas Geld in die Reisekasse gespült zu bekommen.

So what ?! :roll:
The world is a book, and those who do not travel read only a page.
Benutzeravatar
Streuner
 
Beiträge: 73
Registriert: 17.06.2010 01:50
Wohnort: ... am Elm ...

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon Joshotto » 23.07.2016 05:36

Huch, da ist ja eine richtige Diskussion entbrannt :-)!

Also ich bin kein Marketing-Profi, sondern Kommunikationstrainer und Buchautor bei Ullstein. Unsere Seite machen wir vor allem deshalb, weil ich für mein Leben gerne schreibe und Elli standesgemäß gerne fotografiert. Und beide Dinge haben es gemein, dass es für den Schaffenden doppelte Freude ist, wenn andere daran teilhaben. Beides sind nun mal Dinge, die für eine Gemeinschaft und nicht nur für den Eigenkonsum gemacht sind. Unser Anliegen ist es, ungefiltert unsere Erfahrungen zu schildern und dabei auch ehrlich die Höhen und Tiefen zu schildern.

Mit unserer Verhaftung hatten wir viel Glück, weil die Polizisten und Militärs zu uns am Ende sehr freundlich waren und wir keine langfristigen Probleme bekommen haben. Ich finde nicht, dass wir das sonderlich dramatisiert hätten. Aber ich wüsste auch nicht, warum wir das Erlebte verschweigen sollten, nur weil wir keine Fotos gemacht haben, die im Iran übrigens mit Gefängnis bestraft worden wären. Wegen den falschen Fotos sind wir ja erst verhaftet worden. Und von dem Drogendealer machen wir wohl auch kaum Fotos, wenn wir über seine Machenschaften berichten. Wegen der Verhaftungen standen wir übrigens mit der deutschen Botschaft in Teheran in Kontakt. Das ist keine Kleinigkeit, die man mal eben unter den Tisch fallen lässt - es ist wirklich furchteinflößend.

Bezüglich der Sponsoren haben wir ja ganz offen auf unserer Website darüber gesprochen, dass wir aus finanziellen Gründen durchaus auf Sponsoren angewiesen waren und sind. Die Zusammenarbeit mit Sponsoren ist aber anders als viele vielleicht denken. Wir schreiben nicht jede Woche einen perfekten Bericht mit Schleichwerbung. Wenn wir ein paar schöne Fotos haben, wo die Produkte zu sehen sind, nehmen die Sponsoren das gerne für ihren Katalog, um ein paar authentische Fotos von Unterwegs zu haben. Oder sie verlinken unsere Reiseberichte, oder bitten uns einen Bericht zu schreiben über ihr Segment, niemals werbend über ihre Produkte. Es wurde auch noch kein Artikel von mir redigiert oder verändert um des Marketings Willen...

Wer uns vertraut oder nicht, das ist eure Entscheidung und ich freue mich über den positiven Zuspruch von euch (den wir momentan wirklich gebrauchen können). Was andere Einzelmeinungen angeht, respektiere ich das, weil es keine Beweise gibt, die wir online stellen können oder wollen. Ich für meinen Teil denke allerdings, dass wenn man auf Reiseblogs nach einer konkreten Beweisführung sucht: warum schaut man sie dann an? Dann lese ich doch lieber Polizeiberichte :-)...

Euch allen sichere Fahrt und nochmal vielen Dank für euren Zuspruch, wir freuen uns sehr darüber.

Viele Grüße, Ben
Benutzeravatar
Joshotto
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.09.2015 08:30

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon klausmong1 » 23.07.2016 11:58

tdmdonner hat geschrieben:
klausmong1 hat geschrieben:Ich finde halt toll das sie einfach fahren und Ihr Ding machen.

Egal ob mit oder ohne Medien.
Ich habe auch Verständnis dafür, das man das so verpackt, hätte ich die Chance, würde ich es auch tun.

Aber deswegen muß man ja nicht gleich neidig sein :P :P


Nicht neidisch sein... so, so... Aber andere welche mehr Erfolg haben massiv anschwärzen. Und mehr sage ich dazu nicht!!!
Im Arbeitsleben zählt übrigens die Leistung und (glücklicherweise noch) nicht die Einstellung!!!
Und um den Forumsfrieden zu wahren höre ich auf....



Anschwärzen tue ich Leute dann, wenn Sie rechte Gesinnung an den Tag legen.

Und mehr sag ich nicht dazu !!!!
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 969
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Im Iran verhaftet und verhört!

Beitragvon Guido » 25.07.2016 17:45

Wäre doch herrlich, wenn hier alle mal ein bisschen den Ball flach halten würden. Wer zwei Stunden sicherlich unangenehmen Behördenkontakts publicityträchtig zum Horror einer Inhaftierung im "Vergewaltigungsknast" hochfabuliert, muss sich vermutlich nicht wundern, wenn ältere Wettreisende, die schon viel, viiieel, viiiiiiiiiiiieeel (!!!) Abenteuerlichererereres erlebt haben, um ihren Platz in der Reiserangordnung fürchten.
Kern des Problems scheint mir aber zu sein, dass hier allzu viele den Wert einer Reise an deren Öffentlichkeitswirkung messen. Oder der vermeintlichen, die sich in lustigen Likes und Klicks und Besuchern auf Google+ niederschlägt. Reisen zum Zwecke der eigenen Erfüllung scheint in der Internet-"Community" leider ebenso gründlich aus der Mode wie Understatement.
Glückliches Reisen allerseits!
Benutzeravatar
Guido
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.02.2005 20:32

Nächste

Zurück zu Fernreisen (außerhalb Europas)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron