Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Motorradreisen Ecuador 2008, 250er China Enduro

Hier kannst Du Deine private Moto-Fernreise-Homepage verlinken. Besucher können die vorhanden Links kommentieren.

Re: Motorradreisen Ecuador 2008, 250er China Enduro

Beitragvon mic_schaf » 30.07.2019 22:33

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Motorrad "Weltreise" Nordkap 2019... oder dann doch nur Rundreise Dänemark.

Bin zurück von meiner "Weltreise".

Sie wurde dann doch deutlich kürzer als gedacht... 8 Tage, 3.000 km :!:

Warum:
Erstens: Motorrad spinnt und macht Geräusche, die vorher so nicht da waren.
Vielleicht habe ich sie auch nur nicht gehört, weil die alte REGINA Kette so laut war.
Außerdem startet sie schlecht wenn sie heiß ist...
Die Gänge gehen nicht immer richtig rein, springen raus... die Kupplung rutscht grundlos beim beschleunigen (nur ein mal).
Die Ventile klappern, der Kupplungskorb noch mehr, die Steuerkette auch .. eine wenig Vertrauen erweckende Klapperkiste!
Jedenfalls habe ich erst mal einen Arsch voll Ersatzteile bestellt (siehe xjfahrer.bboard oben, FJ1200 "günstig")...
-Servicekit Nehmerzylinder
-gebrauchter Kupplungskorb mit Ausrücklager
-4x Unterzugschrauben Rahmen
-30mm Türpuffer

Dazu dann noch Kette spannen (3.000 km), Ventilspiel prüfen, Schwimmerstand Vergaser prüfen, Zündkerzen (Farbe) prüfen! :roll:
Motor Lagergummis auspressen, fetten und wieder einbauen.

Zweitens: Motorrad war viel zu schwer.
Die FJ1200 wiegt 260 kg, also ca. 50 kg mehr als die kleine XJ600 Diversion. Dazu noch 50 kg Gepäck, 22l Benzin, mich und der Wanderrucksack auf´m Buckel.
Dazu fuhr sie jetzt auch nicht mehr "freihändig" geradeaus... Ich musste also permanent einen schlingernden Dampfer fest halten.
Das geht ein Paar Stunden, aber irgendwann ist Feierabend.
Bin dann auch schon vor der Fähre über die Elbe bei Glückstadt das erste mal umgekippt... das erste mal überhaupt mit der Kiste.
Angehalten, Motorrad federt ein, federt aus... bekommt einen Impuls zur rechten Seite und dann konnte ich sie nur noch möglichst sanft zu Boden gehen lassen.
Zum Glück waren da direkt ein Paar freundliche Rentner, die mir beim Aufheben halfen... allein hätte ich die nicht wieder hoch bekommen... ich war ko.

Drittens: Der MARUSHIN 999 Helm ist fertig. Das Dichtgummi vom Visier löst sich, das Visier dichtet nicht richtig, Pfeift ab 70km/h wie Sau.
Außerdem beschlägt das "beschlagfreie" 50€ Doppelvisier (Zubehör) und es sammelt sich Wasser zwischen den verklebten Scheiben... ganz großer Käse!!!
Wegen des blöden Helms hatte ich auch fast jeden Tag fiese Kopfschmerzen... vielleicht auch ein kleines Problem mit der Hitze.
Ich hatte 2,5l Wasser dabei und am Abend war immer 3/4 getrunken!

Viertens: Ich hatte meinen Pass vergessen... hätte wahrscheinlich keine Sau interessiert aber...


Jedenfalls wird jetzt erst mal Gewicht abgespeckt:
-5 kg beim Fahrer
-5 kg beim Gepäck (neues Zelt, Schlafsack, Isomatte, keine Drohne, weniger Proviant)

Und ein anderer Helm muss her!

zum Positiven:
Die Fotos/Videos, die ich mit der Drohne, den Action Cams und meiner Lumix DMC gemacht habe sind klasse geworden... mal locker 8000 Aufrufe bei Google an einem Tag!

Insgesamt über 1.000.000 Klicks, 100.000 pro Monat, bis zu 11.000 pro Tag.

Davon kann der Motorrad-Einheits-Presseverlag nur träumen! :mrgreen:

Ich hatte nur einen Tag Regen... dafür bis 1700 Uhr durchgehend.
Die bei Ebay Kleinanzeigen für 100€ gekaufte HELD Tortosa Jacke hat gut funktioniert. Regendicht, gute Durchlüftung.
Wäre ohne gelbe Warnweste und Rucksack noch besser gewesen.

Die Campingplätze waren von sehr gut bis ok aber zu teuer... Jammern auf hohem Niveau. "Was, 21€???" :shock: :shock: :shock:

Ich habe fast jeden Abend nette und interessante Leute kennen gelernt. Auch die Campingplatz Betreiber waren immer sehr freundlich und hilfsbereit.

Den Reisebericht auf meiner HP schreibe ich später...

Die Fotos kann man zum großen Teil aber schon in meinem Google Profil ansehen.
Google Maps, Campingplatz suchen, z.B. Trendelburg... dann unter Rezensionen.

Btw: Trendelburg war fast ausgebucht und ich musste auf die Zeltwiese...

PS: Ich habe einen Döner Kebab vom Imbiss in Trendelburg probiert. Nicht wirklich klasse, aber wenigstens nicht so scheiße wie die "Pizza" vom letzten mal und ich habe auch diesmal keinen Durchfall bekommen... :oops:
_________________
mic_schaf
 
Beiträge: 290
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Motorradreisen Ecuador 2008, 250er China Enduro

Beitragvon Blindschleiche » 31.07.2019 08:20

Da bin ich ja mal auf mehr gespannt.

Wo gibts das zu lesen? Auf deiner Seite, Link in deiner Signatur?
Gruss Marco
Blog: blindschleiche.ch / Videos: YouTube / Fotos: Flickr & Instagram
Benutzeravatar
Blindschleiche
 
Beiträge: 305
Registriert: 20.01.2013 23:12
Wohnort: Gossau.SG.CH.

Re: Motorradreisen Ecuador 2008, 250er China Enduro

Beitragvon mic_schaf » 17.08.2019 14:31

Nach der Reise... Schrauben & Basteln

Hier in Köln gibt es ja eine Gruppe von Abenteuer-Reisenden,
Smileys machen Beleidigungen nicht besser. moderiert


https://youtu.be/V4kNJKubR04

Um mir ähnliches zu ersparen, bringe ich meine Kisten nach jeder Reise auf Vordermann und checke sie vor der Abreise immer noch mal durch.
Daher reise ich auch ohne Ersatzteile und nur mit Bordwerkzeug. Hat bisher meistens funktioniert... meistens! :roll:

Meine Kupplung funktionierte bei der letzen Tour, Motorrad "Weltreise" Nordkap 2019 nicht zuverlässig.
Also alles auseinander und in Ordnung bringen.

Zunächst habe ich mir einen neuen gebrauchten Kupplungskorb bestellt.

Aus- und Eingebaut, getestet und läuft! (dachte ich) :|

https://youtu.be/roNOqvUQo8c

Danach den Nehmerzylinder mit einem Topham Servicekit überholt. Staubkappe, Dichtring und Feder.
Der Nehmerzylinder der Kupplung ist fast Baugleich mit einer Bremszange.
Nur das hier keine Bremse zusammen, sondern die Kupplung auseinander gedrückt wird.
Jedenfalls ist es eine weitere unnötige wartungsintensive Dauerbaustelle, auf die ich gerne verzichten würde...
Kupplungseil ist technisch viel weniger aufwendig und pflegeleicht!

https://photos.app.goo.gl/ukBsqd5uNgrUv7rr5

Dichtring, Staubkappe und Feder erneuert, zusammen gebaut, entlüftet und... RUMS! :? Kupplung trennt nicht...

https://youtu.be/lf5KHfgj9NY
https://photos.app.goo.gl/9T8a1PD3mceZGAV76

Ewig und drei Tage herum probiert, alles zig mal auseinander und wieder zusammen, im Forum die "Experten" genervt...

Am Ende dann den alten Kupplungskorb wieder eingebaut und... es geht wieder!

Ursache unbekannt! Beide Kupplungskörbe sehen optisch völlig gleich aus, nur das der neue weniger Riefen hat und weniger klappert.

https://photos.app.goo.gl/MY7X2Wvh1okN3san6
https://photos.app.goo.gl/ebPM3VZKt11rN5jj6
https://photos.app.goo.gl/cdn4vPKoP1ezfwvT8

Nachdem das eine Problem gelöst ist, werde ich als nächstes noch Ventilspiel und Kompression prüfen...

Btw: Während ich auf die Ersatzteile wartete, habe ich vorne die Motoraufhängung abgeschmiert.

Vorne ist der Motor in zwei beweglichen Metallbuchsen gelagert, die regelmäßig mit Heißlagerfett abgeschmiert werden müssen.
So sollen die Schwingungen des Motors (1200ccm) auf den Rahmen reduziert werden.
Gibt´s nur bei der Y3a und wurde offensichtlich vom Vorbesitzer noch nie gemacht.
Jedenfalls habe ich ewig gebraucht, bis ich die komplett rostigen und fett-freien Hülsen heraus gepresst hatte.
Danach entrostet, neu gefettet und wieder eingebaut... hat´s was gebracht? Ja... schon! :wink:

Edit: 22.08.2019 Kleiner Check
Weil mir am Fähranleger vor Glückstadt die Kiste umgef... ich sie auf die Seite gelegt habe, haben mir "Experten" dringend geraten mal nach dem Vergaserblock zu sehen. Der ist nämlich ziemlich schwer und kann aus der Gummihalterung rutschen. Das ist dann nicht so gut! :roll:
Heute den 22l Tank geleert, abgebaut, Sitzbank, Seitenteile natürlich auch.
Vergaserbank ist nicht verrutscht, alles bestens.
Die Zündkerzen heraus gedreht und verglichen... alle farblich gleich (hellgrau). Sauber gemacht, mit Kupferpaste gefettet und eingebaut.
Eigentlich wollte ich noch die Kompression prüfen, aber die Nuss lies sich nicht vom Anschlussschlauch entfernen... Bomben-fest (falsche Größe).
Das Ventilspiel prüfen habe ich auch gleich mit gelassen, hatte ich ja erst vor 5000 km geprüft...
Alles wieder zusammen, Benzin in den Tank, Probefahrt... und läuft! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:



Für die Statistik: 1.268442 Aufrufe bei Google
Zur Zeit deutlich über 100.000 pro Monat...
mic_schaf
 
Beiträge: 290
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Motorradreisen Ecuador 2008, 250er China Enduro

Beitragvon mic_schaf » 25.09.2019 22:12

25.09.2019

Zurück vom MRT und kurz vor Saisonende (zumindest für die FJ1200) habe ich noch Motorschutzbügel/Engine Bars gekauft.

Heute angeschraubt und passt!

https://motorradreiseecuador.hpage.com/fj-1200.html

https://photos.app.goo.gl/4ty2ifhXpAxPBpLh9

Die Bügel schützen nicht nur den Motor, Schalthebel, Verkleidung, sondern auch meine Füße, falls mir ein Dosenfahrer mal die Vorfahrt nimmt...
mic_schaf
 
Beiträge: 290
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Motorradreisen Ecuador 2008, 250er China Enduro

Beitragvon mic_schaf » 03.10.2019 22:19

Der Herbst ist da. Das Wetter wird scheiße...Zeit am Rechner ein Paar Videos von diesem Jahr hochzuladen: (alle ohne Ton)

Nr. 1 Rundflug Narbonne
https://youtu.be/gkqWl66omwI

Nr. 2 Hirtshals
https://youtu.be/GTgHERfWUQA

Nr. 3 Ballum
https://youtu.be/QtAEdVD9QQ8

Nr. 4 Wackerballig
https://youtu.be/JY3DUCSO3iw

Nr. 5 Schafstedt
https://youtu.be/7WymNuGOVeE

Nr. 6 Trendelburg
https://youtu.be/O7hisyasz8o

Leider ohne Ton. Früher konnte man im Windows Movie Maker einfach

kostenlose Musik suchen und hinzufügen, heute geht das leider nicht mehr...

UND 39€ Lizenzgebühr pro Lied zahlen wollte ich dann doch nicht.. einfach im Hintergrund die Lieblings mp3´s laufen lassen...
mic_schaf
 
Beiträge: 290
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Motorradreisen Ecuador 2008, 250er China Enduro

Beitragvon mic_schaf » 24.10.2019 10:39

Inspektion und Wartungsarbeiten zum Saisonende...

Auf meiner zweiten Reise "Nordkap 2019" (die dann deutlich kürzer wurde) hat meine FJ1200 nicht 100% zuverlässig funktioniert.

Ich weiß jetzt auch (teilweise) warum.

Das un-definierte Geräusch war das Radlager vorne rechts. Leider hatte der Vorbesitzer nur 1 Z-Lager verbaut (1 Metallscheibe).

Der alte Wellendichtring war undicht geworden und Regenwasser und Dreck konnte eindringen... Lager schrott. Ich habe dann natürlich beide Lager gegen richtige C3/2RS Lager (2 Plastikscheiben als Dichtung) getauscht. Die gibt´s bei "Kugellager-Express" deutlich billiger als bei der Yamaha-Apotheke.

Das zeitweilige Kupplungsrutschen kam vom teil-synthetischen "I.G.A.T." Motoröl, das ich bei Louis (4l für 20€) gekauft hatte. Eingefüllt bei 80000, getauscht bei 85000. Jetzt ist wieder das billige Mineralöl vom 1€ Laden drin (Philips-Sonderposten) und es funktioniert perfekt!

Das "pock-pock" Geräusch, leichtes Klopfen am Lenker, kam vom Vorderreifen. Nach 20000 km gegen einen neuen AVON Spirit ST getauscht, Geräusch weg.
Dafür jetzt ein massives Rappeln ab 130 km/h... Entweder schon wieder scheiße gewuchtet von EUROMASTER, oder es lag daran, das beim Wuchten noch das kaputte Radlager drin war. Wie auch immer... muss ich noch einmal zu EUROMASTER reklamieren!
https://photos.app.goo.gl/nifF4guLVsHXwccG9
https://photos.app.goo.gl/9CeMnDmgLkTXKAdQ8

Die XJ600 Diversion ging natürlich problemlos über den TüV. Die FJ1200 schon auf dem Weg nach 500m liegen und ich musste sie nach Hause schieben.
Tagelang nach der Ursache gesucht, Benzinpumpe (15€) getauscht, funktionierte immer noch nicht.
Den Vergaser ausgebaut und nochmal komplett durchgeblasen. Ventilspiel geprüft und Deckeldichtung getauscht.
https://photos.app.goo.gl/KypN7a9TNoa7rUn87
https://photos.app.goo.gl/isSA7fupA56oi8bo7
https://photos.app.goo.gl/jr1VGmdSAswJnCgM7
https://photos.app.goo.gl/MsY8qvB5sGo6htnN7

Dann einen guten Tipp aus dem FJ-Forum bekommen... Birnchen von der Reserveanzeige im Armaturenbrett. Ja, die hatte ich "mal eben" getauscht. Zurück von SMD auf Fadenbirne, weil die SMD zu dunkel war. Leider statt einer Fadenbirne eine ähnlich aussehende LED-Birne eingebaut und das war das Problem.
Irgendwie wird über den Widerstand der Birne die Abschaltung der Benzinpumpe geregelt, damit man dann auf Reserve umschaltet und noch 20 km fahren kann... Totaler Unsinn und fast BMW-mäßiger Murks! :roll: :roll:
https://photos.app.goo.gl/x4YpVNcSYwZjyftu8
https://photos.app.goo.gl/bWq8sopANNopbfSGA
https://photos.app.goo.gl/QRL3ERvS6RbsEGac7
https://photos.app.goo.gl/H85wAzkxZdVSBo738

Danach war der TüV auch für die FJ1200 nur noch Formsache:
Procycle Öl-Reiniger Additiv ins alte Motoröl, zum TüV. Dann weiter 60 km Testrunde. Altes Öl und Filter gewechselt und über Nacht raus laufen lassen... neues Mineralöl eingefüllt... fertig!

Mit neuem Öl kann sie die nächsten 6 Monate ruhen, bevor ich im Mai 2020 wieder auf große Tour gehe. Wenn nicht´s berufliches dazwischen kommt. :mrgreen:

Update 09.12.2019 1.500.000 Aufrufe auf Google Maps/Fotos
Es hat länger gedauert als vor der Google+ Abschaltung. Jetzt war es dann doch so weit... :mrgreen:
Wer klickt das an und wo kommt er her?
Ich denke, die meisten sind Wohnmobil oder Wohnwagen-Reisende... wahrscheinlich viele Holländer und Franzosen.
Im Gegensatz zu den "seriösen" Motorrad-Abenteuer-Reisenden kann ich tagelang auf dem MRT herum spazieren ohne 1x drauf angesprochen zu werden...
Dazu kommt, das die meisten "Motorrad-Abenteuer-Reisenden" in Wirklichkeit "Motorrad-Anhänger" Reisende und Hotel-Schläfer sind, sich daher für Campingplätze eher nicht interessieren... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Meine kleine Hpage-Seite hat immerhin inzwischen stabile 1000 Besucher pro Monat. Das sind dann i.d.R. FJ1200 und XJ600 Fahrer.
mic_schaf
 
Beiträge: 290
Registriert: 05.09.2010 23:03

Vorherige

Zurück zu Links auf private Motorradfernreise-Seiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast