Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Motorradunfall in Russland

Probleme unterwegs? Wir versuchen zu helfen!

Motorradunfall in Russland

Beitragvon Thomas93K » 19.09.2015 03:21

Hallo,
ganz knapp vor meinem Ziel hatte ich leider gestern einen Motorradunfall in Khabarovsk.
Meine XT hat ordentlich was abbekommen und hier gibt es keine Teile. Ich bräuchte also:
Transport nach Wladiwostok.
jede menge neue Teile
und dann wollte ich von da aus verschiffen

Das Ist unterm Strich zu viel kohle.
Ich versuche mir in Amerika ein neus zu kaufen.

Frage an euch: Was brauche ich für papiere, um das Motorrad hier zu lassen?
Ich habe einen Einreisestempel mit einem kleinen Auto in meinem Pass.

Danke schonmal.
PS: Ich kann gerade sowiso nicht fahren, der Arm ist im Gips
Thomas93K
 
Beiträge: 11
Registriert: 23.08.2014 14:37

Re: Motorradunfall in Russland

Beitragvon klausmong1 » 19.09.2015 07:14

Meines Wissens bekommt man von der Polizei eine Bestätigung wenn das Motorrad Totalschaden ist. Damit kann man es beim Zoll austragen lassen.

Im Computer hast Du es auf jeden Fall vermerkt.
Also bei der Ausreise sehen die das.

Was für ein Visa hast Du?
Einmaliges oder Business Visa mit multy Entry?
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1165
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Motorradunfall in Russland

Beitragvon Thomas93K » 19.09.2015 07:40

Buisness 2 einreisen 90 Tage
Thomas93K
 
Beiträge: 11
Registriert: 23.08.2014 14:37

Re: Motorradunfall in Russland

Beitragvon klausmong1 » 19.09.2015 09:27

Wenn Du noch eine 2 Einreise über hast kannst Du theoretisch ausreisen und das Motorrad bis Visum Ende dort lassen.

Die Russen sind aber gut organisiert, wenn Du dann in Zukunft wieder einreist, dann holen die alle Kosten von Dir.

Es gibt Plätze zum reparieren.

Mit der Transib bis Vladivostok schicken und dort reparieren lassen ist sicher nicht so teuer.

Schau mal Im HUBB, da sind einige Tips und Plätze in Vladivostock drin.

Hier die Seite von einem Biker aus der Gegen, eventuell kann den wer in russisch kontaktieren.
Die Biker dort sind gut vernetzt und hilfsbereit und dann sollte Dein Moped wieder zum Laufen kommen

http://sinus.vl.ru/index.htm

Sonst gibt es auch einen Bikerclub, einfach durchfragen.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1165
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Motorradunfall in Russland

Beitragvon Theo.Turnschuh » 03.10.2015 18:20

Wenn Du Dein Mopped dort lassen würdest, müsstest Du sie nachverzollen. Das bedeutet, Steuern entrichten auf der Basis des Neupreises.
BMW R1200GS, Bj. 2004, rot
Benutzeravatar
Theo.Turnschuh
 
Beiträge: 178
Registriert: 14.01.2013 14:36
Wohnort: Astana/ KAZ (BÄRlin)


Zurück zu Probleme unterwegs, Sicherheitstipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron