Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Hilfe in Frankreich Nähe Tulle!!Dringend!

Probleme unterwegs? Wir versuchen zu helfen!

Hilfe in Frankreich Nähe Tulle!!Dringend!

Beitragvon DR350 » 13.05.2013 08:01

Guten Morgen,

meine Schwester ist in der Nähe von Tulle mit ihrer Maschine stecken geblieben...Ölmangel-->Motorschaden.
Folgendes Problem: Die Gute hat natürlich auf ihrer ersten größeren Reise vergessen, irgendeine Art von Versicherung für das Ausland abzuschließen. Ich steh im Moment noch mit den Versicherungen in Kontakt und versuche da irgendwas zu drehen... Das Motorrad steht auf einem Campingplatz, wo es auch erst einmal ein paar Tage bleiben kann.
The worst case ist, dass ich mich ins Auto setzten und die Kiste mit Anhänger wieder nach Deutschland hole. Meine Frage ist, habt ihr noch andere Ideen? Ist oder kommt jemand in nächster Zeit dort mit einem Transporter/Anhänger vorbei und kann die Kiste mit nach DE nehmen oder zumindest näher nach DE? Sie muss letztendlich in die Nähe von Bonn.
Oder kennt jemand eine gescheite Werkstatt in der Nähe, sodass man den Schaden beurteilen kann und evt. eine Reparatur machen kann!

Hoffe mir kann jemand helfen...
Liebe Grüße

Anna
DR350
 
Beiträge: 13
Registriert: 26.04.2010 18:33

Re: Hilfe in Frankreich Nähe Tulle!!Dringend!

Beitragvon Streuner » 13.05.2013 10:10

Hallo Anne,

wir mußten auf einer Tour ein Möp in Clermont-Ferrand zurücklassen.
Den Rücktransport hat dann der ADAC organisiert - dank ADAC-Plus Mitgliedschaft ...

Frag doch mal nach, ob Deine Schwester rückwirkend eine Mitgliedschaft beantragen kann (falls sie noch kein Mitglied ist).

Ansonsten gibt es in Brive-la-gaillarde Suzuki, Honda u. Yamaha Händler.
Ich würde mir jemanden hier suchen der gut französisch spricht und dort anrufen.
Evtl. haben die dortigen Händler die Möglichkeit das Möp abzuholen und zu reparieren.


Viel Glück,
Streuner
The world is a book, and those who do not travel read only a page.
Benutzeravatar
Streuner
 
Beiträge: 84
Registriert: 17.06.2010 01:50
Wohnort: ... am Elm ...

Re: Hilfe in Frankreich Nähe Tulle!!Dringend!

Beitragvon dä Jetriebene » 13.05.2013 22:36

Hab gerade mal geschaut, wo Tulle liegt. Wie weit wäre das für Dich? Ich würd' hinfahren (wenn du so kurzfristig frei bekommst) und die Liste zurückholen. Alles andere dauert mit Sicherheit länger. Und wird nicht einfacher. . .
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 639
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Hilfe in Frankreich Nähe Tulle!!Dringend!

Beitragvon DR350 » 16.05.2013 10:52

Hola,


also für die, die es interessiert und was zum schmunzeln haben wollen hier die Geschichte

Ich habe ebenfalls beschlossen, hin zu fahren, meiner Schwester unsere andere Maschine zu bringen und die defekte mitzunehmen. Wie gut, dass ich als Landwirt genug Menschen mit Transporten kenne:) Mein alter Chef gab mir dann seinen Opel Movano(330TKM!!!), die neue DR und meine Mutter ein gepackt, kurz auf die Karte geschaut und los gings. Es lief auch alles Bestens, Ankunft war für 2 Uhr nachts geplant. Nach einem Stop mitten in der Pampa dann der erste Ausfall, das Auto sprang nicht mehr...Stirnlampe ausgepackt, an allen Kabeln mal gerüttelt...Motor lief wieder:) Nachdem wir dann endlich um 4 Uhr nachts in der Nähe des Campingplatzes waren, sind wir noch 1,5 Stunden auf wunderschönen kleinen Strassen suchend umhergefahren. Ich war dann nun schon 24 Stunden auf den Beinen und die nächsten zwei Stunden durfte ich schlafen. Dann begann der Umbau von den beiden DRs, Tank, Sitzbank, Steckdose etc... Um 13 Uhr gings wieder auf die Straße, 1000 km in die Heimat. Es lief gut, bis ich auf die Bremse trat und das Radio ausging. Die Bordelektrik hatte einen Totalausfall, bei Blinker ebenfalls Radio aus etc...Als dann die Öldrucklampe an und ausging, habe ich doch mal angehalten. Es war nichts direkt erkennen, Wagen sprang nun gar nicht mehr an. Also den ADADC angerufen, Wagen in die Werkstatt, wir ins Hotel....Der Mechaniker sprach fließend Französisch, leider kein Englisch...erzählte etwas von Lichtmaschine(die allerdings neu war)...Am nächsten Morgen hat sich Gottseidank alles geklärt, es war nur ein loses Kabel. Wir sind dann munter weitergefahren, nach dem wir von unserem letzten Geld die Rechnung bezahlt haben. In Deutschland alles ausgeladen, das Auto zurück gebracht und dann wollte ich nun endlich mit meinem Auto nach Hause fahren. Aber des wäre ja zu einfach, es sprang auch nicht an:( Batterie leer. Nachdem ich diese dann überbrückt habe, bin ich prompt in eine Vollsperrung gefahren und stand eine halbe Stunde mit laufendem Motor dort...

Mittwoch abend um 8 war ich dann endlich daheim, geplant war eigentlich Dienstag mittag....
Es kann eigentlich nicht mehr schlimmer werden, ich hoffe es geht jetzt bergauf!

Grüße Anna
DR350
 
Beiträge: 13
Registriert: 26.04.2010 18:33

Re: Hilfe in Frankreich Nähe Tulle!!Dringend!

Beitragvon elke » 16.05.2013 15:31

Hi Anna,

das ist ja ein ganz schöner Marathon gewesen.
Das einzig gute an der Sache: wäre alles glatt gegangen, würdest du dich später nicht mehr so gut dran erinnern und man hat immer was Spannendes zu erzählen.

In Zukunft aufregungsfreiere Touren wünscht
Elke
http://www.bikerdream.de
Vier Räder sind zwei zuviel
elke
 
Beiträge: 255
Registriert: 14.02.2007 23:05
Wohnort: Augsburg

Re: Hilfe in Frankreich Nähe Tulle!!Dringend!

Beitragvon dä Jetriebene » 16.05.2013 17:20

Die Story wird noch in drei Generationen auf Hochzeiten und Beetdigungen erzählt werden. .
.
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 639
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Hilfe in Frankreich Nähe Tulle!!Dringend!

Beitragvon Panny » 24.05.2013 11:25

Streuner hat geschrieben:Frag doch mal nach, ob Deine Schwester rückwirkend eine Mitgliedschaft beantragen kann (falls sie noch kein Mitglied ist).


Moin Streuner,

rückwirkenden Beitritt oder Upgrade macht der ADAC meines Wissens nach schon seit vielen Jahren nicht mehr - aus verständlichen Gründen.

Gruß aus Indien

Panny
www.krad-vagabunden.de
Benutzeravatar
Panny
 
Beiträge: 599
Registriert: 03.02.2009 22:02
Wohnort: Köln, Deutschland

Re: Hilfe in Frankreich Nähe Tulle!!Dringend!

Beitragvon Theo.Turnschuh » 13.07.2013 01:23

Panny hat geschrieben:
Streuner hat geschrieben:Frag doch mal nach, ob Deine Schwester rückwirkend eine Mitgliedschaft beantragen kann (falls sie noch kein Mitglied ist).


Moin Streuner,

rückwirkenden Beitritt oder Upgrade macht der ADAC meines Wissens nach schon seit vielen Jahren nicht mehr - aus verständlichen Gründen.

Gruß aus Indien

Panny
http://www.krad-vagabunden.de



Kann man verstehen! Aber vielleicht wären die vergangenen Erlebnisse ein triftiger Grund ...
BMW R1200GS, Bj. 2004, rot
Benutzeravatar
Theo.Turnschuh
 
Beiträge: 178
Registriert: 14.01.2013 14:36
Wohnort: Astana/ KAZ (BÄRlin)


Zurück zu Probleme unterwegs, Sicherheitstipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron