Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Kranken- und Unfallversicherung im Ausland

Absicherung für den Fall der Fälle

Kranken- und Unfallversicherung im Ausland

Beitragvon Lowrider » 22.10.2010 16:18

Hallo Gemeinde. Ich hab gesehen, dass das der ungefähr 20 Beitrag über Kranken- und Unfallversicherung während einer längeren Auslandsreise wäre.
Deshalb nur ganz kurz: Nachdem ich im kommenden Jahr auch eine längere Reise mit dem Mopped geplant habe, hat mich dieses Thema natürlich brennend interessiert. Hab mir die ganzen Beiträge sorgfältig durchgelesen und bin auf den angegebnen Websites dahingesurft.
Da ist mir eingefallen, dass ich doch über meine MASTERCARD während einer Auslandsreise versichert bin. Also hab ich MASTERCARD, bzw. in Österreich PAYLIFE, angeschrieben und um eine Bestätigung dieser Tatsache gebeten. Nach 3 Tagen hat mir die EUROPÄISCHE REISEVERSICHERUNG geschrieben:
wenn ich innerhalb der letzten 3 Monate vor einer Reise die Kreditkarte benutzt habe, bin ich auf einer Reise bis zu 90 Tage Krankenversichert bis 500.000 €, der medizinisch notwendige Heimtransport wird zur Gänze bezahlt, Such- und Bergungskosten bis zu 35.000 €.

FRAGE an euch: glaubt ihr, dass ich da noch eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung brauche????

Danke für eure Kommentare

P.S.: die erhaltene Bestätigung soll auch für die russische Visaabteilung Gültigkeit haben.
Benutzeravatar
Lowrider
 
Beiträge: 37
Registriert: 30.09.2009 20:20
Wohnort: Kärnten

Zurück zu Kranken- und andere Versicherungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron