Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

"Günstige" Zielhäfen in Südamerika für Verschiffung gesucht

Nach Afrika? Das Darien Gap überspringen? Wie kommt das Mopped nach Kathmandu?

"Günstige" Zielhäfen in Südamerika für Verschiffung gesucht

Beitragvon stitch007 » 18.03.2016 13:43

Hallo zusammen!

Für meine geplante Motorradtour ab Oktober 2017 bis Ende März 2018 suche ich noch nach Infos zur Verschiffung.
Ich hätte eine Möglichkeit durch die Familie eines Freundes das Moped in Sao Paolo (Brasilien) entgegen nehmen zu lassen. Alternativ wäre Buenos Aires eine Möglichkeit, hier klärt ein Kollege von mir die Möglichkeiten.
Die Frage nach dem "günstigen" Hafen zielt gar nicht mal primär auf den reinen Kostenfaktor (Verbindung Deutschland dahin, Hafengebühren etc.) sondern auch auf die Orga und Logistik ab, die erst nach der Ankunft beginnt. Zum Beispiel das Thema Zulassung und Versicherung. Ich habe bislang erfahren, dass es im Argentinien eine Versicherung gibt, die auch für die Anreinerstaaten gilt (ich wollte Brasilien, Paragay, Urugay und Bolivien auf alle Fälle auch besuchen). Gibt es sowas auch für Brasilien, oder macht es vielleicht schon vor dem Hintergrund Sinn eher nach Argentinien zu verschiffen?

Und dann wäre da natürlich auch (aber eben nicht allein) der Kostenfaktor.

Die Fragen sind noch nicht all zu konkret, spiegeln damit aber auch meinen aktuellen Wissenstand wider. Insofern bin ich für alle Hinweise und Tipps sehr dankbar.

Viele Grüße und schönes Wochenende,
Thomas
Benutzeravatar
stitch007
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.02.2016 11:23

Re: "Günstige" Zielhäfen in Südamerika für Verschiffung gesu

Beitragvon charly » 20.03.2016 11:39

Hallo Thomas,

was günstig ist hängt glaube ich auch von Deiner geplanten Route ab. Wir haben mit In-Time nach Punta Arenas, also Chile, verschifft und ich kann nur sagen, dass die Übernahme der Fahrzeuge da völlig reibungslos war. Ein Agent (hat uns nichts gekostet) hat uns durch die einzelnen Schritte geführt.

Die Versicherung haben wir schon hier von Deutschland aus mit einer argentinischen Agentur abgeschlossen, der Zielhafen und die Versicherung haben also eigentlich nichts miteinander zu tun. Unsere Motorräder waren weiter in Deutschland bzw. der Schweiz zugelassen.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 153
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Kremmen OT Sommerfeld

Re: "Günstige" Zielhäfen in Südamerika für Verschiffung gesu

Beitragvon twinrainer » 24.03.2016 21:24

Hallo Thomas,

ich habe alles über Martina in Valpo ( Villa Kunterbundt ) gemacht, war einfach nur Klasse :-)

Enzo hat sogar Motorräder aus dem Zoll bekommen, obwohl Streik angesagt war.
Versicherung für die Mercator Staaten hat sie auch einen super Tipp und kostet nicht viel ;-)

Schreib sie einfach mal an.

Gruss Rainer
wenn du einen Traum hast, setzt dir einen Termin, sonst träumst du weiter !
Benutzeravatar
twinrainer
 
Beiträge: 28
Registriert: 01.11.2009 00:32
Wohnort: Mönchengladbach

Re: "Günstige" Zielhäfen in Südamerika für Verschiffung gesu

Beitragvon Olaf J. » 28.03.2016 19:22

Hallo Thomas
meine Empfehlung wäre:
Brasilien als Importhafen oder Flughafen meiden
Buenos Aires und Montevideo nur per Flug
Valparaíso per Schiff gut und günstig erreichbar, z.B. mit unserem Sammelcontainer ab Hamburg

Weiteres gern auf unserer Webseite oder per PN

Gruß
Olaf
Olaf J.
 
Beiträge: 214
Registriert: 20.11.2008 19:07

Re: "Günstige" Zielhäfen in Südamerika für Verschiffung gesu

Beitragvon stitch007 » 01.04.2016 18:11

Hallo Carsten,

danke für die Info! Gerade das mit der Versicherung ist interessant. Kannst Du mir da eventuell (gerne auch per PN) einen Kontakt mitteilen? Zulassung muss -soweit ich das bislang verstanden habe- in Deutschland eh aktiv bleiben.
Bekommt man dann vor Ort nur eine Versicherungepolice und behält das deutsche Kennzeichen am Moped? Und müsste ich vor Ort sein um alles abzuwickeln, oder kann ich das tutto completto schon hier von Deutschland aus machen?

Hallo Rainer,

danke für den Hinweis! Martina werde ich mal kontaktieren. Hab schon an mehreren Stellen hier im Forum sehr positive Dinge über die Villa Kunterbunt aufgeschnappt.

Hi Olaf,

Du bist der Forianer, der die In-Time Verschiffung organisiert? Warum würdest Du Brasilien als Flug- und Importhafen meiden wollen? Ich hätte da jemanden, die sich um die Entgegennahme des Motorrades kümmern würden, deshalb hab ich es in Betracht gezogen. Sind die Eltern, bzw. Familie eines brasilianischen Freundes von mir, der in Deutschland lebt. -Die Frage ist reine Neugier. Ich hab von dem ganzen Flug- und Versanddingens im Moment eh noch keinerlei Ahnung.

Danke Euch allen an der Stelle noch mal!

Schönes Wochenende!

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
stitch007
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.02.2016 11:23

Re: "Günstige" Zielhäfen in Südamerika für Verschiffung gesu

Beitragvon charly » 03.04.2016 20:52

Hallo Thomas,

stitch007 hat geschrieben:danke für die Info! Gerade das mit der Versicherung ist interessant. Kannst Du mir da eventuell (gerne auch per PN) einen Kontakt mitteilen? Zulassung muss -soweit ich das bislang verstanden habe- in Deutschland eh aktiv bleiben.
Bekommt man dann vor Ort nur eine Versicherungepolice und behält das deutsche Kennzeichen am Moped? Und müsste ich vor Ort sein um alles abzuwickeln, oder kann ich das tutto completto schon hier von Deutschland aus machen?


wir haben das komplett vor der Reise erledigt, die Kennzeichen bleiben am Moped. Du musst dem Versicherer Deine Daten wie Kennzeichen, Motornummer und Fahrgestellnummer mitteilen und dann das Geld überweisen. Wie das genau abläuft sagt er Dir dann schon. Den Überweisungsbeleg sollte man wohl als Kopie dabei haben, das ist wohl in SA so üblich. Ebenso wie natürlich die ausgedruckte Police. Ein deutschsprachiger Kontakt zu einem Versicherer wäre
roby@speiserseguros.com.ar
Wir haben aber über eine andere Agentur versichert, da ging die Konversation aber wohl nur in spanisch und das hat jemand anderes aus unserer Gruppe erledigt. Unsere Police war von https://www.integrityseguros.com.ar

Wichtig ist noch, dass es nur eine Haftpflicht gibt, keine Kaskoversicherung. Die gibt es nach unseren Recherchen weder für Geld noch für gute Worte.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 153
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Kremmen OT Sommerfeld

Re: "Günstige" Zielhäfen in Südamerika für Verschiffung gesu

Beitragvon Olaf J. » 04.04.2016 10:51

Hallo Thomas,
richtig, ich übernehme die speditionelle Abwicklung von Motorradtransporten. Bislang habe ich weder einen Speditionspartner noch einen Reisenden gefunden, der zu preislich akzeptablen Preisen ein Motorrad nach Brasilien importiert geschweige denn exportiert hat. Aktuelle Preis für den Export aus Rio liegen bei rund USD 4000 aufwärts. Generell ist dies der Kreativität der Hafen- und Zollbehörden geschuldet, die einen verlässlichen Service sowohl aus zeitlichen als auch monetärem Aspekt heraus möglich machen. Ähnlich verhält es sich übrigens auch mit dem Hafen von Buenos Aires. Wir empfehlen daher den Transport nach Buenos Aires oder Montevideo per Flug oder aber einen Seetransport nach Valparaiso. Letzteres bieten wir seit letztem Jahr auch mit Sammelcontainern excl nur für Motorräder an. Das ist preislich sicher eine interessante Alternative und vom zeitlichen Aufwand absolut im Rahmen und problemlos selbst durchführbar. Eine zusätzliche Assistenz zu unserem lokalen Partner wird auch ohne Spanischkenntnisse nicht benötigt - auch wenn dies der eine oder andere Anbieter glauben machen will.
Bezüglich der Kfz-Versicherung habe ich auch noch einen Tipp den ich auf Wunsch auch gern weitergebe.

Für weitere Infos melde Dich gern telefonisch oder per Email

Gruß aus Hamburg
Olaf
Olaf J.
 
Beiträge: 214
Registriert: 20.11.2008 19:07

Re: "Günstige" Zielhäfen in Südamerika für Verschiffung gesu

Beitragvon stitch007 » 05.04.2016 17:22

Hallo zusammen!

Vielen Dank für die zahlreichen Infos.
Bin leider gerade wieder mal unterwegs und kann nur via Handy tippen.
Hoffe heute Abend mal etwas ausführlicher auf die geposteten Antworten eingehen zu können.

Viele Grüße
Thomas
Benutzeravatar
stitch007
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.02.2016 11:23


Zurück zu Fähren, Verschiffung und Luftfracht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast