Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

1 Woche Heimflug ohne Motorrad aus Iran möglich?

Dokumente für's Mopped

1 Woche Heimflug ohne Motorrad aus Iran möglich?

Beitragvon Enduro-Reiselustiger » 02.05.2014 19:18

Hallo,

ich will im August bis Ende September in den iran mit deutschem Motorrad und Carnet.

Weil ich Mitte September einen wichtigen Termin zu hause habe, würd ich gerne für eine Woche ohne Motorrad heim fliegen.


Geht das?

Machen die Grenzbeamten Stress, weil die ja denken könnten, ich hätte das motorrad verkauft.
Habe ich im Reisepass einen Vermerk, dass ich mit Motorrad eingereist bin?

ADAC heute angerufen. Die meinen: Geht nicht! Iran ist ganz streng. Ich müsse das Motorrad vor Heimflug bei einer Zollbehörde einmotten und jeden Tag eine horrende Summe nur fürs parken zahlen. evtl sogar virtuelle Ein- und wieder Ausfuhrzoll, obwohl innerhalb vom land.

Was ist, wenn ich das Motorrad stehen lassen will und nur mal für einen Tag nach Kuwait will? Gleiche Regeln?

Wie ist das ganze, wenn ich ins Nachbarland flüchte und das Motorrad in der Türkei für eine Woche stehe lasse?

Andere Möglichkeiten?

Was ist eigentlich, wenn ich verbotenerweise das motorrad wirklich verkauft hätte?
Dann verliere ich halt die 3000.- euro Pfand beim ADAC, aber können die mir dann verbieten, aus dem Land nicht ausreisen zu können?
Benutzeravatar
Enduro-Reiselustiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 08.04.2013 05:09

Re: 1 Woche Heimflug ohne Motorrad aus Iran möglich?

Beitragvon The-Verve » 02.05.2014 19:34

Servus!

Bei der Einreise wird das Fahrzeug üblicherweise in den Reisepass eingetragen, und bei der Ausreise wird dann auch geschaut, ob Du dein Mopi mit dabei hast.... :D

Ohne Mopi, keine Ausreise

Ich hatte das in Aserbaidschan nach meinem Unfall dort. Musste mir extra von der örtlichen Polizei in Sumquavit eine Bescheinigung holen, damit ich mit dem Flieger ausreisen durfte.
Das Motorrad ist dann noch ein Tag länger in Aserbaidschan geblieben und dann in Baku von KTM Georgien einen Tag später abgeholt worden.

Und wenn Du das Motorrad dann wirklich dort verkaufst, verlierst Du nicht nur das Geld beim ADAC, sondern zahlst auch Einfuhrzölle und Steuern und musst Dich dann noch erklären.
Ich denke das ist nicht ohne, glaub mir, die verstehen da keinen Spass.... :roll:

Pete
www.rettet-peter.de
Benutzeravatar
The-Verve
 
Beiträge: 129
Registriert: 04.01.2009 20:49
Wohnort: AB

Re: 1 Woche Heimflug ohne Motorrad aus Iran möglich?

Beitragvon Theo.Turnschuh » 05.05.2014 09:15

Enduro-Reiselustiger hat geschrieben: ... aber können die mir dann verbieten, aus dem Land nicht ausreisen zu können?


Ganz sicher? Ich wäre mit der Experimentierfreude recht sparsam :wink:
BMW R1200GS, Bj. 2004, rot
Benutzeravatar
Theo.Turnschuh
 
Beiträge: 177
Registriert: 14.01.2013 14:36
Wohnort: Astana/ KAZ (BÄRlin)

Re: 1 Woche Heimflug ohne Motorrad aus Iran möglich?

Beitragvon Phoney » 28.06.2014 20:32

Servus,
kommen gerade aus dem Iran. Bin mir allerdings nicht sicher ob da was im Pass eingetragen wurde, ich glaube nicht (steht was auf Farsi drin, das kann aber alles mögliche sein), weil wir mussten bei der Aussreise extra nachfragen, damit wir das Carnet auch abgestempelt bekommen. Ich würde aber auch nix risikieren und in ein Nachbarland ausreisen und dann wieder einreisen. Geht das denn mit deinem Visa?

Phoney
Phoney
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.06.2014 09:19

Re: 1 Woche Heimflug ohne Motorrad aus Iran möglich?

Beitragvon seehase » 29.06.2014 15:44

Hallo,

Personen und Wertsachen sind Zolltechnisch untschiedlich. Sobald du ein Carnet hast hat der Zielstaat den Zollwert als Pfand, es liegt in deinem Interresse die Ware wieder aus dem Land zu bekommen.
Das Carnet wurde eingeführt für die zolltechnische Vereinfachung von Messeteile ( Exponate ) und Werkzeug für Montagepersonal. Das Carnet ist normalerweise nicht personengebunden. Und da ist es völlig egal wer, wann, wie lange und wo sich die Personen aufhalten. Entscheident bei der Ausreise ist der Stempel im Carnet vom Ausreiseland für das im Carnet aufgeführte Material. Das heißt noch lange nicht das deine persönlichen Ausreisepapiere in Ordnung sein müssen.

Ich sehe da kein Problem solange das Mrad sicher aufbewahrt ist.

Gruß
Seehase
seehase
 
Beiträge: 125
Registriert: 30.11.2013 13:22
Wohnort: Am Bodensee


Zurück zu Carnet de Passage, Int.Fahrzeugschein, Moto-Versicherung im Ausland ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast