Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Persönliche Dokumente, die immer gebraucht werden.

Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon heinz1950 » 18.11.2017 11:46

Hallo, eine Frage:
Ich möchte im Frühjahr 2018 nach Georgien, aber nicht unbedingt hin und zurück durch die Türkei. Wäre es vielleicht möglich, In Tiblisi oder Jerewan kurzfristig ein (Transit-) Visum für Russland zu bekommen? Dann würde ich evtl. hin durch die Türkei und zurück durch Russland und die Ukraine fahren.

Beim Transit - Visum erspart man sich wohl das "Letter of Invitation", oder? Und 10 Tage würden mir für den Transit auch reichen.

Übrigens: Die Fähren übers Schwarze Meer kommen nicht in Frage.

Danke !
heinz1950
 
Beiträge: 39
Registriert: 29.01.2006 11:02

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon klausmong1 » 18.11.2017 13:30

Ohne es jetzt genau zu wissen, aber Georgien und Russland haben ja erhebliche Spannungen, da muß man erst mal schauen ob die überhaupt eine Botschaft dort haben die Transitvisas ausstellt.

Dann ist das halt ein Risiko, kann passieren, das Du gar keines bekommst.
Im Regelfall werden Visas ja nur in dem Land ausgestellt, wo man wohnt.

Transitvisas gibt es, ich kenne inzwischen Fälle, wo die Leute in der Mongolei eines bekommen haben, aber man bekommt nur den Zeitraum den man benörtigt um schnell durchzureisen.
In der Mongolei zurück hat man 10 Tage.
Nicht wirklich viel, geht sich aber aus.

Ob man die 10 Tage in Georgien auch bekommt ist fraglich ( wenn man es überhaupt bekommt )
Kann Dir auch passieren, das Du nur 3 Tage bekommst, denn das reicht für den Transit ja.

Sicherer ist auf jeden Fall das Visum vorher zu Hause zu beantragen, und den Letter of Invitation bekommt man problemlos.
Entweder Visaagentur ( was ich immer empfehlen würde ) oder online zB bei Seiten wie Visahouse.com selbst beantragen.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 924
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon heinz1950 » 18.11.2017 18:35

Also, im Netz kursiert die Adresse einer russischen Vertretung in Tbilisi.

Und ich habe aus einem anderen Forum eine PN erhalten mit der frohen Botschaft, dass man da binnen 5 Tagen ein Touristen-Visum bekommen könne, auch wenn man aus einem anderen Land als Georgien kommt. Transit-Visa sind da angeblich auch möglich.

Klingt doch schonmal ermutigend :-)
heinz1950
 
Beiträge: 39
Registriert: 29.01.2006 11:02

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon klausmong1 » 19.11.2017 04:49

Touristen Visum ganz sicher nicht.

Zumindest nicht als Deutscher. ( und die meisten EU Länder )

Hier gilt definitiv die Regel das die nur in dem Land ausgestellt werden wo man wohnt.

Allerdings gibt es Länder, wo dies Anders ist, USA, Australien und ein paar Andere Länder gehen da schon.

Hat mit der Visapolitik zu tun, wer gegen Russland restriktiv ist, der bekommt es auch umgekehrt zu spüren.

Und wie gesagt, Transit bekommt man im Regelfall gerade so lange, wie man für eine zügige Durchfahrt benötigt.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 924
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon heinz1950 » 22.11.2017 18:34

heinz1950
 
Beiträge: 39
Registriert: 29.01.2006 11:02

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon klausmong1 » 23.11.2017 15:38

Sehr verwunderlich,da das normal wirklich gar nicht geht.
Ist der erste Fall von dem ich lese und höre.

Bin gespannt ob das ein Ausreisser war oder das öfters passiert.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 924
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon heinz1950 » 24.11.2017 11:01

Mich hat das auch überrascht. Aber es scheint glaubhaft zu sein, zumal die beiden mir das nochmal in einer PN ausdrücklich bestätigt haben.

Aber solche Sachen ändern sich mitunter von Tag zu Tag. Ich werde vermutlich im Mai 2018 in Georgien sein und es dann vielleicht selbst mal testen. Wenn es nicht klappt, bleibt ja immer noch der Rückweg durch die Türkei oder (eher unwahrscheinlich) die Fähre über das Schwarze Meer.
heinz1950
 
Beiträge: 39
Registriert: 29.01.2006 11:02

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon klausmong1 » 24.11.2017 12:37

Die Fähre ist auf eine Art ja ein Erlebnis, aber nur wenn man mit den Truckern feiert. :mrgreen: :mrgreen:

Haben die beiden auch die Deutsche Staatsbürgerschaft oder eine Andere?
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 924
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon heinz1950 » 24.11.2017 13:34

klausmong1 hat geschrieben:
Haben die beiden auch die Deutsche Staatsbürgerschaft oder eine Andere?



Die Blogadresse spricht für eine deutsche Herkunft. Aber schreib sie doch einfach an. Die sind sehr hilfsbereit.

Übrigens werde ich die Tour NICHT mit dem Bike machen, sondern mit einem VW-Bus. Darum kommt die Schwarzmeerfähre wohl nicht in Frage. Mit dem Bike wäre das einfacher aber insgesamt unbequemer ;-)

Und russische Trucker durfte ich schon auf der Ostsee genießen. Bei der Ankunft in Kiel wartete die Polizei schon am Hafen und hat die Trucker erstmal blasen lassen.
heinz1950
 
Beiträge: 39
Registriert: 29.01.2006 11:02

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon klausmong1 » 24.11.2017 19:13

Also ich ahbe die Fähre ja schon gemacht über das Schwarzmeer.
Wegen dem VW Bus wüßte ich nicht was dagegen spricht.

Wenn es Dir umd das geht ist das sicher kein Hindernisgrund, da kannst ganz unbesorgt sein.

Bei uns haben die Trucker Party gemacht, und das war nett, aber am letzten Tag auf der Fähre wußten die auch das wieder Pause mit feiern ist.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 924
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon heinz1950 » 25.11.2017 10:35

Im Allrad- LKW-Forum wurde das Thema Schwarzmeerfähre ausgiebig diskutiert. Die Erfahrung dort ist ziemlich eindeutig. Als einzelner Wohnmobilfahrer kannst Du zwar sehr freundlichen Kontakt zu der Agentur der Fähren haben, aber Du wirst es letztlich nie schaffen, tatsächlich auf die Fähre zu kommen. Sogar Profis, die Wohnmobilreisen organisieren und sachkundige Guides vor Ort haben, sind da schon verzweifelt und wußten bis zuletzt nicht, ob sie nun aufs Schiff kommen oder nicht.

Da spielt es dann letztlich auch keine Rolle mehr, dass die Preise ziemlich happig sind.

Der Biker hat diese Probleme nicht. :) :)
heinz1950
 
Beiträge: 39
Registriert: 29.01.2006 11:02

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon klausmong1 » 25.11.2017 20:26

Wundert mich.

bei UKR Ferry war direkt der Agent da, der hat uns die Tickets gecheckt.

Diret vor Ort im Hafen war nochmal ein Mann der UKRFerry, der sich um alles gekümmert hat.

Da waren auch genug Privatleute mit verschiedenen Autos und die sind auch mit.
Bei uns waren auch Finnen mit Wohnmobil und die hatten auch kein Problem.

Nachtrag:
Ich spreche von der UKRFerry zwischen Poti/Batumi und Chernomorsk bei Odessa
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 924
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon heinz1950 » 26.11.2017 10:43

Interessant !
Die Wohnmobil-Reisegruppe (abenteuerosten.de), von der ich sprach, hat es letztlich auch auf die Fähre Batumi - Odesssa geschafft, aber erst nach einem ziemlichen Gewürge. Von Einzelreisenden habe ich das bisher nicht gehört.

Mir geht es aber in erster Linie um den Landweg Türkei - Georgien - Russland - Ukraine.

Die Alternative wäre der Rückweg von Georgien durch die Türkei, und erst an letzter Stelle käme die Fähre.

Danke für Deine Infos !
heinz1950
 
Beiträge: 39
Registriert: 29.01.2006 11:02

Re: Russland-(Transit-)Visum in Georgien, Armenien?

Beitragvon klausmong1 » 26.11.2017 13:18

Wollte nicht zu sehr abschweifen, aber ich weiß eben auch von den Kellnern an der Bar, das immer wieder REisende auch mit Autos usw aus Mitteleuropa kommen.

Und warum ich nach der Staatsbürgerschaft gefragt habe: Ich habe einige Freunde aus Deutschland, die auch die Amerikanische Staatsbürgerschaft haben ( wohl auch Überbleibsel der Amerikanischen Militärarbeit ) und die haben sehr wohl eine Chance auf Visaerteilung ausserhalb des Heimatlandes .

Aberbin gespannt was Du berichtest.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 924
Registriert: 03.01.2013 13:03


Zurück zu Alles zu Visa, Botschaften, Int. Führerschein ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron