Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Isfahan retour - September 2019

Keine Lust alleine zu fahren? Schwierige Etappen im Team anpacken?

Isfahan retour - September 2019

Beitragvon fofo » 24.07.2018 18:44

Hallo,
mein Arbeitgeber gewährt mir im September / Oktober 2019 eine Auszeit. Ich will die Zeit für eine Fernreise nutzen und spiele aktuell verschiedene Szenarien durch. Dies sind in momentaner Priorisierung:
a) Isfahan retour: CH - Italien - Fähre - Griechenland - Türkische Schwarzmeerküste - Georgien - Armenien - Iran im Kreis - Türkei durch die Mitte - Griechenland - Fähre - Italien - CH
b) dito a) aber Motorrad in Tiflis der Spedition übergeben und heim fliegen
c) dito a) aber ohne Iran, da Zeit zu knapp
d) rund um die iberische Halbinsel, weil sich Trump und Ruhani nicht mehr nur verbal bekriegen :(

Wer hat ähnliche Pläne und Interesse mich auf der Strecke oder Teilen davon zu begleiten? Ich nehme mir gerne Zeit für Land und Leute und plane immer wieder Ruhetage ein. Ich werde auf jeden Fall das Zelt mitnehmen, aber nicht nur campen.

Gruss
Rolf
fofo
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2018 18:05
Wohnort: Nordwestschweiz

Re: Isfahan retour - September 2019

Beitragvon Ralf&GS » 25.07.2018 14:28

Hallo Rolf, bei facebook gibt es die Gruppe “ Overland in Iran“. Der Admin Mohsen Qomi ist nett und kompetent. Er gibt gerne Tipps auch für Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten. Ich habe schon einige Infos für unsere Tour ab April 2019 bekommen. Sehr zu empfehlen!
Ralf

http://schimmi.de.to
_________________________
On a dark desert highway,
cool wind in my hair...
Benutzeravatar
Ralf&GS
 
Beiträge: 708
Registriert: 08.03.2007 15:48
Wohnort: ... am Harz

Re: Isfahan retour - September 2019

Beitragvon charly » 26.07.2018 11:14

Hallo Rolf,

ich bin ebenfalls am überlegen was ich 2019 mache, ich möchte mal wieder länger weg. Für dieses Jahr wird das wohl nicht mehr funktionieren. Wenn ich Dich richtig verstehe, dann hast Du 2019 die 2 Monate (September / Oktober) Zeit?

fofo hat geschrieben:Hallo,
a) Isfahan retour: CH - Italien - Fähre - Griechenland - Türkische Schwarzmeerküste - Georgien - Armenien - Iran im Kreis - Türkei durch die Mitte - Griechenland - Fähre - Italien - CH


Diese Variante würde mich interessieren. Einen Teil der Türkei (bis zum Euphrat ) werde ich mir wohl dieses Jahr ansehen, genau mit dem Gedanken bei einer anschließenden Reise dort nicht mehr so viel Zeit zum Schauen zu benötigen und den Fokus mehr auf die folgenden Länder legen zu können. Hast Du mal drüber nachgedacht über Russland zurück zu fahren?

Wie auch immer, aus welcher Ecke kommst Du? Vielleicht kann man sich mal treffen, um sich kenne zu lernen und darüber zu reden?

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 160
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Kremmen OT Sommerfeld

Re: Isfahan retour - September 2019

Beitragvon Alsandy175 » 26.07.2018 20:14

Hi,
würde mich auch interessieren. Wie lange willst du unterwegs sein? Kommst du aus der Schweiz?

VG Guido (Köln ,58)
Alsandy175
 
Beiträge: 26
Registriert: 22.08.2017 22:37

Re: Isfahan retour - September 2019

Beitragvon fofo » 27.07.2018 12:51

Hallo zusammen,
besten Dank für die raschen Rückmeldungen.

@Ralf&GS: Schaue ich mir gerne an, bin bis dato in Facebook nicht aktiv.
@Guido & Carsten: Meine maximale Reisezeit von / bis Schweiz ist vom 29.9.19 - 01.11.19. , ja ich komme aus der Schweiz (siehe auch unter "neu hier").

Ich habe für die Anfahrt nebst der Fähre auch den Autozug von Villach nach Edirne angeschaut. Obwohl ich sehr gerne Bahn fahre, ziehe ich eine Nacht auf der Fähre 2 Nächten im Zug vor. Die Fähre übers Schwarzmeer habe ich auch verworfen (Zurverlässigkeit / effektiver Zeitgewinn?). Eine Rückfahrt über Russland bringt mir geografisch nix. Somit bildet für mich die Fähre Ancona - Igoumenitsa der optimalste Anfahrtsweg.

Wenn sich die Pläne konkretisieren, macht ein Treffen auf jeden Fall Sinn.

Gruss
Rolf
fofo
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2018 18:05
Wohnort: Nordwestschweiz

Re: Isfahan retour - September 2019

Beitragvon charly » 27.07.2018 13:35

Hallo Rolf,

fofo hat geschrieben:Ich habe für die Anfahrt nebst der Fähre auch den Autozug von Villach nach Edirne angeschaut. Obwohl ich sehr gerne Bahn fahre, ziehe ich eine Nacht auf der Fähre 2 Nächten im Zug vor. Die Fähre übers Schwarzmeer habe ich auch verworfen (Zurverlässigkeit / effektiver Zeitgewinn?). Eine Rückfahrt über Russland bringt mir geografisch nix. Somit bildet für mich die Fähre Ancona - Igoumenitsa der optimalste Anfahrtsweg.


kann ich nachvollziehen, ich fahre auch lieber Fähre als 36 Stunden (so lange fährt der Zug glaube ich nach Edirne) in einem Zug zu sitzen. Die Sache aus meiner Sicht mal weiter gesponnen würde ich hin den Autozug HH-Verona nehmen, spart einfach Zeit. Das würde passen. Zurück dann Wien-HH, weil von Verona aus nichts mehr gehen wird (dieses Jahr wäre es so). Oder alleine durch Russland zurück. Für mich wäre das die richtige Richtung und sicher interessant.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 160
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Kremmen OT Sommerfeld

Re: Isfahan retour - September 2019

Beitragvon fofo » 21.03.2019 21:35

Hallo zuammen,
ich bin mit meiner Planung einen Schritt weiter und auch konkreter. Am 02.09. werde ich in Ancona auf die Fähre in Richtung Griechenland gehen. Danach ziemlich direkt durch die Türkei in den Iran und auf gleichem Weg zurück. Rund 8 Wochen werde ich unterwegs sein.

Wer hat ähnliche Pläne für die Strecke oder Teile davon?

Gruss
Rolf


fofo hat geschrieben:Hallo,
mein Arbeitgeber gewährt mir im September / Oktober 2019 eine Auszeit. Ich will die Zeit für eine Fernreise nutzen und spiele aktuell verschiedene Szenarien durch. Dies sind in momentaner Priorisierung:
a) Isfahan retour: CH - Italien - Fähre - Griechenland - Türkische Schwarzmeerküste - Georgien - Armenien - Iran im Kreis - Türkei durch die Mitte - Griechenland - Fähre - Italien - CH
b) dito a) aber Motorrad in Tiflis der Spedition übergeben und heim fliegen
c) dito a) aber ohne Iran, da Zeit zu knapp
d) rund um die iberische Halbinsel, weil sich Trump und Ruhani nicht mehr nur verbal bekriegen :(

Wer hat ähnliche Pläne und Interesse mich auf der Strecke oder Teilen davon zu begleiten? Ich nehme mir gerne Zeit für Land und Leute und plane immer wieder Ruhetage ein. Ich werde auf jeden Fall das Zelt mitnehmen, aber nicht nur campen.

Gruss
Rolf
fofo
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2018 18:05
Wohnort: Nordwestschweiz

Re: Isfahan retour - September 2019

Beitragvon HotRunner » 22.03.2019 12:26

Hallo Rolf,

es gibt noch eine andere Möglichkeit, so wie wir mal gemacht haben. Du musst dir im Klaren sein dass du Ende Oktober im Osten der TR Schnee hast.
Wir sind damals gesamte Strecke von hier gefahren, TR, Iran und in Bandar Abas mit der Fähre nach VAE/Dubai und Oman. Nach ca. 8 Wochen haben wir die Mopeds in Dubai abgegeben und zurück geflogen. Du sparst min. 2 Wochen und event. schlechtes Wetter.
Wir hatten sogar Anfang Okt. in Erzurum morgens 4°C.

Grüße
Kuddel
HotRunner
 
Beiträge: 17
Registriert: 31.12.2011 03:30
Wohnort: Südlich von HH

Re: Isfahan retour - September 2019

Beitragvon fofo » 22.03.2019 23:52

Danke für den Hinweis.
Gruss
Rolf
fofo
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2018 18:05
Wohnort: Nordwestschweiz


Zurück zu Reisepartner

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste