Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Iran 2022

Keine Lust alleine zu fahren? Schwierige Etappen im Team anpacken?

Iran 2022

Beitragvon charly » 15.10.2021 10:40

Hallo Zusammen,

da es 2020 und 2021 mit dem Iran aus bekannten Gründen nicht geklappt hat, plane ich einen neuen Anlauf in 2022. Daher wollte ich mal horchen, ob sich hier vielleicht ein(e) Reisepartner(in) findet.

Von der Planung her habe ich noch nicht viel gemacht. Als Grundgerüst für eine Tour habe ich mit dem "Plan Persepolis" aus dem TF begonnen. Mein aktueller Stand hat damit allerdings nur noch teilweise was zu tun. Ich bin aber auch für eine gänzliche Neuplanung zu haben. Übernachten würde ich gerne in Pensionen oder Hotels und mir für diese Region Zelt und Camping Ausrüstung gänzlich sparen. Als Zeitspanne würde ich ca. 4 Wochen +/- ein paar Tage veranschlagen, wenn man bei der An- und Abfahrt nicht "trödelt", Teilstrecken auch gerne mit Autozug oder Fähre, je nachdem "was" denn "wie" 2022 fährt . Starten würde ich entweder Anfang / Mitte September oder im Frühjahr, bin da aber recht flexibel. Nur der Sommer fällt definitiv als Reisezeit aus, weil es einfach zu heiß ist.

Zu mir: Ich bin m/55 und NR (brauche also keine Raucherpausen ;)). Fahren würde ich stand heute entweder mit einer R 1200 GSA (Lufti) oder mit einer Yamaha T 700. Mit beiden Maschinen kann ich auch abseits des Asphalts "umgehen". Reiseerfahrung ist denke ich genug vorhanden. Außerdem fotografiere ich unterwegs gerne und viel. Das braucht dann auch mal ein paar Minuten Zeit ;)

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 178
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Falkensee

Re: Iran 2022

Beitragvon pete » 15.10.2021 14:13

Hello Carsten
ich bin jedenfalls interessiert an so einem Trip.
Iran habe ich schon länger im Kopf ohne bisher irgendwas konkret geplant zu haben.
Ich hätte vmtl. etwas mehr Zeit geplant um zumindest in der Türkei noch etwas Zeit zu verbringen und einige Ziele anzusteuern und auch nicht so hetzen zu müssen, fahre wirklich sehr ungern lange Strecken Autobahn

Sind 4 Wochen nicht etwas knapp ? Also gerne auch etwas länger

Interesse ist auf jeden Fall da, Übernachtung in Pensionen/ Hotels oder privaten Unterkünften - gerne.

Ich bin nun 57 und würde vmtl. mit einer 660 Tenere (2008 Model) oder sogar mit meiner 32 Jahre alten Tenere 3AJ fahren :-)

Behalte mich mal auf der Liste oder wir telefonieren und schnacken einfach mal.

Eine Reise, die mir schon länger im Kopf rumgeht wäre Türkei - Iran - dann mit Fähre rüber nach Dubai, VAE - Oman - Saudi Arabien - Jordanien - Israel und dann irgendwie zurück nach EU (siehe mein Post über Transprtmöglichkeiten von Israel/ Ägypten). Aber evtl. für mich derzeit (wegen Corona sowieso) nicht wirklich realistisch, zu lang, keine Zeit..

Pete
pete
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.11.2019 18:08
Wohnort: Bad Krozingen

Re: Iran 2022

Beitragvon charly » 15.10.2021 15:13

Hallo Pete,

pete hat geschrieben:Iran habe ich schon länger im Kopf ohne bisher irgendwas konkret geplant zu haben.
Ich hätte vmtl. etwas mehr Zeit geplant um zumindest in der Türkei noch etwas Zeit zu verbringen und einige Ziele anzusteuern und auch nicht so hetzen zu müssen, fahre wirklich sehr ungern lange Strecken Autobahn


ja, die Zeit ist knapp bemessen, aber 2019 habe ich in Edirne ein Paar aus der Schweiz getroffen, die haben die Reise in 3 Wochen "durchgezogen", so muss man das wohl ausdrücken. Die haben die Türkei in 2 (!) Tagen durchquert. So hetzen möchte ich nicht, aber viel anschauen würde ich mir in der Türkei diesmal auch nicht. Das möchte ich noch mal als extra Reise mit richtig Zeit machen. Es gibt da einfach überall was zu sehen und das Land ist so groß. Ich denke da verzettelt man sich. Ein paar Tage mehr wären sicher kein Problem, nur würde ich die dann gerne im Iran investieren.

pete hat geschrieben:Eine Reise, die mir schon länger im Kopf rumgeht wäre Türkei - Iran - dann mit Fähre rüber nach Dubai, VAE - Oman - Saudi Arabien - Jordanien - Israel und dann irgendwie zurück nach EU (siehe mein Post über Transprtmöglichkeiten von Israel/ Ägypten). Aber evtl. für mich derzeit (wegen Corona sowieso) nicht wirklich realistisch, zu lang, keine Zeit..


Super tolle Reise, aber so lange würde ich nächstes Jahr nicht hinbekommen. Jordanien und Israel habe ich zwar schon mal recht ausgiebig mit dem Motorrad bereist, aber insbesondere Ägypten spukt mir schon lange im Kopf rum :).

Lass uns in Kontakt bleiben.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 178
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Falkensee

Re: Iran 2022

Beitragvon GS Tom » 15.10.2021 16:55

Ich will Mitte April los, schicke meine Honda per Spedition nach Thessaloniki. Von da, den kurzen Weg durch Griechenland, bei Canakkale in die Türkei und die Küste hoch bis zum Van-See. Dann oben in der Nähe von Dogubeyazit über die Grenze und zuerst grobe Richtung Täbris, Isfahan, Schiras. Wie weit runter, wird sich zeigen. Zurück über Teheran. Denke mal, Iran 20 Tage, Türkei je 10 Tage. Zurück wahrscheinlich Fähre Igoumenitsa-Ancona.
Teil der Strecke bin ich schon mal gefahren (siehe HP-Georgien). Im Februar kümmere ich mich um den Schriftkram. Vielleicht trifft man sich.
Gruss
Benutzeravatar
GS Tom
 
Beiträge: 237
Registriert: 10.09.2010 08:11
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Iran 2022

Beitragvon haralddeflorin » 17.10.2021 13:50

hallo charly Hier ist Harald aus Bayern, wollte schon 2012 in den Iran mit 2 Österreichern, Visa hatte ich schon, durfte aber dann 4 Wochen vor Reiseantritt wegen Nato in Deutschland nicht mehr hinein, Beide Österreicher konnten aber hinein. Über mich, bin 75, nicht erschrecken, war am Baikalsee vor 3 Jahren, durch di3e Mongolei dreimal in Marokko, 5 mal Türkei. Bin heuer in Deutschland herum so ungefähr 7000 km.Deine Sache klingt gut, Übernachtung mit oder ohne Zelt, finde alles gut. Zeit hätte ich zu den angegebenen Zeiten auch, Wenn Du mich mitnehmen würdes, war schön, wenn nicht, macht auch nichts. Gruß Harald (Ich bleibe regelmäßig im Forum, vielleicht wirds ja was. Übrigens, mit 70 hab ich meine 1200 GS verkauft, fahre jetzt BMW R100R, nur kurz zu Information
harald deflorin, zugspitzstr. 10, 86932 lengeneld, tel.08196/7669
haralddeflorin
 
Beiträge: 27
Registriert: 08.01.2007 14:29
Wohnort: Lengenfeld

Re: Iran 2022

Beitragvon charly » 19.10.2021 15:44

Hallo Harald,

haralddeflorin hat geschrieben:..war am Baikalsee vor 3 Jahren, durch di3e Mongolei dreimal in Marokko, 5 mal Türkei.


das klingt recht reiseerfahren ;). Zum Baikalsee und in die Mongolei habe ich es noch nicht geschafft.

haralddeflorin hat geschrieben:..fahre jetzt BMW R100R, nur kurz zu Information


Eine 'R', keine 'GS'? Kommst Du damit abseits des Asphalts klar? Ich habe echt keine Vorstellung wie viel da geht, nicht falsch verstehen. Ich denke mal das eine oder andere mal wird man den Asphalt verlassen müssen, auch wenn es immer noch eine Straße ist (wirklich 'Off Road' fahren will ich nicht). Wie auch immer, am besten wir unterhalten uns direkt.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 178
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Falkensee

Re: Iran 2022

Beitragvon olli64 » 20.10.2021 15:45

Hallo Charly,
da ich Ende April 2022 eine ähnlich Reise antrete, möchte ich mich kurz einmal vorstellen.

Ich heiße Uwe, bin Bj. 1964 und auch etwas Reiseerfahren. War lange Zeit (in jüngeren Jahren) Fernfahrer und sehr viel in ganz Europa (ausgenommen Finnland und Irland) sowie im nahen Osten (Iran, Irak und Syrien) unterwegs.
Fahre seit 25 Jahren eine BMW F650 (Ur F E169) mit momentan 233.000 km. Reise meistens alleine, zumindest wenn es um Fernreisen geht. Ansonsten bin ich auch ab und zu mit Freunden unterwegs (Deutschland, Polen, Österreich, Italien usw.). Bei meiner letzten Tour im Sommer war ich in Albanien um mich in den Bergen auf wunderschönen Offroadpisten auszutoben (Theth, Prekal, Valbonatal, Komanisee usw.).
Mein nächstes Vorhaben treibt mich nach 33 Jahren Pause wieder einmal in den Iran. Fahren möchte ich vom 23.04. - 28.05.2022 oder eine Woche später. Alternativ wäre noch 18.06. - 24.07.2022 oder 25.06. - 31.07.2022 möglich. Wobei der Alternativzeitraum schon sehr in die heiße Jahreszeit reicht.
Meine bis jetzt ausgearbeitete Route würde über Österreich, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Türkei, Iran, Aserbaidschan, Armenien nach Georgien (Tiflis) führen. Von Tiflis aus würde ich das Motorrad mit der Spedition wieder zurück in die Nähe von Neu Ulm fahren lassen (Kosten: je nach Eigenleistung der Verpackerei 800 - 1000 €). Ich selbst habe vor mit dem Flieger zurück in die Heimat zu gelangen.
Vieleicht können wir uns ja etwas austauschen (habe schon einiges an Infos wie Zoll, Visum usw. eingeholt) oder darüber nachdenken ob wir eine Teilstrecke zusammen bestreiten können.

Uwe
Zuletzt geändert von olli64 am 28.10.2021 07:14, insgesamt 1-mal geändert.
olli64
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.10.2021 13:15

Re: Iran 2022

Beitragvon haralddeflorin » 24.10.2021 11:43

Hallo charly. Wegen meiner R 100, Bin 300 km durch die Mongolei ohne Straße, nur überwiedend 2 Fahrspuren im Gras oder Geröll. Wir waren 3 BMW, gut 2 waren 100er GS, ich hatte vorne eine GS-Gabel mit GS Reifen, wäre aber nicht notwendig gewesen. Ich hoffe, jetzt weist Du Bescheid. Gut, ich muß sagen, lieber ist mir schon eine Teerstraße, ab er fahre auch eine unbefestigte. Zur Fahrt zum Iran. Für m ich wäre der normale Fahrweg über ungarn Rumänien, Bulgarien Türkei Iran OK. Gruß Harald.
harald deflorin, zugspitzstr. 10, 86932 lengeneld, tel.08196/7669
haralddeflorin
 
Beiträge: 27
Registriert: 08.01.2007 14:29
Wohnort: Lengenfeld

Re: Iran 2022

Beitragvon Detlev » 24.10.2021 13:15

Oh Mann - meine Frau und ich würden auch gerne, solange wir uns das körperlich noch zutrauen.

Aber ehrlich gesagt, bin ich sehr zögerlich, das ganze aufwändige Prozedere einzustielen, wo immer noch Corona dräut. So war gestern noch alles gut, heute ist Kroatien Hochrisikogebiet ...
Wir überlegen noch. Süditalien/Sizilien wäre eine Alternative - oder nochmal Balkan mit erweitertem Radius. Das ist im Blick auf die Vorbereitungen unspektakulär und man kann immer noch kurzfristig "umswitchen".

Detlev
Lesenswerte Reiseberichte unter www.simplesimon.de
Benutzeravatar
Detlev
 
Beiträge: 333
Registriert: 24.09.2009 11:32
Wohnort: Lüdenscheid/Sauerland

Re: Iran 2022

Beitragvon GS Tom » 24.10.2021 15:32

Ich hab auch nochmal ein ungutes Gefühl bezüglich Corona und Reisemöglichkeiten.
Gruss
Benutzeravatar
GS Tom
 
Beiträge: 237
Registriert: 10.09.2010 08:11
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Iran 2022

Beitragvon charly » 25.10.2021 19:39

Hallo Harald,

haralddeflorin hat geschrieben:Wegen meiner R 100, Bin 300 km durch die Mongolei ohne Straße, nur überwiedend 2 Fahrspuren im Gras oder Geröll. Wir waren 3 BMW, gut 2 waren 100er GS, ich hatte vorne eine GS-Gabel mit GS Reifen, wäre aber nicht notwendig gewesen. Ich hoffe, jetzt weist Du Bescheid. Gut, ich muß sagen, lieber ist mir schon eine Teerstraße, ab er fahre auch eine unbefestigte.


Danke, wollte ich nur vorab ansprechen. Ich will es nicht darauf anlegen den Teer zu verlassen, aber ein paar für mich interessante Ziele habe ich schon identifiziert, bei denen es nicht anders geht.

haralddeflorin hat geschrieben:Für m ich wäre der normale Fahrweg über ungarn Rumänien, Bulgarien Türkei Iran OK.


Das ist eine Option, die ich auch im Auge habe. Ich benutze aber auch gerne Autozüge, was sich zumindest hin anbieten würde. Zurück finde ich das dann nicht mehr so uneingeschränkt gut, weil man nicht mehr flexibel ist. Eine andere Möglichkeit wäre eine Fähre nach Griechenland zu nehmen und von dort aus einzureisen. Aber da es noch keine Pläne gibt, habe ich da noch keine detaillierten Überlegungen angestellt.

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 178
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Falkensee

Re: Iran 2022

Beitragvon charly » 25.10.2021 20:06

Hallo Uwe,

olli64 hat geschrieben:Fahre seit 25 Jahren eine BMW F650 (Ur F E169) mit momentan 233.000 km.


stattliche Kilometerzahl für einen "Eintopf" (Daumen hoch).

olli64 hat geschrieben: Fahren möchte ich vom 23.04. - 28.05.2022 oder eine Woche später.


Ich habe mich da noch gar nicht festgelegt, aber das könnte passen.

olli64 hat geschrieben:Meine bis jetzt ausgearbeitete Route würde über Österreich, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Türkei, Iran, Aserbaidschan, Armenien nach Georgien (Tiflis) führen. Von Tiflis aus würde ich das Motorrad mit der Spedition wieder zurück in die Nähe von Neu Ulm fahren lassen (Kosten: je nach Eigenleistung der Verpackerei 800 - 1000 €). Ich selbst habe vor mit dem Flieger zurück in die Heimat zu gelangen.


Von wo startest Du? Ich würde "über Land" wahrscheinlich über Österreich, Ungarn, Serbien (alternativ Rumänien), Bulgarien und die Türkei anreisen. Ich ziehe da aber auch noch andere Möglichkeiten in Betracht.

olli64 hat geschrieben:Vieleicht können wir uns ja etwas austauschen (habe schon einiges an Infos wie Zoll, Visum usw. eingeholt) oder darüber nachdenken ob wir eine Teilstrecke zusammen bestreiten können.


Sehr gerne. Ich bin jetzt gerade dabei mich wieder in die Sache zu vertiefen. Sollte es zeitlich passen, könnten wir vielleicht ab Serbien ein Stück gemeinsam fahren bis in den Iran. Hast Du schon eine grobe Route im Kopf?

Viele Grüße
Carsten
"Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite davon."
(Augustinus Aurelius 354-430)
Benutzeravatar
charly
 
Beiträge: 178
Registriert: 31.07.2011 20:49
Wohnort: Falkensee

Re: Iran 2022

Beitragvon Nevercomeback » 25.10.2021 21:47

Hallo zusammen

Der Iran steht auch auf meiner Liste. Jedoch nicht als strategisches Ziel sondern auf dem Weg in die Mongolei.
Die Hoffnung gebe ich nicht auf dies im 2022 machen zu koennen.
Hast Du schon ein Abreisedatum oder eine Zeitspanne? Vielleicht kann man Teilstrecken gemeinsam fahren.

Zu meiner Person: 50j mit einer 1250GSA. Reiseerfahrungen weltweit vorhanden. Zelt ist immer dabei, aber wenn es nicht sein muss, dann lieber Hotel, Motel oder einfach ein Bett ;-) NR und offen fuer alles. Ach ja, ich bin aus der Schweiz.

Bei Interesse einfach melden

Gruss Mario
Nevercomeback
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.08.2019 07:31
Wohnort: Schweiz

Re: Iran 2022

Beitragvon olli64 » 26.10.2021 08:59

Hallo Carsten,
Danke für den Daumen hoch. Ich richte es meiner alten Dame aus. Inzwischen sind es sogar 235.000 Km. Mache dir aber wegen dem Alter und der Kilometer keine Sorgen. Ich habe bei meinen Reisen eigentlich alles an Ersatzteilen und Werkzeug dabei. Außerdem kenne ich meine alte Dame in- u. außwendig und traue ihr diese Reise ohne weiteres zu. Bei meiner Anreiseroute bin ich auch flexibel (kann gerne auch über Ungarn gehen). Auch für die Fähre über Grichenland oder Burgas - Batumi wäre ich offen. Da ich mich mit der Anreise nicht allzu viel aufhalten möchte plane ich jeden Tag zwischen 400 u. 450 km zu fahren. Schlafen will ich meistens neben dem Moped oder wenn es regnet im Zelt. Ab und an auch im Hotel, wie es eben kommt und auf was ich Lust habe.
Mein Ziel im Iran wäre Buschehr am Persischen Golf und über Schiras nach Isfahan (Teheran kenne ich und lasse es deshalb am Wegesrand liegen). Danach möchte ich dann schon die Rückreise über Aserbaidschan und Armenien nach Georgien antreten.
In Georgien würde ich noch ca. 1 Woche verweilen wollen und ein paar Offroadstrecken z. B. über den Abanopass nach Omalo fahren. Das kommt aber darauf an ob der Rücktransport für das Motorrad bei der Spedition in Tiflis klappt.
Sollte da etwas dazwischen kommen fällt Georgien kürzer aus und ich trete die Rückreise auf der Straße oder mit der Fähre Batumi - Burgas an. Für die Rückreise aus Georgien auf dem Moped würde ich dann ca. 12 Tage veranschlagen. Ob mit der Fähre über das Schwarze Meer oder komplett auf dem Landweg. Da bin ich flexibel, was eben besser passt.
Bei meiner Reisezeit bin ich an das im ersten Beitrag genannte Fenster gebunden (bekomme nur zu dieser Zeit Urlaub).
Noch kurz zu deiner Frage woher ich stamme. Ich wohne ca. 20 km nördlich von Nürnberg in der schönen Fränkischen Schweiz. Also nicht gleich um die Ecke von Falkensee (sollte es das Falkensee in der Nähe von Berlin sein).

Schöne Grüße, Uwe
Zuletzt geändert von olli64 am 28.10.2021 07:17, insgesamt 3-mal geändert.
olli64
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.10.2021 13:15

Re: Iran 2022

Beitragvon olli64 » 26.10.2021 09:56

Hallo Mario,
sollte dich dein Vorhaben über die Stan-Länder führen, wäre es doch eine Übelegung wert ein Stück gemeinsam zu reisen.
Zumindest wenn die Reisezeit stimmen würde.

Schöne Grüße, Uwe
olli64
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.10.2021 13:15

Nächste

Zurück zu Reisepartner

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste