Seite 1 von 1

Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 05.11.2020 17:40
von HatzMatz
Moin,
bisher bin ich immer mit einem kleinen Gas-Kocher unterwegs gewesen. Bei meinen
max. 3 Wochen Touren gab es kein Problem mit dem Nachschub.
Für die nächste längere Reise liebäugel ich mit einem Solo Stove lite. Habt ihr hier
schon Erfahrungen sammeln können ?
Mir geht es hauptsächlich um das Erwärmen von Wasser für Kaffee, Tee oder Nudelwasser.
Ich habe schon so manches Feuer entfacht :mrgreen: aber halt keine Erfahrung mit so einem Teil.

Grüße Hatz-Matz

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 05.11.2020 19:57
von mic_schaf
Einen Klappgrill gibt´s bei Amazon schon für 30€.

für meinen Bushbox XL Profiset habe ich damals fast 100€ bezahlt.

Benutze ich unterwegs 2x täglich.

Funktioniert ist aber halt recht schwer... :wink:

Für Anfänger reicht auch das NVA KOCHGESCHIRR ALU ORIGINAL GEBRAUCHT für ab 5€ :idea:

https://www.bw-online-shop.com/nva-koch ... 2IQAvD_BwE

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 06.11.2020 14:45
von HatzMatz
Moin,
danke für die Infos. Die Bushbox scheint ja nach dem gleichen Prinzip zu funktionieren.
Vorteil ist wohl das Faltmaß. Für meine Bedürfnisse ist die Box aber zu groß.
Die wichtigste Erkenntnis ist aber, dass die Dinger gut funktionieren. Ich sehe mal zu,
ob ich noch ein paar Infos einfangen zum Solo Stove einfangen kann.

Beste Grüße

Hatz-Matz

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 06.11.2020 15:06
von mic_schaf
Moinsen!

Die Bushbox gibt´s auch in klein:

https://www.outdoortrends.de/bushcraft- ... LBEALw_wcB

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 06.11.2020 16:15
von HatzMatz
Moin,
danke für den Link. Die kommt in die engere Wahl .. :)

Beste Grüße

Hatz-Matz

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 07.11.2020 08:54
von sushi
HatzMatz hat geschrieben:Moin,
bisher bin ich immer mit einem kleinen Gas-Kocher unterwegs gewesen. Bei meinen
max. 3 Wochen Touren gab es kein Problem mit dem Nachschub.
Für die nächste längere Reise liebäugel ich mit einem Solo Stove lite.

Hallo

Holz als Brennstoff macht für einen Wanderer im bewaldeten Gebiet mehr Sinn als auf dem Mopped.
Versuche es daher mit deiner Suche nach Erfahrungen mal hier:
https://www.outdoorseiten.net/forum/forum.php

Falls du Holz als Brennstoff möchtest weil du bei zukünftigen Reisen keine Gasflaschen findest, empfehle ich dir den ultimativen Brennstoff der dir bei einer Motorradreise nie ausgehen wird, Benzin.

gruss sushi

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 07.11.2020 09:53
von klausmong1
sushi hat geschrieben:
HatzMatz hat geschrieben:Moin,
bisher bin ich immer mit einem kleinen Gas-Kocher unterwegs gewesen. Bei meinen
max. 3 Wochen Touren gab es kein Problem mit dem Nachschub.
Für die nächste längere Reise liebäugel ich mit einem Solo Stove lite.

Hallo

Holz als Brennstoff macht für einen Wanderer im bewaldeten Gebiet mehr Sinn als auf dem Mopped.
Versuche es daher mit deiner Suche nach Erfahrungen mal hier:
https://www.outdoorseiten.net/forum/forum.php

Falls du Holz als Brennstoff möchtest weil du bei zukünftigen Reisen keine Gasflaschen findest, empfehle ich dir den ultimativen Brennstoff der dir bei einer Motorradreise nie ausgehen wird, Benzin.

gruss sushi



Kann ich so unterschreiben.

Vor Allem, weil ich schon Ecken erlebt habe, da findet man kein Holz zum Feuer machen.
Zumindest keines, das sich gerade eignet.

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 07.11.2020 13:24
von HatzMatz
Moin,
ein Benzinkocher ist eher suboptimal - da ich ja mit meiner Dieselziege kein Benzin an Bord habe. :)

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 07.11.2020 15:06
von mic_schaf
So einen Klappgrill mit feuchtem dreckigen Holzstücken zu betreiben ist eine Riesen Sauerei.

Hinterher ist man ewig am Putzen...

Daher verwende ich nur noch Spiritus. Der muss aber 98% haben sonst rußt er alles ein.

In Spanien heißt das "Alcohol Fermentico" oder so ähnlich und den gibt´s in der Eisenwarenhandlung, oder im Supermarkt beim Motoröl! :roll:

Mit 1l Flasche komme ich locker 1-2 Wochen aus... :idea:

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 07.11.2020 15:36
von sushi
HatzMatz hat geschrieben:Moin,
ein Benzinkocher ist eher suboptimal - da ich ja mit meiner Dieselziege kein Benzin an Bord habe. :)

Hallo

Da wo du Diesel bekommst, gibt es auch Benzin, 1L Flasche reicht sehr weit, Multifuelkocher sind etwas teurer aber gehen auch mit Diesel.

Wenn du allerdings Holz willst weil ein Feuer machen Spass macht, dann mach das. 8)

gruss sushi

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 07.11.2020 16:58
von HatzMatz
Moin,

genau so ist es - Sushi hat Recht mit der Annahme. Ich versuche es mal mit einem Holzofen.
Danke für eure guten Vorschläge und Hinweise.
Allzeit immer einen Daumen breit Diesel im Tank ! ( ach nee, Benzin ) :D

Beste Grüße

Hatz-Matz

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 11.11.2020 11:29
von xix
Servus HatzMatz,

in Norwegen hab ich dieses Jahr einen anderen Motorradreisenden getroffen, der hatte ein Kelly Kettle. Das brennt mit verschiedensten Brennstoffen. Gibts in verschiedenen Größen. Im Zelt ists halt eher schlecht.

Grüße

xix

Re: Solo Stove Holzkocher

BeitragVerfasst: 11.11.2020 11:55
von HatzMatz
Moin xix,

auch ein interessantes System. Scheint durch die Kaminwirkung gut und effektiv zu funktionieren.
Mich würde das Packmaß aber etwas stören. Aber irgendetwas ist ja immer... :)
Ich habe mir jetzt den Solo Stove in der kleinen Ausführung bestellt. ich freue mich schon auf
einen ersten Test.
Danke für die Infos!

Beste Grüße

Hatz-Matz