Seite 1 von 1

Wasserdichtes Verpacken der Iso-Matte

BeitragVerfasst: 08.06.2006 20:14
von Popans
Hallo Gemeinde!

Ich mache mir gerade Gedanken darüber, wie sich die Isomatte wasserdicht verpacken läßt.
Auf eine Gepäckrolle wollte ich eigentlich nicht zurückgreifen, weil dadurch die verpackte Isomatte gleich doppelt soviel Platz wegnimmt.

Ich wollte mir die so eingepackte Isomatte auf den Alu-Seitenkoffer schnallen...

Hat jemand da vielleicht einen Tip für meiner einer?

Gruß

Re: Wasserdichtes Verpacken der Iso-Matte

BeitragVerfasst: 08.06.2006 21:31
von Friedhelm
Popans hat geschrieben:Hallo Gemeinde!

Auf eine Gepäckrolle wollte ich eigentlich nicht zurückgreifen, weil dadurch die verpackte Isomatte gleich doppelt soviel Platz wegnimmt.

Ich wollte mir die so eingepackte Isomatte auf den Alu-Seitenkoffer schnallen...

Hat jemand da vielleicht einen Tip für meiner einer?

Gruß


Hallo Popans,

es gibt auch kleine Ortlieb-Rollen.
Ich hab das mal so gemacht, dass ich die Matte aussen in den Sack gepackt habe und dann innendrin Zelt und anderen Krimskrams. Das war eigentlich ideal.
Alternativ kann man die Matte auch längst zusammenfalten und dann in den Sack. Dann ist der Kürzer (aber dicker)

BeitragVerfasst: 08.06.2006 22:24
von advi
Es gibt in der zwischenzeit aus dem Wasserbereich, Kajak, Kanu solche wasserdichten Kompressionssäcke, die ein Zusatzventil haben. Nach dem Motto Material rein, zurollen, Ventil öffnen, zusammenpressen, Ventil schliessen, dann ist alles dicht und platzsparend verpackt.
Ich habe meine von www.woick.de - allerdings im Laden gekauft, da ich im gleichen Ort wohne :)

Verpacke seit letztem Jahr auch Klamotten so in die Koffer, da es platzsparend ist. Wie die Sachen aussehen, wenn ich sie raushole ist ein anderes Thema, aber ich reise ja und mache keine Modenshow :lol:

Therm-a-Rest Prolite 4

BeitragVerfasst: 27.04.2007 15:10
von Ralf&GS
Klar, der erste Beitrag ist schon eine ganze Weile her, aber:

ich habe seit einem Jahr eine Prolite 4 von Therm-a-Rest und bin von der Isomatte begeistert: sie ist normal lang, schön dick und angenehm weich (wirklich, ich schlafe toll drauf!), aber trotzdem irre leicht und sehr klein zusammenfalt- und anschließend -rollbar, d.h. die eingewickelte Matte ist schließlich etwa so groß wie eine 1l-Siggflasche - O.K., vielleicht ein bißchen dicker: aber das Packmaß ist ideal fürs Motorradgepäck!

Die Matte passt locker in einen Seitenkoffer mit rein und muss nicht obendrauf (möglicherweise auch noch quer!!!) geschnallt zu werden.

... was für Rucksackreisen gut ist, ist auch für Motorrad-Reisen gut!

BeitragVerfasst: 20.05.2007 10:47
von KiwiPete
Auf meiner Skandinavien Tour havew ich die Matte einfach nach dem Aufrollen einmal gefaltet, in eine Plastik-Tuete gesteckt und in den Koffer gepackt. Soviel Platz habe ich jetzt nicht mehr, so rolle ich die Zeltstangen rein und rolle das Ganze in einen Ortlieb-Sack, der dann laengs auf den Koffer geschnallt wird. Nicht ideal, aber geht.

Re: Therm-a-Rest Prolite 4

BeitragVerfasst: 20.05.2007 11:00
von Popans
rallioso hat geschrieben:Klar, der erste Beitrag ist schon eine ganze Weile her, aber:

ich habe seit einem Jahr eine Prolite 4 von Therm-a-Rest und bin von der Isomatte begeistert: sie ist normal lang, schön dick und angenehm weich (wirklich, ich schlafe toll drauf!), aber trotzdem irre leicht und sehr klein zusammenfalt- und anschließend -rollbar, d.h. die eingewickelte Matte ist schließlich etwa so groß wie eine 1l-Siggflasche - O.K., vielleicht ein bißchen dicker: aber das Packmaß ist ideal fürs Motorradgepäck!

(...)


Hallo!

Kann ich nur zustimmen! Genau diese Matte habe ich mir zwischenzeitlich auch zugelegt und zwar in der großen, komfortablen Variante.
Das einzige unangenehme an dem Teil ist der horrende Preis von 100,- €. Dafür hoffe ich nun aber auch, ein für alle mal Ruhe zu haben....

Gruß

buy wow gold

BeitragVerfasst: 01.01.2009 18:19
von sellwowgold2