Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Gaslampe auf Motorradtour, funktioniert das?

Welcher Schlafsack? Benzinkocher gesucht? Zelt zu verkaufen?

Gaslampe auf Motorradtour, funktioniert das?

Beitragvon Mar1kus » 08.06.2015 22:25

Hallo,

für meine anstehende Tour ans schwarze Meer bin ich mir noch unschlüssig welche Lampe ins Gepäck soll. Gas, Benzin oder LED. Auf meinen bisherigen Touren hat die Gaslampe immer gut funktioniert, ich bin aber auch nur Straße gefahren und nur max. 3 Wochen. Dieses mal werden es ca. 9 Wochen und es werden einige Schotterpisten gefahren.
Wie sind eure Erfahrungen auf solchen Touren mit einer Lampe die einen Glühstrumpf benötigt. Ich finde das Licht einer Gaslampe einfach viel besser wie das einer LED Lampe.

Gruß Markus
Mar1kus
 
Beiträge: 47
Registriert: 14.05.2014 22:51

Re: Gaslampe auf Motorradtour, funktioniert das?

Beitragvon Gamba » 09.06.2015 11:16

Hallo,

bei meinen Touren hab ich eine Fenix LD20 dabei. Das ist eine normale LED Taschenlampe, mit einem aufsteckbaren Diffusor wird sie zur Laterne.
Die Helligkeit ist in mehreren Stufen dimmbar (ca. 5-200 Lumen) und mit einem optionalen Stirnband wird sie zur Kopflampe, falls man mal die Hände frei haben muß.
Betrieben wird die Lampe mit überall verfügbaren AA-Batterien.
Für die gemütlichen Stunden am Abend, nehm ich eine weiße Grabkerze mit, die macht ein angenehmes Licht, hat den Windschutz direkt integriert und kostet fast nichts.

Gegen die Gaslaterne spricht für mich:
-sperrig
-zerbrechlich (Glas)
-schwer
-Gaskartuschenversorgung
-wie empfindlich reagiert ein Glühstrumpf auf Erschütterungen? (besteht ja nur aus Asche)
-im geschlossenen Zelt nicht nutzbar (CO-Vergiftung)
-rauschen (war zumindest früher so, weiß nicht ob die inzwischen leiser sind)

Ob du die Nachteile in Kauf nimmst um besseres Licht zu haben, musst du für dich selbst entscheiden.

Gruß Gamba
Gamba
 
Beiträge: 33
Registriert: 14.04.2012 21:25

Re: Gaslampe auf Motorradtour, funktioniert das?

Beitragvon scooter » 09.06.2015 11:55

Wir fahren seit Jahren mit einer Coleman- Gaslampe durch die Welt. Der Sinn und Zweck ist Beleuchtung der Umwelt und leuchten kann nur so eine Lampe, LED hin oder her (wir haben auch noch je eine Stirnlampe in LED mit)

Durch die heute verwendeten Schraubverschlüsse der Gaskartuschen wird einfach der Kocher abgeschraubt und die Lampe aufgeschraubt. Hat Piezozünder und ist robust. Unser Glas ist noch nie kaputtgegangen, auch nicht nach 300 KM nonstop -Piste, ebenso die Glühstrümpfe. Die wechsele ich prophylaktisch vor der Abfahrt in den Urlaub und hab immer zwei Ersatzstrümpfe mit. Aber wie gesagt auch noch nie gebraucht.

Im übrigen: in 20m Entfernung in den Baum gehängt ergibt das einen guten Mückenfänger und sorgt am Schlafplatz für Ruhe.
Benutzeravatar
scooter
 
Beiträge: 150
Registriert: 12.03.2013 13:34
Wohnort: Osterode/ Harz

Re: Gaslampe auf Motorradtour, funktioniert das?

Beitragvon Theo.Turnschuh » 23.11.2015 03:00

Ich stehe auch auf LED-Lampe. Äußerst robust und die Batterien halten ewig. Außerdem recht kleine und superleicht.
BMW R1200GS, Bj. 2004, rot
Benutzeravatar
Theo.Turnschuh
 
Beiträge: 176
Registriert: 14.01.2013 14:36
Wohnort: Astana/ KAZ (BÄRlin)


Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast