Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Welcher Schlafsack? Benzinkocher gesucht? Zelt zu verkaufen?

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon GS Tom » 23.07.2014 09:17

Selbst in Marokko/Albanien hat jedes Mittelklassehotel eine Waschmaschine/Trockner, also rein damit.

Gruss Thomas
Benutzeravatar
GS Tom
 
Beiträge: 173
Registriert: 10.09.2010 08:11
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon Theo.Turnschuh » 23.07.2014 12:13

Ja und wenn nicht, dann diese Tubenwaschmittel! Wenn man sich weitesgehend mit Funktionswäsche "befasst" dann ist diese auch recht schnell trocken.
BMW R1200GS, Bj. 2004, rot
Benutzeravatar
Theo.Turnschuh
 
Beiträge: 176
Registriert: 14.01.2013 14:36
Wohnort: Astana/ KAZ (BÄRlin)

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon Biki » 23.07.2014 16:05

GS Tom hat geschrieben:Selbst in Marokko/Albanien hat jedes Mittelklassehotel eine Waschmaschine/Trockner


Das habe ich ganz anders erlebt. Wäschereien gibt es aber schon häufig.
vom Sabbatical zurück: bikisabbat
Mopedblog und Berichte u.a. von Mopedreisen zwischen Island und Marokko: bikibike
Benutzeravatar
Biki
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.05.2005 18:18
Wohnort: Neckar-Odenwald

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon Z750R_DD » 25.07.2014 12:52

Bin nun zurück von der Tour. Meine Erfahrung: Mit der Hand und Waschmittel aus der Tube ist super zum Waschen. Notiz an mich: Faltschüssel mit entsprechendem Fassungsvermögen kaufen. Eine Leine ist ja auch fix gespannt. ABER: Mal eben 5l ordentlich warmes Wasser zusammen zu bekommen ist eine kleine Kunst. Wir hatten jede Menge Zeltplätze, wo nur so bums-laues Wasser kam. Das ist nix gescheites :D Da kann man mit der Schüssel nur in die Dusche gehen. Da kam dann meist auch etwas warmes Wasser.
Ich hatte für die angedachten 25 Tage 6x frische Wäsche mitgenommen. Das ist fast schon zu viel. Man steht ewig da zum Wäsche waschen. Da wasch ich in Zukunft lieber einmal mehr und kann mich eher in den Campingstuhl setzen und trink ein Bier :D
Z750R_DD
 
Beiträge: 23
Registriert: 04.11.2012 20:15
Wohnort: Dresden

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon ta-rider » 20.09.2014 15:02

klausmong1 hat geschrieben:3 T Shirts, 3 Unterhosen usw.


Ich würde jeweils nur 1 Reserve mitnehmen. Du kannst immer nur eines tragen während das andere gerade trocknet: http://adventure-travel-experience.de/? ... usruestung
ta-rider
 
Beiträge: 39
Registriert: 17.02.2007 14:52

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon klausmong1 » 20.09.2014 19:05

Nur ob man 2 oder 3 Tshirts / Unterhosen mithat ist eigentlich unerheblich.
bei 6 wird es wieder interessant.

Viel mehr Platz macht es aus, ob man zB ein Microfleece Handtuch oder ein normales Handtuch mitnimmt.
Oder sich Gedanken über die Schuhe macht, die man mitnimmt.
Und den Kocher/Das Geschirr.

Sinnvolle Bekleidung hilft viel, und man hat viel weniger mit.
Wie gesagt, wenn man schon wegen Platz bei einem Tshirt und einer Unterhose mehr diskutieren muß, dann stimmt was nicht.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 939
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon Tom-Traveller » 20.09.2014 22:04

[/quote]

Ich würde jeweils nur 1 Reserve mitnehmen. Du kannst immer nur eines tragen während das andere gerade trocknet: http://adventure-travel-experience.de/? ... usruestung[/quote]

Naja, mein Reinlichkeitsgefuehl ist da sensibler und Waesche ist mit Sicherheit das kleinste Paeckchen auf dem grossen Haufen :wink:

Jeder so wie er/sie will ....

TuA (und wir nehmen genug mit, damit wir auch mal unter die Leute gehen koennen :roll: )

http://www.miles-to-ride.com
don`t dream too long, just do it
Tom-Traveller
 
Beiträge: 265
Registriert: 05.02.2005 20:32
Wohnort: Black Forest

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon volkerastrath » 20.09.2014 23:03

hallo zusammen,

Wo wir grad beim Thema "Wäsche unterwegs waschen" sind.

Früher hatte ich auf meinen Reisen "Rei in der Tube" dabei.
Mittlerweile lasse ich das auch zu Hause, denn Shampoo/Duschgel reinigt die Wäsche auch.
Das wiederum fülle ich in eine kleine PET-Flasche um, da diese stabiler ist und weniger Platz verbraucht.
Eigendlich nutze ich nur ein Universal-Reinigungsgel:
Als Shampoo, Duschgel, Spüli, Rasierschaum, Seife, Flüssigwaschmittel, Reifenmontagepaste, usw.

Baumwollwäsche oder Wäsche mit einem hohen Baumwollanteil lasse ich grundsätzlich zu hause (ausser bei einem "kurzen" Wochenendtripp)

Wo bei mir noch optimierungsbedarf besteht ist bei den Freizeit-Schuhen:
Derzeit habe ich Treckingsandalen und/oder Flip-Flops auf Reisen dabei.
Allerdings haben die den Nachteil von nassen Füssen, falls regnen sollte während ich auf Wanderschaft bin.
In den Alpinstars mag ich nicht wandern.
Turnschuhe nehmen zu viel Platz weg.
Faltbare Schuhe, die aber trotzdem so Wasserresistent sind, das man damit über klitschnasse Wiesen laufen kann ohne das man gleich nasse Füsse bekommt.
Was gibt es da?

viele Grüße vom Höhendorf Witzhelden
volker
--
Don't drink and /root ...
счастливого пути с
ТрансАлп и Африка Твин
Benutzeravatar
volkerastrath
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.10.2004 22:10
Wohnort: Velbert, NRW, Germany

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon globi » 22.09.2014 19:30

mit einer "universellen" Handseife in einer Alubox lässt sich auch noch aweng sparen :D



Ich hab festgestellt,dass ich mit den "Krocks" sehr gut laufen kann.Klar,für Wanderungen im Hochgebierge gehts nicht aber für so rumgelatsche gehts nicht schlecht.So 10km hab ich schon ohne probleme mit den Füssen bewältigen können... :) :lol:

Gruss vom globi
zahme Vögel singen das Lied der Freiheit,wilde Vögel fliegen.
globi
 
Beiträge: 73
Registriert: 23.11.2006 19:37
Wohnort: CH-Holderbank AG

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon ta-rider » 27.02.2015 19:34

2 Unterhosen reichen (auch as Badehose). Immer eine tragen und die andere waschen und im Fahrtwind trocknen. Socken kann man nie genug haben, da sie sich auch als Schutzhülle für Handy und Kamera etc eignen. 1 Jeans hatte ich auf meiner Reise durch Afrika ständig an. Nach einer Wäsche trocknet sie am Körper recht schnell. Dazu 1 T-Shirt, ein langärmliches Swatchirt (gegen Sonnenbrand) und dünne Handschuhe (auch gegen Sonnenbrand) dat wars: http://afrikamotorrad.de
ta-rider
 
Beiträge: 39
Registriert: 17.02.2007 14:52

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon mic_schaf » 27.02.2015 21:00

Das kommt ja immer drauf an, ob Hotel/Hostel, Campingplatz/Naturcamping oder irgendwo neben der Straße hinterm Busch.

Je mehr Service, desto weniger Zeug benötigt man. Low budget Reisende haben fast nix dabei. Wenn man sich eh nur alle 3 Tage waschen kann, nützen frische Klamotten auch nicht viel...

Wie mein alter Kumpel Dr. Morgentodt aus Köln immer sagt:
Täglich ein frisches Hemd,
wöchentlich frische Socken
und 1x im Monat eine frische Unterhose! :mrgreen:
mic_schaf
 
Beiträge: 240
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon dä Jetriebene » 28.02.2015 01:10

Tja Scooter, dann haste sicher schon mal über mich/uns gelacht. Bei 'ner dreiwöchigen Tour und für jeden einen 45L Koffer denkt höchstens meine Frau drüber nach was Zuhause bleibt. . .


Diese Fleecehandtücher empfinde ich persönlich als ziemlich unangenehm. Da hab ich noch niGS passendes gefunden.
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 532
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon volkerastrath » 28.02.2015 23:07

hi zusammen,

zum Thema Freizeitschuhe:
Endurostiefel sind halt doch zu klobig für die Wege auf dem Campingplatz, für Besichtigungen, Wanderungen, etc.

Meine Erfahrungen, was ich bisher auf meinen Reisen genutzt habe:
Treckingsandalen
+ leicht
+ kleines Packmass
- trocknet schlecht
- Wird man unterwegs (Wanderung, etc.) vom Regen überrascht sind nasse Füsse vorprogrammiert
+- nur Bedingt für Wanderungen geeignet
Flip-Flops,
+ leicht
+ minimales Packmass
+ trocknet gut
+ billig
- zum Wandern und Spazieren ungeeignet
Turnschuhe
+- könnte leichter sein
- Packmass zu gross, lässt sich nicht zusammenpressen.
+- je nach Ausführung trocknet schlecht oder ist Wasserabweisend
+- von billig über preiswert bis teuer ;-)
+ Wandern und spazieren gut
- im Hochgebirge schlecht
Wanderschuhe
- Packmass viel zu Gross
+- Je leichter desto teurer :-/
+ zum Wandern sehr gut geeignet
+ gute Schuhe sind Wasserresistent und Wasserdicht

Bisher keine Erfahrungen mit:
Crocs, Wasserschuhe, Wassersportschuhe
Gartenclogs bisher nur daheim genutzt.
Gefunden habe ich auch das hier: Aqua Sphere Beachwalker Wasserschuhe

PS: Letztes Jahr in den Pyrenäen wollte ich einen Naturschutzpark bewandern und habe überlegt, ob ich die schweren Alpinestars oder die leichten Treckingsandalen anziehen sollte.
--
Don't drink and /root ...
счастливого пути с
ТрансАлп и Африка Твин
Benutzeravatar
volkerastrath
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.10.2004 22:10
Wohnort: Velbert, NRW, Germany

Re: Bekleidung --> Weniger ist mehr?

Beitragvon mikettr600 » 02.03.2016 15:26

Mir hat mal ein Harley- Fahrer sein Vorgehen beschrieben- der war Monatelang mit Frau und Moped unterwegs, aber kein Camping- Hotel oder Pension oder ... und hatte nur 2 kleine Seitentaschen aus Leder mit viel Fransen dran: Kommt immer drauf an wo man hinfährt- in MItteleuropa, wo es so schön viele Supermärkte gibt könnte man auch einfach dort 10er Pack Socken und Schlüpper kaufen- wenn dreckig und stinkt (also ca. nach einem Monat :-) ) einfach wegschmeißen. Bei den Preisen dieses Sachen kann man das vielleicht verschmerzen.
Ich muß aber gestehen, ich habe auch immer zu viel mit, muß ich dieses Jahr echt mal ändern.
mikettr600
 
Beiträge: 19
Registriert: 14.01.2016 14:41

Vorherige

Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste