Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Welcher Schlafsack? Benzinkocher gesucht? Zelt zu verkaufen?

Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon Wauschi » 10.04.2014 13:23

Hallo zusammen,

auf unserer nächsten Tour würden wir gerne gute Audioaufnahmen machen.
Das aufgenommene Material würden wir dann gerne zu kurzen Podcasts zusammenfassen. (Vielleicht möchte auch Sonja und Claudio davon was verwenden :D )
Das Equipment dazu muss jedoch leider minimal sein.

Der Plan ist einfach ein externes Mikrofon für das Smartphone zur Aufzeichnung zu verwenden, das Ganze würden wir auf dem Laptop dann final editieren.
Hat jemand damit Erfahrung und kann Tipps zu Hardware und Software geben?

Lg,
Wauschi
Wauschi
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2014 14:27
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon wwwutz » 14.04.2014 02:24

Hallo Wautschi

tolle Idee, die ich auch versucht habe auf meiner Reise umzusetzen (http://www.moppedrun.de), bisher leider mit nur mäßigem Erfolg :(
Ich bin mit einem Tascam DR-08 unterwegs. Bei diesem Gerät hat mich besonders die Baugröße in Verbindung mit den schwenkbaren Richtmikrofonen angesprochen, doch leider ist dies genau die (mechanische) Schwachstelle des DRs, eines der Mikros ist den Reise-Belastungen nicht gewachsen und bereits abgebrochen :cry: . Daher würde ich für die nächste Reise einen deutlich robusteren Recorder (mit gekapselten Mikros) vorziehen...

Generell gibt es inzwischen schon wertige Aufsteckmikros für Smartphones (meist aber für iOS), günstig ist die Lösung aber nicht wirklich. Schwebt dir schon ein bestimmtes Mikro vor? Bei den billigen (Sprach?) Mikros ist meist das Eigenrauschen hoch, die Störgeräuschunterdrückung niedrig und die mögliche Aufnahmequalität eines Telefons (Samplerate/Komprimierung) auch nur eingeschränkt. Ich würde jedenfalls einem reinen Audiorecorder den Vorzug geben (vor allem auch wegen der umschaltbaren Richt-Charakteristik!).
Aber vielleicht kann ja Claudio seine Livebericht-erfahrung noch mit einbringen. Die Diskussion ist eröffnet :wink:

Hasta Luego
Jörn
http://www.moppedrun.de - eine Reise zwischen den Amerikas
Benutzeravatar
wwwutz
 
Beiträge: 116
Registriert: 22.10.2008 22:14
Wohnort: Rhein/Main

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon Wauschi » 15.04.2014 15:43

Hallo Jörn,

dein Gerät ist ja wirklich imposant und schaut professionell aus.

Wir haben uns inzwischen zu etwas kompakten, robusten entschlossen.
Ein JOYO I-MIC, das ist ein Mikro in Edelstahl mit Edelstahl ca. 15cm Griff und 1m Kabel welches in Kombination mit dem Smartphone betrieben wird.
Erste Tests haben eine wesentlich bessere Tonqualität belegt, ein Datenblatt habe ich leider nicht.

Im Moment sehe ich mich noch nach passender Software für Smartphone und Laptop zum Schnitt um.

Warum hattest du nur mäßien Erfolg?
Ist es unrealistisch unterwegs Aufnahmen zu machen oder habt ihr keine Zeit?

Wauschi
Wauschi
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2014 14:27
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon dä Jetriebene » 16.04.2014 09:18

Könnte es sein, daß reine Tonaufnahmen eher uninteressant siind? Könnte mir vorstellen, es ist schwierig nur per einfacher Tonaufnahme zu vermitteln das man auf einem Souk steht, wenn auch gesprochener Text verständlich sein soll. Das geht mit Bildern, bewegten, sicher besser.
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 595
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon klausmong1 » 16.04.2014 11:59

dä Jetriebene hat geschrieben:Könnte es sein, daß reine Tonaufnahmen eher uninteressant siind? Könnte mir vorstellen, es ist schwierig nur per einfacher Tonaufnahme zu vermitteln das man auf einem Souk steht, wenn auch gesprochener Text verständlich sein soll. Das geht mit Bildern, bewegten, sicher besser.



Sowas dachte ich mir auch schon.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1043
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon wwwutz » 29.04.2014 04:30

Wauschi hat geschrieben:Warum hattest du nur mäßien Erfolg?
Ist es unrealistisch unterwegs Aufnahmen zu machen oder habt ihr keine Zeit?
Wauschi

klausmong1 hat geschrieben:
dä Jetriebene hat geschrieben:Könnte es sein, daß reine Tonaufnahmen eher uninteressant siind? Könnte mir vorstellen, es ist schwierig nur per einfacher Tonaufnahme zu vermitteln das man auf einem Souk steht, wenn auch gesprochener Text verständlich sein soll. Das geht mit Bildern, bewegten, sicher besser.

Sowas dachte ich mir auch schon.


Warum nur mäßig erfolgreich?
Alles oben genannte :roll:

Ein Bild sagt nun mal mehr als 1000 Worte und heutzutage kann jede Kamera auch noch Full-HD-Video aufnehmen. Selbst eine nur grobe Sortierung und Bearbeitung der Fotos für meinen Blog (http://www.moppedrun.de) ist schon so zeitaufwendig das man kaum in Ruhe zum verarbeiten des Gesehenen (im Kopf!) kommt. Dazu kommt noch das Texten der regelmäßigen Blogbeiträge. Dies nimmt alles mehr Raum ein als anfänglich gedacht. Die Videos werden einfach nur weggesichert, nicht mal eingehend gesichtet.
Stephan hat fast Recht, „uninteressant“ würde ich es zwar nicht bezeichnen, aber um mit Audio ein umfassendes „Bild zu malen“ bedarf es eben der 1000 aufgenommenen Töne statt nur eines kurzen einfachen Klicks.
Hinzu kommt das sich Bilder auch einfacher „planen“ lassen (sprich: Tageszeit/Licht/Events), für die Audio-Geschichten müsste man (auch noch) das Ton-Equipment immer aufnahmebereit dabei haben – was wieder meiner Gewohnheit widerspricht mit möglichst wenig Technik-Gadgets z.B. Abends in die Altstadt zu gehen (is wohl etwas abhängig vom Reiseziel).
Für wirklich tief schürfende Interviews ist mein Spanisch zu schlecht, qualitativ gute Tonaufnahme sind auch nicht unaufwendig und für ein „bisschen Ambient-Sound“ ist mir der (zusätzliche) Aufwand einfach zu hoch. Ich denke wenn man sich entscheidet entweder seinen Fokus auf Foto ODER Audio zu legen kann dies gut funktionieren, für beides parallel fehlt (mir jedenfalls) ein dritte Hand …

Der Zusatzaufwand ist groß und das Ergebnis leider oft nicht begeisternd – daher nur „mäßig“.
Das hört sich jetzt abschreckender an als es sein soll, ich finde die Idee immer noch großartig! Bitte nicht entmutigen lassen, bin sehr gespannt auf deine Erfahrungen!!

Achtung: Aufnahme- Ton ab! :-)
Viele Grüße
Jörn
http://www.moppedrun.de - eine Reise zwischen den Amerikas
Benutzeravatar
wwwutz
 
Beiträge: 116
Registriert: 22.10.2008 22:14
Wohnort: Rhein/Main

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon Wauschi » 29.04.2014 08:38

Danke für die konstruktiven Rückmeldungen.

Ihr habt vermutlich recht....

Dennoch, ich höre jeden Tag sicher 10 Podcasts (u.A. von Pegasoreisen). Das kann man einfach unterwegs oder beim Sport machen. Fotos kann ich nicht einfach nebenbei im Auto sichten.
Das ist der Hintergrund meiner Überlegungen.

Danke nochmal,
Wauschi
Wauschi
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2014 14:27
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon klausmong1 » 29.04.2014 09:21

Die Frage ist, wieviel machen das sonst?

Ich hab mir noch nie einen Podcast angehört, maximal angesehen. Wenn halt Bilder dabei sind.
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1043
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon dä Jetriebene » 29.04.2014 17:48

Geht mir ähnlich. Podcast ist nicht meine Welt. Bin ganz klar 'n Augenmensch.





Hatte zwar mal angedacht, meiner Frau Tonaufnahmen, statt iMehl zu schicken. Aber ohne vorherige Plannung wurde das niGS. Da kann ich den Text schicken.
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 595
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon wwwutz » 30.04.2014 00:19

Ich für meinen Teil bin begeisterter Podcast-hörer, selbst auf Reisen!
Aber scheinbar ist dies immer noch eine Nische für "Extremisten" und Autoren genau wie Hörer müssen sich wohl erst langsam in dieser zusammenfinden...
BTW würde es mich dann mal interessieren wie viele (Stamm-)Hörer ein Podcast wie etwa die Pegasoreise hat? Hallo Claudio: gibt es da irgendwelche veröffentlichbare Zugriffsstatistiken?

Immer Ohren schön offen halten ;-)
Jörn
http://www.moppedrun.de - eine Reise zwischen den Amerikas
Benutzeravatar
wwwutz
 
Beiträge: 116
Registriert: 22.10.2008 22:14
Wohnort: Rhein/Main

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon muthoka » 25.01.2016 01:27

...Nach zwei Jahren entdecke ich hier zufällig diese Diskussion :lol:

Ja, Podcast ist tatsächlich ein Nischenmedium. Videos machen viele und jeder weiß, wie ein Youtube - Video funktioniert.
Dabei haben Podcasts schon große Vorteile: Man kann viel längere Sendungen hören (Wer sieht sich schon ein einstündiges Interview an?) und man kann es unterwegs hören (Ein Video würde ich mir nicht beim Fahren ansehen).
Das Beste: Die Bilder entstehen im eigenen Kopf!
Mit unserem PegasoReise - Podcast senden wir seit fast 5 Jahren regelmäßig und haben mittlerweile einen Stamm von ca. 600 Hörern. Einzelne Sendungen werden manchmal bis zu 2000mal heruntergeladen, das sind aber Ausnahmen.

Nun zur eigentlichen Frage hier:
Wir benutzen auf Reisen das Aufnahmegerät "Zoom H2n".
Mit dem Smartphone aufnehmen, schneiden und veröffentlichen geht auch, haben wir aber noch nie gemacht. Der erfolgreiche Podcaster Chris Marquardt empfiehlt die App "bossjock Studio".

@Wauschi - hast du mittlerweile Aufnahmen unterwegs gemacht?

Gute Reise
Claudio
Der Motorradreise-Podcast
http://www.pegasoreise.de
Benutzeravatar
muthoka
 
Beiträge: 141
Registriert: 26.08.2008 20:09
Wohnort: Essen

Re: Audioaufnahmen für Podcast unterwegs?

Beitragvon Wauschi » 25.01.2016 10:25

Hallo Claudio,

seit meinem Posting ist einiges passiert. Wir sind von unserer Weltreise zurück, haben einen kleinen Südamerika Vortrag zusammengestellt, arbeiten an einem Himalaya Vortrag und bereiten die nächste Reise nach Südafrika vor. Aber zurück zum Thema...

Zoom H2n, wow das ist wirklich professionell. Wir haben uns nach einigen Versuchen entschieden das ganze einfach wie möglich zu halten. Wir haben einfach ein Smartphone mit "JOYO I-MIC Mini Microphone" ausgestattet. Einige Vorabtests haben gute Ergebnisse produziert, daher sind wir mit dem Teil losgezogen. Unglücklicherweise ist das Mikrofon noch vor der ersten Aufnahme verlorengegangen. Schade, speziell in Indien wären Aufnahmen wirklich gut gewesen.

Danke für deine Rückmeldung,
Wauschi

P.S.: Wir haben aber auf jeden Fall genug Material für einige gute Podcasts! (siehe: http://elmundo-festival.at/vortraege/09 ... edamerika/)
Wauschi
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2014 14:27
Wohnort: Graz, Österreich


Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste