Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Digitalfotografie und die sicherung unterwegs?

Welcher Schlafsack? Benzinkocher gesucht? Zelt zu verkaufen?

Beitragvon GG71 » 26.01.2008 10:58

Hallo,

anju hat geschrieben:AA-Akkus sehe ich eher als hinderlich an - die halten bei weiten nicht so lange wie Li-Ion und müssen auch geladen werden. Ein 12V Ladegerät für Li-Ion der anderen Marken kostet max 20EUR und die Akkus gibts (e.g. Canon) für unter 10EUR.

kann ich nicht bestätigen. Gute AA-Akkus und guten Ladegerät vorausgesetzt.
Es mag sein, dass inzwischen für die System-Akkus auch billige Lösungen gibt, nur zähle mal Deine Ladegeräte und Ersatzakkus, die Du unterwegs mitschleppen musst.

z.B.:
http://www.amazon.de/Sanyo-eneloop-Mign ... B000NPNGH6
Ciao:
GG ;-)
GG71
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.02.2005 20:32
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon murg » 27.01.2008 14:10

GG71 hat geschrieben:Hi Murg,

sind bei Dir noch nie Speicherkarten ausgefallen/abhanden gekommen?
Ich würde auf so eine einmalige Reise nicht auf Bildkontrolle/Backup verzichten wollen.


Tach GG,

bisher haben alle meine Speicherkarten einwandfrei funktioniert.
Ich nutze ausschliesslich San Disk Compact Flash Ultra II Karten, und da gab's, wie gesagt, noch nie Ärger.

Ein Backup bedeutet auch immer mehr Zeug "mitschleppen" - deshalb verzichte ich darauf.
Zur Zeit habe ich 10 GB (1x 8GB, 2x1 GB) und ich werde noch 4 GB ergänzen (vermutl. 2x 2GB).

Bildkontrolle ist nicht so das Thema, denn ich knipse normalerweise jedes Moitv 3-4x (Vollautomatik, manuelle Einstellung, 2 Standorte bzw. anderer Bildausschnitt). Zur Not hab ich ja das Display an der DSLR, um einen ersten Eindruck des Bildes zu erhalten.

Verloren habe ich noch keine Karte, da herrscht bei mir relative Ordnung.
Leere Karten in der Kameratasche, volle Karten im Koffer (in einer extra Tasche).
Gruß,
murg
... the grass is always greener on the other side!

1090 Adv R
diverse LC4 640 2001 - 20011
diverse Sportler 1994 - 2000
murg
 
Beiträge: 117
Registriert: 04.04.2007 09:22
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Matthes » 05.02.2008 14:26

Wir haben auf mehrfache Sicherheit gesetzt.
Wir haben die Bilder unterwegs auf CDs gebrannt und dann die CDs kopiert.
Die erste CD ging per Post an meine Eltern und wenn diese angekommen sind, dann gingen die Kopien an Manuelas Eltern.
Somit hatten wir garantiert einen Satz zuhause und die Eltern konnten gleich Bilder gucken.

Unterwegs hatten wir auch noch einen Compactdrive PD7X mit, der allerdings einen hohen Stromverbrauch hatte und zwischendurch auch den Geist aufgab.

Gebrannt haben wir die CDs anfangs in Bibliotheken oder Schulen, uns aber im Laufe der Reise ein Notebook gekauft.

Über 13.000 Bilder hätte ich nicht auf Speicherkarten sichern wollen. Zumal uns auch eine SanDisk 1GB-Karte defekt ging.
Mussten wir eben noch mal zum Fotografieren fahren. :wink:
bye,
Matthes

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ein verregneter Tag draußen ist besser als ein sonniger Tag im Büro !!!
Benutzeravatar
Matthes
 
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2004 20:47
Wohnort: tief im Spessart

Datensicherung im Internet

Beitragvon Joe_Moto » 15.04.2008 22:08

Ist euch bei den Reisen noch nie etwas gestohlen worden? Durch Regen zerstört?
Fahrt ihr denn alle nur bei Sonnenschein unter Polizeischutz?

Also beste Erfahrung die wir auf Reisen machten ist das einspielen auf Intetrnetspeicherplatz, hat man einen eigenen Internetspeicherraum (Homepage mit 600 MB) dann habt ihr doch einen ziemlich sicheren Datenspeicher.

Also rein ins nächste Internetcafe, Ws_Ftp oder ein anderes Filetransfer-Programm vom Stick installiert und Fotos auf den Homepagespeicher übertragen.
Da können sogar Freunde und Familie schon mal die ersten Bilder zuhause sehen.

Alles andere ist doch Hühnerkram und teuer....sonn bissel Speicherplatz kostet man gerade max 5 EUR im Monat

Gutes Gelingen
Joe
Joe_Moto
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.04.2008 20:51
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon Matthes » 15.04.2008 22:49

Uns ist nichts geklaut worden und nur eine Speicherkarte hat unterwegs den Geist aufgegeben.

Aber die Fotos zur Sicherung (in Originalgröße) in ein Onlinealbum zu laden, erscheint mir als sehr zeitintensiv.
bye,
Matthes

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ein verregneter Tag draußen ist besser als ein sonniger Tag im Büro !!!
Benutzeravatar
Matthes
 
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2004 20:47
Wohnort: tief im Spessart

Re: Datensicherung im Internet

Beitragvon GregN » 16.04.2008 00:54

Joe_Moto hat geschrieben:... rein ins nächste Internetcafe, ... ftp... und Fotos auf den Homepagespeicher übertragen.


Das ist wirklich nur dann sinnvoll, wenn man

1. "relativ" wenig fotografiert und/oder
2. "relativ" geringe Auflösungen benutzt und/oder
3. "relativ" oft brauchbare internet cafes findet und/oder
4. "relativ" viel Zeit im Internet cafe verbringen mag.

Was ist "relativ"? Nun, das ist relativ :) .

Du sprichst von 600 Megabytes Hompagespeicher. Für jemanden, der mehr als 14 Tage unterwegs ist und ambitioniert fotografiert, ist das nicht genug. Das verknipse ich in weniger als einer Woche. Dann ist die home page voll, und was dann?

Und (je nach Auflösung) braucht man beim hochladen (bei 128kbit/s) bis zu drei Minuten pro Photo.

Also vergiss es.

Ich war in den letzten Jahren mit einer mobilen Festplatte unterwegs, und das hat auch gut funktioniert, aber inzwischen glaube ich, dass ich einfach nur Glück gehabt habe. Eine Festplatte ist eigentlich für wochenlange Erschütterungen, und ständig wechselnde Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Trockenheit nicht wirklich geeignet.

Mein Prinzip ist, ich nehme genügend Speicherkarten mit, so dass ich nie eine löschen muss. Ganz egal wieviel ich fotografiere, es ist immer noch wesentlich billiger als die entsprechende Menge Film. Eine 2 GB Speicherkarte (ca. 1000 Fotos) kostet heute weniger als 10 Euro.

Und als Sicherungsmedium nehm ich ab sofort USB Sticks.

Inzwischen gibt es 8 GB USB sticks für 30 bis 40 Euro. Das reicht aus, um die Fotos von mehreren Wochen zu sichern. USB sticks sind ziemlich unverwüstlich. Vibrationen, Temeraturschwankungen, Feuchtigkeitsschwankungen machen ihnen nichts aus.

Also rein ins nächste Internetcafe, und die Speicherkarte auf den USB Stick sichern. Somit hab ich zu jeder Zeit das Original und die Kopie aller Fotos. Billig, sicher, unkompliziert.
Benutzeravatar
GregN
 
Beiträge: 141
Registriert: 24.03.2005 22:03
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Blitz » 28.05.2008 12:06

hallo tobias,
noch mal ein tip zwecks des "zusätzlichen speicherns" von bildern.
es gibt die möglichkeit die bilder auf einen ipod photo oder einen giga vu pro zu laden - hier kannst du die bilder auch noch einmal ansehen, oder du nimmst einen jobo giga one - der ist deutlich günstiger, da hast du aber keine möglichkeit dir die bilder anzusehen. gleichzeitig kannst du die geräte auch noch als mp3 player nutzen.
grundsätzlich habe ich aber inzwischen 2 8 gb und zwei 2 4 gb karten dabei (kosten ja nicht mehr soviel) - die bilder lösche ich nicht eher, als das sie auch noch auf dvd gebrannt sind.
zwecks aufbewahrung am motorrad habe ich mit der fotoinnentasche von touratech für den tankrucksack allerbeste erfahrungen gemacht. sehr staub und wasserdicht, und wenn ich anhalte kurz die innentasche (mit riemen) aus dem tankrucksack rausnehmen und der tankrucksack bleibt angerödelt mit einem kleinen kabelschloss an der maschine.
viele grüsse
henning
Blitz
 
Beiträge: 110
Registriert: 26.05.2008 15:06
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Max » 28.05.2008 14:25

Hallo,

wir hatten uns im Vorfeld zu unserer Reise ebenfalls
die Frage der Fotosicherung gestellt.
Haben alle Bilder auf den SD-Karten belassen.
In größerern Städten haben wir die Bilder dann
auf CD brennen lassen. Somit hatten wir eine
Sicherheitskopie.
Von Notebook oder externen Festplatten rate ich ab,
hate es doch das Akkuladegerät trotz guter verpackung auf den Schotterpisten Patagoniens im wahrsten Sinn in
alle Einzelteile zerlegt.
An den SD-Karten und den CD´s gingen diese Strapazen
mühelos vorrüber.

Grüße

Matthias
Max
 
Beiträge: 53
Registriert: 07.08.2007 13:52
Wohnort: Lautertal-Reichenbach (Odenwald)

Beitragvon GG71 » 13.06.2008 11:25

Hallo Leute,

um die Auswahl zu erweitern eine weitere Möglichkeit:
http://www.eye.fi/products/explore/
http://www.digitalkamera.de/Meldung/Eye ... /4410.aspx

und positive "Nebeneffekte":
http://www.reuters.com/article/marketsN ... 605?rpc=44
Ciao:
GG ;-)
GG71
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.02.2005 20:32
Wohnort: Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste