Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

reservekanister bläht sich auf in der sonne

Welcher Schlafsack? Benzinkocher gesucht? Zelt zu verkaufen?

Beitragvon Friedhelm » 21.05.2008 01:00

Ralf. hat geschrieben:müsstet ihr dazu übergehen, möglichweise persönlichen "Druck abzulassen"


Das ist doch DIE Idee!
Einfach den Blasendruck auf den mit einem Frotteehandtuch umwickelten Kanister ablassen ;-)

Mal im Ernst. Im Grunde ist das doch nur ein optisches "Problem". Ich glaube kaum dass der Kanister explodieren wird. Und wenn da so ein unvorstellbarer Druck herrscht, wird zunächst der Verschluss abfliegen.
ciao
Friedhelm
Африка Твин
Benutzeravatar
Friedhelm
 
Beiträge: 415
Registriert: 21.01.2005 03:41
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Manfred S. » 21.05.2008 11:28

Friedhelm hat geschrieben:Das ist doch DIE Idee!
Einfach den Blasendruck auf den mit einem Frotteehandtuch umwickelten Kanister ablassen


Da ließe sich mit einem kleinen Trichter und einem langen Kunststoffschlauch bestimmt eine Lösung finden, bei der man nicht einmal mehr anhalten muß.

Stopfreie Grüße

Manfred
Der Weg ist das Ziel
Manfred S.
 
Beiträge: 29
Registriert: 26.11.2007 22:31
Wohnort: Nähe Neumünster

Beitragvon Oldie » 21.05.2008 12:35

xxxx
Zuletzt geändert von Oldie am 07.04.2016 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Oldie
 
Beiträge: 226
Registriert: 28.11.2006 09:09

Beitragvon Popans » 04.06.2008 12:52

Tach auch!

Unterhalten wir uns hier über die Touratech-Benzinkanister-Variante (2-L-Kunststoff für an die Alu-Kiste zu schrauben)?

Habe mir diese Variante auch zugelegt, allerdings für den Transport von einem halben bis einem Liter Motoröl (wofür der Kanister eigentlich zu groß ist, aber einen kleineren mit Halter habe ich nicht gefunden).
Habe ich da wohl auch bei Hitze mit diesem Problem zu kämpfen, oder tritt das nur bei Benzin aufgrund dessen spezifischen Eigenschaften auf?!

Gruß
BMW F 800 GS
______________________________
***Sprach Abraham zu Bebraham: "Kann ich mal Dein Zebra ham?" ***
Popans
 
Beiträge: 200
Registriert: 28.08.2005 21:52
Wohnort: NRW

Beitragvon Max » 04.06.2008 13:43

Hi,

sollte bei Öl wohl weniger auftreten (die Ausdehnung).

Alternativ zu den 2ltr-Kanistern gibt es den "Fuel-Friend" von Louis oder
Polo. Fast allerdings nur 0,5 ltr.

Grüße

Matthias
Max
 
Beiträge: 53
Registriert: 07.08.2007 13:52
Wohnort: Lautertal-Reichenbach (Odenwald)

Beitragvon Friedhelm » 04.06.2008 16:15

Popans hat geschrieben:(wofür der Kanister eigentlich zu groß ist, aber einen kleineren mit Halter habe ich nicht gefunden).


ich verwende den zum gleichen Zweck. Allerdings ist er mir zu KLEIN ;-)
ciao
Friedhelm
Африка Твин
Benutzeravatar
Friedhelm
 
Beiträge: 415
Registriert: 21.01.2005 03:41
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Max » 04.06.2008 16:30

Friedhelm,

was fährste du denn für ein Motorrad ?
Wir haben auf unserer Südamerikareise für beide
Maschinen auf 15.000 km ca. 1 ltr. Motorenöl benötigt.

Selbst meine Wintermaschine (660er Tenere Bj.91) benötigt
max. 0,2 ltr. auf 1000 km.

Oder fährst du ein Zweitakter ? :lol: :shock:

Gruß

Matthias
Max
 
Beiträge: 53
Registriert: 07.08.2007 13:52
Wohnort: Lautertal-Reichenbach (Odenwald)

Beitragvon Friedhelm » 04.06.2008 17:11

Max hat geschrieben:was fährste du denn für ein Motorrad ?


ne olle Africa Twin mit ca. 140.000 km aufn Buckel.
Die verbraucht 1 Liter auf 1000 km Öl.
ciao
Friedhelm
Африка Твин
Benutzeravatar
Friedhelm
 
Beiträge: 415
Registriert: 21.01.2005 03:41
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Popans » 04.06.2008 17:29

Der Benzin-Freund würde mir wohl reichen, nur habe ich keinen passenden Halter dazu gefunden und in den Koffern wollte ich den Ölkanister weil wegen möglicher Sauerei halt nicht unterbringen.

Gruß
BMW F 800 GS
______________________________
***Sprach Abraham zu Bebraham: "Kann ich mal Dein Zebra ham?" ***
Popans
 
Beiträge: 200
Registriert: 28.08.2005 21:52
Wohnort: NRW

Beitragvon Nashman » 05.06.2008 11:42

Popans hat geschrieben:Der Benzin-Freund würde mir wohl reichen, nur habe ich keinen passenden Halter dazu gefunden und in den Koffern wollte ich den Ölkanister weil wegen möglicher Sauerei halt nicht unterbringen.

Gruß


Pack den Kanister einfach in einen gefrierbeutel oder druckverschlußbeutel dann haste auch keine sauerei im koffer.
Nashman
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.03.2008 10:47
Wohnort: Erding

noch mal hoch mit dem Fred

Beitragvon Kosta232 » 03.02.2010 08:35

Servus,
muss mich auch grad mit der Benzinkanistergeschichte beschäftigen.

Ich finde Metallkanister zu schwer und weniger gedanken macht mir das Aufblähen sondern die Temperatur für die Selbstentzündung. Gerade, wenn ich mir überlege, dass Metall in der Sonne locker mal 70-80° erreichen kann. In der Automobilindustrie rechnen die für ihre Metalloberflächen mit solchen Temperaturen.
Ich werde mir einen Plastikkanister holen und versuchen, nach Toluolbehandlung das Ding weiss zu lackieren. (HDPE is denkbar ungeeignet, aber als Polyolefin sollte es sich ein bissl anlösen lassen)
(Vorsicht bitte bei der Arbeit mit Toluol!)
Wenn das nicht hilft nehm ich ein altes weisses unterhemd und steck den Kanister rein (oder falls das nicht genug hilft, nehm ich Alufolie).
Hat jemand ne Quelle wo man die genaue Entzündungstemperatur von Benzin herausfinden kann? Fahre ungern auf ner tickenden Bombe rum.

Machts gut
Kosta232
Kosta232
 
Beiträge: 7
Registriert: 14.10.2009 17:29

Beitragvon Hauni » 03.02.2010 13:29

Über die Entzündungstemperatur kann ich dir zwar nichts sagen,
aber ich denke mal das es nicht so gefährlich ist.
Weltreisende in Geländefahrzeugen oder auch das Militär haben gerne die Metall-Reservekanister auf ihren Fahrzeugen verpackt.....und die explodieren auch nicht ständig.
Am schlimmsten ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben ( A. von Humboldt)
Benutzeravatar
Hauni
 
Beiträge: 336
Registriert: 05.08.2006 17:31
Wohnort: Im Mittelpunkt der EU

Beitragvon Dalin » 03.02.2010 14:47

Es gibt da ja auch weisse/transparente Benzinkanister ...
Ich habe soloche an meinen Alu-Boxen mit einer entsprechenden Halterung befestigt. Mit dem Aufblaehen oder sogar Selbstentzuendung hatte ich nie irgendwelche Probleme.
Cheers, Dalin

LC8 950 ADV
Benutzeravatar
Dalin
 
Beiträge: 204
Registriert: 02.11.2005 01:15
Wohnort: Galway/IRL

Beitragvon PiPi » 04.02.2010 00:41

gibt auch klebeband mit alu/spiegel oberseite..

aber das ein kanister platzt hab ich noch nie gehört.. ansonsten hilft immernoch ein größerer tank ^^

lg torben
Wussten sie..? (Tip des tages)
Milchreis schmeckt hervorragend, wenn man ihn kurz vor verzehr durch ein kaltes Bier ersetzt.
PiPi
 
Beiträge: 39
Registriert: 27.11.2008 03:18
Wohnort: Hannover

Re:

Beitragvon TerrellSaunders » 08.01.2014 08:57

Ralf&GS hat geschrieben:Hallo Marc,
das Entlüften alle halbe Stunde kannst du dir schenken - das Benzin wird sich nämlich im Kanister immer wieder in der Wärme neu ausdehnen. Durch den Druckausgleich verlierst du außerdem (kostbaren) Kraftstoff - Benzin ist eben eine besonders "flüchtige" Flüssigkeit!

Eigentlich müssten die Kanister grundsätzlich so konstruiert sein, dass sie dem Druck standhalten. Stahlkanister sind dabei formstabiler als solche aus Kunststoff. Trotzdem ist es - da muss ich dir zustimmen - kein schöner Anblick.

Um eine starke Photovoltaik Erwärmung zu verhindern würde neben einer hellen Außenfarbe eigentlich nur eine wirksame Isolierung helfen. Eventuell klappt es, wenn du ein (altes und möglichst helles) Frottee-Handtuch um den Kanister wickelst und dann zusammen anschnallst. Dann wird die Sonnenenergie nicht unmittelbar an den Kanister weitergegeben. Aber ausprobiert habe ich das selber auch noch nicht.

Gibt es eine perfekte Lösung für dieses Problem gefunden zu haben? Ich versuche, es herauszufinden, aber immer noch nicht erfolgreich.
TerrellSaunders
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.01.2014 12:25

VorherigeNächste

Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast