Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Was tun gegen Reifenpanne?

Gepäcksysteme, große Tanks, GPS, Reifen ...

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon berlinsky » 29.03.2017 21:49

mag ja sein, dass es geographisch voll in Europa liegt; trotzdem ist es immer noch Russland mit allen Konsequenzen, die sich da so ergeben ...

Ich werde berichten ...
Mein Moped lebt - es raucht, es säuft und macht Verkehr
berlinsky
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.03.2015 09:47
Wohnort: Berlin

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon sushi » 30.03.2017 07:44

klausmong1 hat geschrieben:das ist eh voll in Europa und im herzen der Zivilisation.

Hallo

Wäre das wirklich innerhalb Europas und der Zivilisation bräuchte man keine teuren Visaagenturen um reinzukommen.

gruss sushi
sushi
 
Beiträge: 241
Registriert: 08.01.2011 21:39
Wohnort: Bern

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon klausmong1 » 30.03.2017 08:14

sushi hat geschrieben:
klausmong1 hat geschrieben:das ist eh voll in Europa und im herzen der Zivilisation.

Hallo

Wäre das wirklich innerhalb Europas und der Zivilisation bräuchte man keine teuren Visaagenturen um reinzukommen.

gruss sushi


Was hat das damit zu tun?

Wir verlangen von den Russen ja auch ein Visum, da darf es nicht wundern warum es umgekehrt auch so ist.

Und verwechsle nicht EU und Europa, das sind 2 verschiedene Dinge.

Nebenbei bin ich immer verwundert, wenn jemand meint das alles ausserhalb Europas ( oder Mitteleuropas )keine Zivilisation hätte.
Ist schon ein etwas krasses Herrendenken...
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1167
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon berlinsky » 30.03.2017 11:15

Leute,

es geht doch um folgendes:

Durch das Visum und die Grenzkontrollen - was kommt an KFZ rein und was geht wieder raus - sind sind mir als dummer Touri enge Grenzen gesetzt.

Alles was irgendwie vom Normalplan abweicht, verursacht in Russland jede Menge Lauferei, Bürokratie und letztlich Zeitverlust & Kosten - egal ob Sibirien, Moskau oder K´grad.

Das Visum ist begrenzt - Du musst also zu einer bestimmten Zeit wieder draussen sein, sonst - Problem

Neue Einreise - neues Visum: Zeit & Kosten

Du bringst zum Ausreisetermin nicht das raus, was Du reingebracht hast - Problem - Zeit - Kosten

In Polen, den baltischen Staaten oder sonstwo in Europa haben wir dieses Problem nicht. Kein Visum - keine Probleme.

Ersaztzteile nicht verfügbar - OK, lassen wir es halt stehen, holen später ab, warten, oder lassen es schicken, etc.

Ich glaube auch nicht, daß man das Gebiet Kaliningrad in bezug auf Ersatzteilverfügbarkeit, Logistik, Know-How der Werkstätten, etc. gerade bei BMW-Motorrädern mit unserem Standard hier vergleichen kann - einfach weil die Leute einen anderen Lebensstil & andere Freizeitgewohnheiten haben.

Mit "Herrendenken" o.ä. hat das nix zu tun.

Also werde ich versuchen, mich auf mögliche Probleme so gut wie es geht, vorzubereiten, um sie möglichst ohne Zeitverlust & schnell zu lösen. Typisches Problem: Reifenpanne.

Daher meine Anfrage hier.
Mein Moped lebt - es raucht, es säuft und macht Verkehr
berlinsky
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.03.2015 09:47
Wohnort: Berlin

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon Theo.Turnschuh » 30.03.2017 13:54

Ich sage es Dir nur ungern, aber Du wirst überrascht sein, für Kaliningrad brauchst Du keinerlei "teure Visaagentur".

https://russische-botschaft.ru/de/consu ... 2-stunden/


Das kann man, Lesen und Schreiben vorrausgesetzt, selbst machen.

Da Kaliningrad wirklich im Herzen Europas liegt, kann man bei einer Panne auch den ADAC rufen. Der holt Dein Mopped ab und bringt Dir sogar einen Leihwagen mit (wenn gewünscht).

Du solltest, Deine Vorurteile über Russland am Besten zu Hause lassen. Die sind um etliches weiter und unkomplizierter als Du glaubst.
BMW R1200GS, Bj. 2004, rot
Benutzeravatar
Theo.Turnschuh
 
Beiträge: 178
Registriert: 14.01.2013 14:36
Wohnort: Astana/ KAZ (BÄRlin)

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon klausmong1 » 30.03.2017 14:33

Theo.Turnschuh hat geschrieben:
Du solltest, Deine Vorurteile über Russland am Besten zu Hause lassen. Die sind um etliches weiter und unkomplizierter als Du glaubst.


Danke, genau so sieht es nämlich aus.

Teilweise krass was die Leute an Vorurteilen zu Russland haben.....

Hier mal ein paar Links:

http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/deutsche-und-deutsches/zehn-fragen---zehn-antworten---deutsche-in-und-um-kaliningrad-5/

https://kurvenfieber.wordpress.com/category/masuren-kaliningrad-2009/
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1167
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon berlinsky » 30.03.2017 16:24

Ahem - das 72-Stunden Visum für K´grad ist mittlerweile abgeschafft.

zu dem Rest: also ich möchte hier nicht weiter ins Detail gehen, aber da ich in den letzten 20 Jahren bestimmt 12x nach Russland / St. Petersburg reiste, weiß ich, wovon ich rede....

Klar kannst Du das Ganze auch "gaaanz günstig" selber beim russischen Konsulat machen und die Visa-agenturen aussparen. Kenne ich - hab ich auch mal gemacht.

Inzwischen bevorzuge ich wieder Visa-Agenturen - warum nur ?! :?:
Mein Moped lebt - es raucht, es säuft und macht Verkehr
berlinsky
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.03.2015 09:47
Wohnort: Berlin

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon sushi » 30.03.2017 18:13

Hallo
klausmong1 hat geschrieben:Wir verlangen von den Russen ja auch ein Visum, da darf es nicht wundern warum es umgekehrt auch so ist.

Gegen ein Visum spricht auch nichts, nur dass man das bei einer PRIVATEN Agentur machen muss und nicht wie bei jedem anderen Land direkt bei der zuständigen Behörde.
klausmong1 hat geschrieben:Und verwechsle nicht EU und Europa, das sind 2 verschiedene Dinge.

Als nicht EU Bürger kann ich da schon unterscheiden, jedoch ist Europa nicht nur ein Begriff aus der Geografie sondern steht auch für einen gewissen Standard an Zivilisation, Infrastruktur, Werten, Freiheit etc. und da ist Russland nicht mit von der Partie.
klausmong1 hat geschrieben:Ist schon ein etwas krasses Herrendenken...

Hallo Klausmong
Dieser Satz ist nun schon arg grenzwertig, einer Unterhaltung in der Motorradkarawane unwürdig.
Ich betrachte mich als weltoffen und reise viel.
Weltoffen heisst aber auch dass man die Welt mit offenen Augen betrachten darf.
Ich habe nicht alles von Russland gesehen, aber was ich von Vladivostok bis St.Pertersburg sah, hat gereicht um zu sehen, dass Russland noch weit von Europa entfernt ist und es wohl auch noch lange bleiben wird.
Einfach mal die rosarote Brille abnehmen und erkennen wie die Menschen in diesem 2.Weltland leben.
Ich rate jedem, der sich selbst ein Bild machen will, dorthin zu fahren.
Ich rate aber niemandem unvorbereitet loszufahren.

gruss sushi
sushi
 
Beiträge: 241
Registriert: 08.01.2011 21:39
Wohnort: Bern

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon klausmong1 » 30.03.2017 18:33

Also ich war schon mehrmals mit dem Motorrad in Russland und bis inzwischen sehr viele km dort gefahren.

Was verstehst Du unter "Zivilisiert"?

Ich verstehe darunter, das es überall Wasser, Strom und Tankstellen gibt. Genug zu essen und gewisse Standards.
Manche Standards sind nicht so wie bei uns in Mitteleuropa, aber ganz ehrlich:
Je mehr ich herumkomme desto mehr hinterfrage ich was denn vernünftiger ist.

Internet bekomme ich in Russland meist häufiger als wenn ich in Österreich oder Deutschland in ein normales Gasthaus oder Hotel gehe.


Und man muß die Visa nicht bei einer Agentur machen lassen.
Das kann man selbst.
Einladung im Internet besorgen und Anträge machen.

ich lasse es allerdings auch bei einer Agentur machen, da ich mir immer 1Jahres Business Visa mit mehrmaliger Einreise hole.

Und das mit den Visas läuft bei den Russen nach dem Motto : So wie man es Ihnen erschwert, so machen sie es zurück.
Denn ein Russe hat es auch nicht leicht, Visa für die EU zu bekommen.
Deswegen gibt es die unterschiedlichen Bestimmungen.
Länder wie England zB oder Amerika haben andere Bestimmungen als wir .
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1167
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon pip » 30.03.2017 19:24

Was haben Visa und Reifenpannen gemeinsam?

Nicht jeder hat jahrelange Reiseerfahrung, und der erste Tritt ueber die Tuerschwelle faellt immer etwas schwerer. Ich finde es gut, dass der Kollege losfaehrt und bin mir sicher, er wird prima zurechtkommen.

Pip
Reiseberichte: Island, Marokko, Balkan. Fotos
Benutzeravatar
pip
 
Beiträge: 276
Registriert: 11.07.2009 18:31
Wohnort: Karlsruhe

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon mic_schaf » 30.03.2017 22:22

Was hat denn das alles mit "Reifenpanne" zu tun?

Wenn ich in Spanien bin, oder hier in Kartoffeldeutschland, dann flicke ich meinen "schlauchlos"-Reifen selber...

Sind wir Motorradreisende oder Motorrad-Reise-Touristen?

Ist ja fast so schlimm wie "ich lasse mein Reisemotorrad mit der Spedition ans Ziel liefern und fliege mit dem Flugzeug hinterher... :roll:

Ich habe zwar noch nie einen Schlauchreifen flicken müssen, aber wenn das prinzipiell die gleiche Arbeit wie beim Fahrrad ist, dann sollte das jeder echte Biker selber hin bekommen... :mrgreen:

Btw. Reisen nach Russland erspare ich mir, weil mir die Kosten für ein Visum zu teuer sind... ich würde aber auch in kein Carnet-Land reisen... doch das gehört nicht hier hier...
mic_schaf
 
Beiträge: 290
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon dä Jetriebene » 31.03.2017 08:29

Echte Fahrradfahrer?!? Da kann ich nciht mithalten.

Können wir "Russland" mal mehr eingrenzen? Ist schliesslich bisken größer, als ganz Europa. . .


Stephan
Stephan

dä Jetriebene

http://skloecker.smugmug.com/
dä Jetriebene
 
Beiträge: 643
Registriert: 01.10.2006 17:32

Re: Was tun gegen Reifenpanne?

Beitragvon klausmong1 » 31.03.2017 09:47

mic_schaf hat geschrieben:
Btw. Reisen nach Russland erspare ich mir, weil mir die Kosten für ein Visum zu teuer sind... ich würde aber auch in kein Carnet-Land reisen... doch das gehört nicht hier hier...


Nun, ses soll jeder machen wie er will.

Wenn es um Visumpreise usw geht und das ein Thema ist warum man nicht in andere Länder fährt, dann sollte man aber auch die Kosten der Reise an sich gegenüberstellen.
In Russland sind die Preise für Benzin ( unter 50Cent ) Essen und Übernachtung sehr billig.
Kaum ein Land, das man so günstig bereisen kann, zumindest nicht in Europa
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1167
Registriert: 03.01.2013 13:03

Vorherige

Zurück zu Motorrad

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron