Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Gepäcksysteme, große Tanks, GPS, Reifen ...

Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon dreadhead » 30.09.2013 14:28

Hi,
Ich (Tom 20 Jahre alt) will mich dem Abenteuer Panamericana annehmen. Start wir vermutlich in 1 bis 2 Monaten in Chile sein. Die Idee kam mir relativ kurzfristig.
So die eigentliche frage ist was für ein Motorrad wäre das passende? (zuverlässig, geländetauglich, gute Ersatzteilversorgung, relativ große Reichweite)
Mehr als c.a 4000 Euro kann/will ich jedoch nicht ausgeben.
Ich hoffe jemand kann mir helfen.
Danke
dreadhead
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.09.2013 14:07

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon Doc67 » 30.09.2013 15:38

Willst du Motorrad dort kaufen, zulassen und dann verkaufen oder nach D. mitnehmen oder hier kaufen? Für 4000 Euro in Deutschland, neu ....schwierig. Mit dem Hubraum unter 300 cm vielleicht
BMW R 1200 GS ADV
per aspera ad anus
Doc67
 
Beiträge: 144
Registriert: 31.05.2013 14:29
Wohnort: Sachsen/Vogtland

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon dreadhead » 30.09.2013 15:54

Danke für die schnelle Antwort ersmal,
Bin gerade in Australien d.h ich werde mir in Chile alles kaufen von Motorrad bis Zelt. Werde das Motrrad in den USA oder Kanada wieder verkaufen es sei denn es ist günstig das Motorrad nach D zu verschiffen, was ich jedoch stark bezweifel. Über die Zulassung hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Das Motorrad muss auf kein fall Neu sein ich dachte eher an ein gebrauchtes.
dreadhead
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.09.2013 14:07

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon mic_schaf » 02.10.2013 11:02

"zuverlässig, geländetauglich, gute Ersatzteilversorgung, relativ große Reichweite"


Das widerspricht sich aber...

Zuverlässig, große Reichweite... wäre ein gebrauchtes Qualitätsmotorrad, BMW, Yamaha, Kawasaki...
Reifen, Luftfilter oder echte Ersatzteile sind kaum zu bekommen. Luftfilter-20$, Luftfracht 200$... Wartezeit: 1 Woche!

Geländetauglich, gute Ersatzteilversorgung... ist chinesische Enduro 200-250ccm...
Die Qualität ist dann aber eher....schlecht! :roll:

Der Marktanteil von "Chinamotorrädern" ist ca. 95%....
mic_schaf
 
Beiträge: 270
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon GS Tom » 02.10.2013 19:04

HONDA Transalp. Für solche extreme Geschichten immer wieder gern genommen.
Gruss Thomas
Benutzeravatar
GS Tom
 
Beiträge: 182
Registriert: 10.09.2010 08:11
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon dreadhead » 02.10.2013 23:34

Ok danke,
was haltet ihr von einer KTM Adventure 640 ?
dreadhead
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.09.2013 14:07

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon klausmong1 » 03.10.2013 07:49

Also ich hab mir für letztes Jahr extra eine Transalp zugelegt.

War eine gute Entscheidung.

Die KTM 640hab ich auch oft gesehen, die ist sicher gut, allerdings wie mir scheint etwas anfälliger und Ersatzteile zu bekommen ist wie schon erwähnt sauteuer in solchen Ländern......
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1039
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon Cruiser-Andy » 03.10.2013 11:14

gutes Mopped und vernünftige Versorgung egal ob Teile oder Übernachtung und billig sind zwei paar Schuhe.....
geht nur entweder oder, wie schon geschrieben preiswert ein chinateil.....
ansonsten eher teuer, teile innerhalb von 24stunden oder in dieser Richung geht schon der Transport bis zu 1000 Teuronen,
oder Du bringst Zeit mit......, was man auf ner Reise nun aber haben sollte :D
Andy- der Wandersachse
und Leute, beim Schrauben immer dran denken geht nicht gibts nicht !

https://www.facebook.com/pages/Panameri ... 63?fref=ts
Benutzeravatar
Cruiser-Andy
 
Beiträge: 139
Registriert: 19.10.2012 07:54
Wohnort: Leipzig

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon dreadhead » 04.10.2013 13:44

Was wär den z.B ein für Chinesische Verhältnisse gutes Chinesisches Motorrad?
dreadhead
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.09.2013 14:07

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon mic_schaf » 04.10.2013 19:54

Das kann man Pauschal nicht sagen...

Aber je weniger Plastik dran ist, um so weniger bricht ab...

Im Zweifel einfach die Einheimischen fragen... :roll:

Wichtig: Alle Schrauben nachziehen, mit Schraubenkleber sichern. Keine einheimischen Mechaniker dran lassen.... :shock:

Beispiel: Mechaniker nimmt meine 250er, kippt sie auf den Seitenständer und dreht sie in der Luft um 180°... ich hätte ihm am liebsten den Kopf abgerissen!
mic_schaf
 
Beiträge: 270
Registriert: 05.09.2010 23:03

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon dreadhead » 04.10.2013 23:12

:D guter Mechaniker
Was hast du für eine 250er? Und was kosten die so ungefähr?
dreadhead
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.09.2013 14:07


Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon The-Verve » 05.10.2013 08:10

dreadhead hat geschrieben::D guter Mechaniker
Was hast du für eine 250er? Und was kosten die so ungefähr?


Oromoto OM250-8 scheinbar.... wenn der Typ keine Antwort geben kann oder mag... ???

Preis war , sioweit ich das gelesen habe, 1750 $ für nen Haufen fahrbaren Mist :D

Kannst Du aber auch auf seiner quitschegelben Seite nachlesen unter "Enduro"

Gruß

Pete
www.rettet-peter.de
Benutzeravatar
The-Verve
 
Beiträge: 129
Registriert: 04.01.2009 20:49
Wohnort: AB

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon klausmong1 » 05.10.2013 09:43

Ja, ich hab mir auch gedacht, das man auf eine Freundliche Frage eine normale Antwort geben kann.

Ist mir bei dem Nutzer aber schon öfters aufgefallen, das er das mit Freundlich sein nicht so hat........
Benutzeravatar
klausmong1
 
Beiträge: 1039
Registriert: 03.01.2013 13:03

Re: Welches Motorrad???? Panamericana (Chile - Alaska)

Beitragvon Cruiser-Andy » 05.10.2013 10:00

Leute locker und entspannt bleiben. :D
aber genau deshalb sollte man eben kein Billigteil kaufen........
wer hat Lust dauernd zu basteln oder auf Teile und vielleicht noch Spezialwerkzeug- suche gehen !
Lieber etwas ordentliches und dann in Ruhe reisen........
meine 800'er Gs hat mich jetzt fast 30000km geschleppt, ohne Mängel, jetzt spinnt etwas die Uhr,
aber die braucht man halt nicht.
aber muss keine BMW sein, Transalp, Tenere oder ähnliches ist auch ausgereift.
immer dran denken, " wer billig kauft, kauft teuer" !
Andy- der Wandersachse
und Leute, beim Schrauben immer dran denken geht nicht gibts nicht !

https://www.facebook.com/pages/Panameri ... 63?fref=ts
Benutzeravatar
Cruiser-Andy
 
Beiträge: 139
Registriert: 19.10.2012 07:54
Wohnort: Leipzig

Nächste

Zurück zu Motorrad

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste