Motorradreiseforum Motorradkarawane Motorrad-Reise-Treffen Gieboldehausen Karawane - Kultur grenzenlos

Erfahrungen mit der Honda X-ADV als Reisemaschine?

Gepäcksysteme, große Tanks, GPS, Reifen ...

Erfahrungen mit der Honda X-ADV als Reisemaschine?

Beitragvon OI10 » 17.05.2021 19:29

Hallo Allerseits,

gibt es hier Leute die mit der Honda X-ADV 750 als Reisemotorrad Erfahrungen haben?

Besonders interessiert mich die Robustheit.

Beste Grüße,
Peter
OI10
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.05.2021 18:52

Re: Erfahrungen mit der Honda X-ADV als Reisemaschine?

Beitragvon Batschi » 01.06.2021 13:16

Hallo,
Ich fahre seit 1,5 Jahren eine X ADV bis jetzt ca 14000km.
Für mich käme er als Reisemotorrad nicht in frage weil zu schwer und das Getriebe nervt mich nur noch.
Der geringe Verbrauch ist positiv aber der die Reichweite ist mit 250-300km sehr nervig.
Eine Tenere oder Africa Twin ohne DCT ist da geeigneter.
Wir haben für unsere Reisen eine KTM 1190 genutzt die jedoch sehr Störanfällig und somit sehr teuer im Unterhalt wurde.
Batschi
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.06.2013 12:58

Re: Erfahrungen mit der Honda X-ADV als Reisemaschine?

Beitragvon OI10 » 02.06.2021 04:02

Guten Morgen!

Die Africa Twin ist mit 226 kg tatsächlich 10 Kg leichter, aber ob das so einen Unterschied macht?

Kann man das Getriebe der X-ADV nicht manuell schalten?

Viele Grüße,
Peter
OI10
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.05.2021 18:52

Re: Erfahrungen mit der Honda X-ADV als Reisemaschine?

Beitragvon Caschi » 02.06.2021 17:41

Moin !

Beim DCT kann man jederzeit manuell schalten - ohne vom Gas zu gehen. Ich hatte die "alte" X-ADV 1 1/2 Jahre und 23tkm unterm Hintern. Keine Probleme :) . Auch auf einer 3 -Wochen -Tour ( mehr Urlaub gab`s leider nicht :evil: ) war es absolut problemlos. Schotterwege im Tempo Endurowandern sind - mit den Zusatzfußrasten- ohne Weiteres möglich. Ich sitze allerdings alleine auf dem Moped - Weibi fäht selbst.
Ich hatte davor die 1000er AT mit DCT. Auf kleinen kurvigen Straßen war ich - wenn meine Deern mich nicht angelogen hat :mrgreen: - mit dem X-ADV schneller unterwegs. Das liegt wahrscheinlich am tieferen Schwerpunkt ?. Seit 2 Monaten und 3000km steht der neue X-ADV in der Garage. Besseres Fahrwerk, wesentlich verbessertes DCT ( meiner subjektiven Meinung nach ) .`ne 49l -Rolle auf den Soziussitz, die Beine im angenehmen Kniewinkel ausgestreckt - bequemer bin ich in über 40 Jahren und ca. 800 tkm nicht unterwegs gewesen. Die ca. 150mm Federwegs reichen mir ( die 650er V-Strom hat ja auch nicht viel mehr...). Unter der Sitzbank sind 22 l Stauraum - vom Schwerpunkt her geht`s nicht besser.
Und wenn ich unterwegs von "richtigen Bikern und Travelern" belächelt werde - Scheiß drauf :) . Der X-ADV ist m.E. ein gutes Reisemoped. Und ca. 300 km Reichweite - ich treibe mich in Europa rum - da reicht das. Meine 1000er AT war Sprit-mäßig nicht gerade zurückhaltend. Viel mehr als die 300km waren auch nicht drin.. :cry: . Der Nachteil ist natürlich, dass man den X-ADV nicht mit sinnlosen Touratech - oder ähnlichen Teilen behängen kann.... :mrgreen:

Caschi
Caschi
 
Beiträge: 15
Registriert: 08.09.2005 16:23
Wohnort: Kiel

Re: Erfahrungen mit der Honda X-ADV als Reisemaschine?

Beitragvon siddrawer798 » 29.08.2021 08:25

I own the smaller ADV150 and its great hope to get the bigger X soon
siddrawer798
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.08.2021 08:20


Zurück zu Motorrad

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste